Bamberg
Großeinsatz

Oberfranken: Wütender Mann bedroht Mitarbeiter - Polizei evakuiert Gebäude in Bamberg

Die Polizei in Bamberg hat am Donnerstagnachmittag ein Gebäude in der Nähe des Bahnhofes evakuiert. Kurz zuvor hatte ein Mann damit gedroht, den Mitarbeitern seiner Krankenkasse etwas anzutun.
Artikel drucken Artikel einbetten
Großeinsatz der Polizei in Bamberg: Das Krankenkassen-Gebäude in der Nähe des Bahnhofes wurde geräumt. Symbolfoto: Christopher Schulz
Großeinsatz der Polizei in Bamberg: Das Krankenkassen-Gebäude in der Nähe des Bahnhofes wurde geräumt. Symbolfoto: Christopher Schulz
+1 Bild

Bei einem Arztbesuch drohte am Donnerstagnachmittag ein 49-jähriger Mann damit, den Mitarbeitern seiner Krankenkasse etwas anzutun, berichtet die Polizei. Daraufhin wurde ein Gebäude in Bamberg geräumt und der Mann festgenommen.

Gegen 15.30 Uhr hatte der Mann aus Bamberg einen Arzt in Hirschaid besucht. Dort ärgerte er sich massiv darüber, dass ihm Leistungen verwehrt wurden. Er drohte den Angestellten seiner Krankenkasse und verließ wütend die Praxis. Die Mitarbeiter der Arztpraxis riefen sofort die Polizei.

Nach Drohung: Polizei verhaftet 49-Jährigen

Mehrere Streifen der Polizei rückten aus und räumten den Bamberger Sitz der Krankenkasse in der Nähe des Bahnhofes. Gleichzeitig wurde eine Fahndung nach dem Mann eingeleitet. Der 49-Jährige wurde schließlich um 17.30 Uhr in seinem Zuhause festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und wegen Bedrohung übernahm das Fachkommissariat der Kripo Bamberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft. Der Mann wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und muss sich für seine Drohung strafrechtlich verantworten.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.