Forchheim
Artistisches Theater

ZirkArt 2018: Forchheim steht Kopf beim Artistik-Festival

Das ZirkArt Festival verwandelte die Forchheimer Innenstadt in einen einzigartigen Freiluft-Zirkus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schweizer Artisten von "E1NZ" waren einer der Höhepunkte dieses Jahr. Foto;: Barbara Herbst
Die Schweizer Artisten von "E1NZ" waren einer der Höhepunkte dieses Jahr. Foto;: Barbara Herbst

Kopfüber fliegt die Bistrobesucherin in luftige Höhe vor dem historischen Rathaus. Der sichtlich genervte Kellner will sie loswerden: Er zieht immer wieder am Seil, in dem sich die Frau mit dem roten Rock verheddert hat, und lässt sie vor den staunenden Zuschauern hoch und herunter sausen. Die ZirkArt-Besucher auf dem prall gefüllten Rathausplatz applaudieren, lachen und jubeln.

Das Schweizer Künstler-Duo "E1NZ" (Esther und Jonas Slanzi) erzählen am Vertikalseil und indem sie virtuos Flaschen mit- und gegeneinander jonglieren eine komische Geschichte über zwischenmenschliche Konflikte.

Hier geht es zur XXL-Bildergalerie vom ZirkArt Festival 2018

Das Duo war eines der Highlights auf dem Artistik-Festival, das am Wochenende zum vierten Mal stattfand. Gleich mehrere Künstlergruppen interpretierten traditionelle Stummfilm-Slapstick durch modere Artistik neu.

Während es bei der Auftakt-Gala am Freitag zu Beginn noch leicht nieselte, wichen die Wolken pünktlich zum Auftritt des Schwabinger Spaßmachers Michi Marchner. Fast symbolisch eröffnete ein Regenbogen das alle zwei Jahre stattfindende bunte Open-Air-Zirkusfest. Am Samstag und Sonntag lockten bei strahlendem Sonnenschein Jongleure, Zauberer, Clowns, Musiker und Akrobaten Gäste auf das Gelände rund um die Kaiserpfalz und den Rathausplatz. 20 nationale und internationale Compagnien verwandelten die Altstadt in einen anspruchsvollen Freiluft-Zirkus.

In der Kaiserpfalz ist am Samstag auch der Kinder- und Jugendzirkus Buckenhofen mit von der Partie: Die Nachwuchs-Künstler turnen akrobatische Figuren, fahren Kunststücke auf dem Einrad und erzählen so eine amüsante und fantasievolle Geschichte von den Wirrungen des Videospiel-Helden Mario, der seine Prinzessin retten muss.

Nebenan in der Sattlertorstraße zeigen die Artisten des Duos "Spasskoffer", wie kreativ moderne Zirkuskunst sein kann: Während die beiden mit Leichtigkeit ihre Messer, Stühle und Teller jonglieren oder waghalsige Sprünge und Hebefiguren aufführen, haben sie immer einen lustigen Spruch auf den Lippen.

Künstler auch neben den Bühnen

Auch neben den vier Hauptbühnen war auf dem Festivalgelände viel geboten. Hier und da erschienen immer wieder die maskierten Gestalten von Flying Flakes. Die Forchheimer Jungs sind sogenannte Parcours-Spezialisten, die artistisch per Salto von Mauern und Brunnen springen und gekonnt über Tische und Bänke hüpfen. Zudem streiften verkleidete Stelzenläufer durch die Gassen.

"Ich persönlich freue mich total, dass diese Walk-Acts so gut angekommen sind", sagt Festivalleiter Lorenz Deutsch. Die mobilen "Lauf-Vorführungen" in den Straßen und Gassen waren ein Schwerpunkt von Zirk-Art 2018. So wurden die Besucher auch neben den einzelnen rund 30 minütigen Programmpunkten gut unterhalten.

"Aber ich kann niemanden herausgreifen, weil alle Künstler auf ihre Art besonders sind", betont Deutsch vom Jungen Theater Forchheim. Das ZirkArt hebe sich zu anderen Straßenkunst-Festivals ab, in dem in Forchheim vor allem das artistische Theater im Mittelpunkt steht. "Der kreative Umgang mit den artistischen Mitteln und Materialien - das ist das, was ZirkArt ausmacht. Und es gab wieder sehr viele schöne Momente", so der Festivalleiter.

Das Künstlerpaar "Elabö" zum Beispiel erzählt mit Pantomime und artistischen Einlagen eine komische Schachspiel-Geschichte, die sich zu einer rasanten Verfolgungsjagd entwickelt. Und die zwei Niederländer von "Fabuloka" entführen die Zuschauer auf eine poesievolle Reise mit ihrem selbst geschweißtem Akrobatik-Stahlaufbau an.

Der Besucherandrang in der Altstadt am Wochenende machte deutlich: Das ZirkArt hat sich zu einem Aushängeschild des Forchheimer Kulturlebens etabliert. Das einzigartige Festival für artistisches Theater bietet anspruchsvolle Künstler, moderne zum Nachdenken und Mitfühlen anregende Produktionen und vor allem viel Spaß für junge und ältere Zirkusfans.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren