Hallerndorf
Kommunalwahl

Wählergemeinschaft Hallerndorf nominiert Gerhard Bauer als Bürgermeisterkandidaten

Die Wählergemeinschaft Hallerndorf hat Gerhard Bauer als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wählergemeinschaft Hallerndorf  mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Gerhard  Bauer (10. von links). Foto:  privat
Die Wählergemeinschaft Hallerndorf mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Gerhard Bauer (10. von links). Foto: privat
+1 Bild

Großes Interesse zeigten die Hallerndorfer Bürger an der Nominierungsversammlung der Wählergemeinschaft Hallerndorf (WGH). Unter den Teilnehmern, davon 58 stimmberechtigte Personen, hatten sich laut Pressemitteilung der WGH nicht nur die Listenkandidaten, sondern auch viele Unterstützer eingefunden.

Es folgte eine persönliche Vorstellungsrunde der Listenkandidaten. Laut WGH habe sich ein "breit aufgestelltes und starkes Team mit engagierten und aktiven Ehrenamtlichen zusammengefunden". Sie alle stünden für einen gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Gemeinde Hallerndorf.

Die Liste

Der folgende Listenvorschlag wurde mit 57 von 58 abgegebenen Stimmen in einer geheimen Abstimmung bestätigt: 1. Gerhard Bauer, 2. Werner Fischer, 3. Joachim Bauer, 4. Andreas Bauer, 5. Kathrin Schubert, 6. Simon Friedrich, 7. Yvonne Tamm, 8. Georg Rittmayer, 9. Paul Pohlmann, 10. Dieter Eichhorn, 11. Johannes Fischer, 12. Jürgen Friedhelm, 13. Klaus Wagner, 14. Gerhard Kraus, 15. Stefan Hutzler, 16. Werner Langhammer; Ersatz: Alfred Dormann, Johannes Seuberth, Peter Hutzler, Horst Lengenfelder, Philipp Bauer.

Im Anschluss nominierte der Versammlungsleiter Werner Fischer den Bürgermeisterkandidaten Gerhard Bauer. Bauers Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, seine berufliche Erfahrung und seine ehrenamtliche Arbeit im Gemeinderat und in örtlichen Vereinen seien Voraussetzung und Garantie dafür, dass er großes Verständnis für die Anliegen der Bürger mitbringe. Nicht zuletzt sei ihm der gesellschaftliche und soziale Zusammenhalt ein wichtiges Anliegen. "Er ist also bestens für die anstehenden Aufgaben und künftigen Projekte in der Gemeinde Hallerndorf aufgestellt", resümierte Fischer.

Vor der geheimen Abstimmung umriss Gerhard Bauer seine Motivation, für die Bürgermeisterwahl anzutreten: "Eine Wahl zu haben, ist die Grundlage der Demokratie. Ich stehe für einen transparenten, bürgernahen und strukturierten Politikstil. Dies ist Grundvoraussetzung für ein offenes Miteinander und die Akzeptanz in der Bevölkerung der Gemeinde Hallerndorf." Als Bürgermeister für alle Bürger aus allen acht Ortsteilen wolle er gemeinsam mit den Menschen in der Gemeinde und zusammen mit dem Gemeinderat klare, realistische Ziele definieren und umsetzen. Seine Hauptaufgabe sehe er darin, das "Gesamtpaket Hallerndorf" nicht aus den Augen zu verlieren.

Mit 58 Ja­Stimmen wurde Gerhard Bauer einstimmig zum Bürgermeisterkandidat der Wählergemeinschaft Hallerndorf gewählt. Er bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und das klare Zugeständnis zu seiner Person.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren