Franken
Landtagswahl 2018

Diese Kandidaten aus Unterfranken ziehen in den bayerischen Landtag ein

Die Landtagswahl ist Geschichte - Bayern hat gewählt! Diese Politiker vertreten Unterfranken in den kommenden fünf Jahren im bayerischen Landtag in München. Ein Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am 14. Oktober 2018 wurde ein neuer Landtag gewählt. Symbolbild: Dieter_G / pixabay.com
Am 14. Oktober 2018 wurde ein neuer Landtag gewählt. Symbolbild: Dieter_G / pixabay.com

Unterfranken, die in den bayerischen Landtag einziehen: Am 14. Oktober 2018 haben Bayerns Bürger entschieden und ihre Stimme abgegeben, wer in den Landtag einziehen soll. Die Politiker sitzen nun für die nächsten fünf Jahre, bis zur nächsten Landtagswahl, im Münchner Maximilianeum und entscheiden über die Geschicke des Freistaats. Diese Politiker aus Unterfranken haben es in den Landtag geschafft:

Unterfrankens Vertretung im bayerischen Landtag: Diese Politiker haben es geschafft

Diese neun CSU-Politiker aus Unterfranken sitzen von 2018 bis 2023 im Landtag:

Landtagswahl 2018 in Bayern: Unterfranken verliert an Einfluss in München

Das sind die zwei SPD-Abgeordneten aus Unterfranken:

  • Martina Fehlner (Wahlkreisliste Unterfranken)
  • Volkmar Halbleib (Wahlkreisliste Unterfranken)

Diese drei Grünen-Politiker ziehen in den bayerischen Landtag ein:

  • Patrick Friedl (Würzburg-Stadt)
  • Kerstin Celina (Wahlkreisliste Unterfranken)
  • Paul Knoblach (Wahlkreisliste Unterfranken)

Das sind die unterfränkischen Politiker der Freien Wähler die es in den Landtag geschafft haben:

  • Gerald Pittner (Wahlkreisliste Unfranken)
  • Anna Stolz (Wahlkreisliste Unterfranken

AfD-Politiker aus Unterfranken, die in den bayerischen Landtag gekommen sind:

  • Richard Graupner (Wahlkreisliste Unterfranken)
  • Christian Klingen (Wahlkreisliste Unterfranken)

Dieser FDP-Politiker aus Unterfranken hat es in den Landtag geschafft:

  • Helmut Kaltenhauser (Wahlkreisliste Unterfranken)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren