Erlangen
Täter immer noch flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall in Erlangen: Polizei setzt Belohnung aus

Nach einem Raubüberfall im Erlanger Stadtteil Eltersdorf hat die Polizei nun eine Belohnung ausgesetzt. Die Täter hatten am 16. August zwei Männer überfallen, die gerade einen Zigarettenautomaten befüllten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Täter überfielen die zwei Männer am Sportheim in Erlangen-Eltersdorf. Foto: NEWS5 / Firedrich
Die Täter überfielen die zwei Männer am Sportheim in Erlangen-Eltersdorf. Foto: NEWS5 / Firedrich

Eine Belohnung von 3000 Euro hat die Polizei für entscheidende Hinweise zu einem Raubüberfall in Erlangen ausgelobt. Dort überfielen am 16. August unbekannte Täter zwei Angestellte, berichtet die Polizei.

Die beiden Opfer füllten um kurz nach 12 Uhr einen Zigarettenautomaten vor einer Gaststätte in der Schießhausstraße auf, als plötzlich zwei maskierte Männer vor ihnen standen. Einer der Räuber griff einen der Angestellten an, der dabei leicht verletzt wurde und später medizinisch versorgt werden musste. Der andere Täter bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Die Räuber hatten es auf das Bargeld abgesehen.

Räuber flüchten zu Fuß und springen dann in Taxi

Als sie das Bargeld in ihren Händen hielten, flüchteten sie zu Fuß. Laut Zeugen sollen sie danach in ein Taxi gestiegen sein. Außerdem sollen die Insassen eines roten Autos mit Stufenheck mit dem Überfall in Verbindung stehen, teilt die Polizei mit. Sowohl das Taxi als auch das rote Fahrzeug fuhren nach dem Überfall mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kreuzsteinstraße davon.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand parkte der rote Wagen zwischen 11 Uhr und 12 Uhr entgegen der Fahrtrichtung vor dem Eingang des Friedhofs in Eltersdorf. Dort sollen zwei Fahrradfahrer Kontakt zu den Autofahrern gehabt haben.

Raubüberfall in Mittelfranken: So werden die Täter beschrieben

Zwei Männer, beide circa 180 bis 190 cm groß, normale Figur, schwarz gekleidet, trugen während des Überfalls schwarze Sturmhauben. Einer der beiden Täter hatte eine silberfarbene Schusswaffe. Sie flüchteten mit Bargeld in einer lilafarbenen Alditüte.

Das Fachkommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizei Erlangen ist mit den Ermittlungen betraut und bittet nochmals um Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere die beiden Fahrradfahrer, die Kontakt zu den Insassen des roten Autos hatten, oder Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, zu den beiden Radfahrern oder zum Taxifahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 ist rund um die Uhr ein Hinweistelefon geschaltet.

Für die Mitwirkung von Privatpersonen bei der Aufklärung des Falles hat das Bayerische Landeskriminalamt eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt. Sie gilt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, wobei darauf hingewiesen wird, dass die Belohnung nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt wird. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.