Egloffstein
Serie (3)

Wandern zum Wildpark Hundshaupten und zur Kirchenruine Dietersberg

Zwei schöne Wanderwege führen von Egloffstein zum Wildpark Hundshaupten beziehungsweise nach Thuisbrunn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Grafik: Dagmar Klumb, MGO (Rote Punkte = Infotafeln)
Grafik: Dagmar Klumb, MGO (Rote Punkte = Infotafeln)
+2 Bilder

Mit dem dritten und vierten Wanderwegvorschlag beschließen wir die Kulturwanderungen rund um Egloffstein. Der eine Weg führt von Egloffstein aus zum Wildpark nach Hundshaupten, weiter über Hundsboden und Egloffsteinerhüll zurück nach Egloffstein (14 Kilometer, fünf Stunden Gehzeit). Der zweite Weg führt hinauf nach Thuisbrunn, wo der Fünf-Seidla-Steig beginnt (sieben Kilometer, zwei Stunden Gehzeit).

Wegverlauf

Der dritte Weg führt vom Wanderparkplatz (derzeit Baustelle) in Egloffstein nach links über die Trubach (Holzbrücke) und gleich wieder rechts den Wanderweg (grünen Waagrechtstrich) entlang bis zum Marktplatz. Von hier weiter auf den Wanderweg (roter Punkt) über den Kirchenweg hinauf zur Burg und auf die Hochfläche. Hier biegt man am alten Feuerwehrhaus nach rechts und folgt weiterhin dem Wanderweg (roter Punkt) bis zum Waldrand. Der Weg zweigt rechts ab auf den Forstweg, der sich im "S" durch den Wald bis zur T-Kreuzung circa 1200 Meter schlängelt, hier geht es nach links auf den Weg (grüner Schrägstrich), der zum Wildpark führt. Am Parkplatz des Wildparks geht es links bergauf nach Hundshaupten etwa einen Kilometer (grüner Schrägstrich). Im Ort zuerst links und nach 50 Meter geradeaus über die Kreuzung folgt man gemächlich aufwärts dem Weg weiterhin (grüner Schrägstrich) Richtung Erbesbühl, bei den letzten Häusern (Einkehrmöglichkeit). Hier geradeaus bis auf die Hochfläche, an Obstbäumen vorbei bis an den Waldrand, hier links auf den Weg, der am Waldrand entlanggeht. Nach 100 Metern wenden sich die Wanderer nach links auf den Wanderweg über die Wiese (gelber Punkt) nach Hundsboden. Es geht am Waldrand entlang durch Obststreuwiesen nach Hundsboden. In Hundsboden verläuft der Weg zur Hauptkreuzung, Richtung Egloffsteinerhüll und nach weiteren 50 Metern geht es nach links auf einen Schotterweg, der nach 200 Metern links am Waldrand weiterverläuft und später auf einen Schotterweg trifft. Es geht nach rechts zur Ortschaft Egloffsteinerhüll (Einkehrmöglichkeit Gasthof Polster), kurz bis zur Ortsmitte hinein zur Schautafel und wieder zurück. Auf der Straße (gelbes Kreuz) Richtung Egloffstein und nach 150 Meter links auf den Feldweg, wo man sich an den nächsten zwei Abzweigen links hält. Man geht im Zickzackkurs zwischen den Äckern hindurch weiterhin dem (gelben Kreuz) Wanderweg folgend nach Egloffstein zurück zum Ausgangspunkt.

Der vierte Weg

Es gibt noch einen vierten Weg, der aber mit sieben Kilometern Länge sehr kurz ist. Ausgangspunkt ist wieder der Wanderparkplatz in Egloffstein. Der Weg führt zuerst nach links über die Trubach (Holzbrücke) und dort wieder links und sofort wieder rechts bergauf in den Paradiesweg. Nach 300 Metern biegt der Weg links ab hinauf zur Kirchenruine Dietersberg (roter Ring). Weiter geradeaus zur Teerstraße, da nach links in den Ort, hier nach rechts und am letzten Haus auf einem Fußweg durch Buchenwald, an der Talkante entlang, am Augustusfelsen vorbei zum Kugelspiel, wo man einen herrlichen Blick ins Todsfeldtal hat. Am Waldrand entlang, durch Streuobstwiesen und Kalkmagerrasen geht es gemächlich nach Thuisbrunn hinunter. Der Rückweg beginnt bei der Kirche. Von hier geht es ganz allmählich durch das wildromantische und autofreie Todsfeldtal ins Trubachtal hinab. Auf halber Strecke führt der Weg nach links (Wasserdurchlass), am Bächlein entlang zurück nach Egloffstein.

Info

Werner Bätzing und Andreas Otto Weber haben die Kulturwege rund um Egloffstein im Auftrag der Gemeinde Egloffstein erstellt und davon auch einen kleinen Führer produziert, der in der örtlichen Touristinfo gegen eine geringe Gebühr bezogen werden kann. Er enthält die Wegbeschreibung aller drei Rundwege sowie den historischen Rundweg durch Egloffstein und zahlreiche weiterführende Informationen. Sehenswert ist bei dieser Wanderung vor allem die Landschaft. Onlinedaten findet man hier: www.gps-tour.info/de/touren/detail.49841.html beziehungsweise (Tour 4) www.gps-tour.info/de/touren/detail.49842.html. Allgemeine Infos zu den Wegen gibt es auf der Gemeindehomepage unter www.egloffstein.de, Stichwort Kulturwege.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren