Franken
Glück

Glücksatlas 2019: Deutsche so zufrieden wie noch nie - so glücklich sind die Franken

Laut "Glücksatlas 2019" sind die Deutschen so zufrieden wie noch nie. 30 Jahre nach dem Mauerfall liegt die Lebenszufriedenheit der Menschen in Deutschland auf einem Allzeithoch. Doch wie ist es um das Glücksempfinden der Franken bestellt?
Artikel drucken Artikel einbetten

"Glücksatlas 2019": Deutsche sind laut neuer Studie zufrieden wie noch nie. Die Deutschen sind laut dem "Glücksatlas 2019" so zufrieden wie noch nie. 30 Jahre nach dem Mauerfall liege die Lebenszufriedenheit der Menschen in Deutschland auf einem Allzeithoch, heißt es im "Deutsche Post Glücksatlas 2019", der am Dienstag (5. November 2019) in Berlin vorgestellt wurde. Die wissenschaftliche Studie untersucht seit neun Jahren in Folge das Glücksniveau der Bundesbürger.

"Glücksatlas 2019": Gestiegene Lebenszufriedenheit in Ostdeutschland

Demnach stieg die individuelle Lebenszufriedenheit in Deutschland aktuell auf den Wert von 7,14 Punkten auf einer Skala bis zehn. Das sei der höchste Wert seit 1989, betonte der Leiter des Forschungszentrums Generationenverträge der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Bernd Raffelhüschen.

 

Grund für den neuen Rekordwert sei die überdurchschnittlich gestiegene Lebenszufriedenheit in Ostdeutschland. Demnach erhöhte sich das ostdeutsche Glücksniveau um 0,11 auf 7,0 Punkte - dem höchsten Wert seit dem Mauerfall. Der aktuelle Glücksabstand zwischen West- und Ostdeutschland habe sich damit auf 0,17 Punkte verringert.

Glücksranking nach Regionen: Franken liegt vor Bayern

Mit Blick auf die einzelnen Bundesländer leben laut "Glücksatlas" die glücklichsten Deutschen wie schon in den Vorjahren in Schleswig-Holstein. Mit einem Wert von 7,44 Punkte liege hier die Lebenszufriedenheit auf Vorjahresniveau. Platz zwei belegt erstmals Hessen mit 7,31 Punkten. Danach folgt Hamburg mit 7,27 Punkten. Schlusslicht im sogenannten Glücksranking bildet erneut Brandenburg mit 6,76 Punkten.

 

Die Bundesrepublik wird in der Studie in 19 Regionen aufgeteilt: Mit einem soliden vierten Platz bleibt Franken auf Vorjahresniveau. Laut "Glücksatlas" verfügen die Franken über gute Gesundheitswerte und ein überdurchschnittlich hohes Einkommen. Hinzu kommt die geringe Arbeitslosenquote der Region. Gleichzeitig attestierten die Studienteilnehmer Franken jedoch eine geringe regionale Attraktivität. Der südliche Teil Bayerns landet im Glücksranking gleich hinter der Region Franken auf Platz 5.

 

Die Platzierungen der einzelnen Regionen in der Übersicht:

01) Schleswig-Holstein

02) Hessen

03) Hamburg

04) Franken

05) Bayern-Süd

06) Nordrhein/Köln

07) Baden

08) Rheinland-Pfalz/Saarland

09) Württemberg

10) Niedersachsen/Hannover

11) Niedersachsen/Nordsee

12) Nordrhein/Düsseldorf

13) Westfalen

14) Thüringen

15) Sachsen

16) Berlin

17) Sachsen-Anhalt

18) Mecklenburg-Vorpommern

19) Brandenburg

Die Daten für den "Glücksatlas 2019" stammen den Angaben zufolge aus dem Sozio-ökonomischen Panel sowie einer Allensbach-Umfage mit mehr als 5000 repräsentativ ausgesuchten Teilnehmern.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren