Franken
Wetter

Droht am Wochenende ein Orkan? Die Wetter-Prognose für die kommenden Tage

Stürmische Böen, Gewitter und sogar Schnee - das erwartet uns laut dem Wetterochs in den kommenden Tagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viel Wind, Regen und sogar Schnee sagt Stefan Ochs, alias "der Wetterochs", für die kommenden Tage voraus. Foto: Symbolbild: Arne Dedert/dpa
Viel Wind, Regen und sogar Schnee sagt Stefan Ochs, alias "der Wetterochs", für die kommenden Tage voraus. Foto: Symbolbild: Arne Dedert/dpa

Frühlingshafte Temperaturen lassen sich am Thermometer noch nicht ablesen. Am Wochenende ist das Wetter laut Stefan Ochs, besser bekannt unter dem Namen "Wetterochs", windig und regnerisch. Für Samstag liegen außerdem Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes für Franken vor. Am Sonntag könnte sogar ein Orkan möglich sein. Der Wochenauftakt ist geprägt von Regen und Wind.

Tiefausläufer sorgen für Regen und Sturmböen und Wetterkapriolen

Am Samstag überqueren uns die Ausläufer eines Tiefs mit Kern über Südschweden. "Zunächst ist es regnerisch, am Nachmittag lassen die Schauer nach", informiert Stefan Ochs. Die Temperaturen liegen am Samstag bei elf Grad. Der Westwind kann bis zu Sturmstärke erreichen.

Am Sonntag zieht ein Tief vom Ärmelkanal kommend über Norddeutschland nach Osten. Es bringt tagsüber länger anhaltende Regenfälle. Der Wind weht nur schwach. Am Abend ist es bewölkt. Außerdem kann es zu einzelnen Schauern kommen. Nachts vermischen sich die Regenschauer dann zunehmend mit Schnee. In der zweiten Nachthälfte sinken die Temperaturen von +6 auf +2 Grad. Oberhalb von 400 m kann etwas Schnee liegen bleiben.

"Zu 20 Prozent könnte das Sonntagswetter aber auch einen anderen, sehr unschönen Verlauf nehmen", prognostiziert der Wetterochs. Eine heftige Tiefdruckentwicklung ähnlich wie beim Orkan Wiebke im Jahr 1990 sei nicht ganz ausgeschlossen.

Aprilwetter zum Wochenauftakt

Am Montag sollen sich Schnee-, Regen- und Graupelschauer mit Zwischenaufheiterungen abwechseln. Hier und dort kann es gewittern. Die Temperaturen liegen bei fünf Grad. Weiterhin wehen Sturmböen. Am Dienstag beruhigt sich das Wetter kurz. Stefan Ochs dazu: "Es ist heiter bis wolkig und meist niederschlagsfrei." Maximal steigt die Temperatur auf sieben Grad. Der Wind weht nur noch schwach bis mäßig. Ab Mittwoch sollen laut Ochs neue regnerische atlantische Tiefausläufer über das Land ziehen. "Der Wind nimmt wieder deutlich zu", sagt Ochs.

Lesen Sie auch: A93: Entwurzelter Baum stürzt in Verkehr - Autos krachen in Baumstamm

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren