Ebermannstadt

Video und Galerie vom Konzert der Sportfreunde Stiller in Ebermannstadt

2000 Kinder und Jugendliche der Ebermannstadter Schulen erlebten am Mittwoch eine besondere Pause. Die Sportfreunde Stiller spielten für die Gewinnerschule eines Radiowettbewerbs ein privates Konzert. Wir waren mit der Videokamera dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
2000 Kinder und Jugendliche der Ebermannstadter Schulen erlebten am Mittwoch eine besondere Pause. Foto: Matthias Hoch
2000 Kinder und Jugendliche der Ebermannstadter Schulen erlebten am Mittwoch eine besondere Pause. Foto: Matthias Hoch
+36 Bilder
Der Himmel über der Realschule Ebermannstadt ist grau und trotzdem sind die Schüler gut gelaunt. Es regnet und das Thermometer zeigt nur sechs Grad, aber die Schüler sind heiß. Das hat einen Grund, denn keine 24 Stunden vorher wurde verkündet, dass die Schüler das Antenne Bayern Pausenhofkonzert gewonnen haben.

Lange große Pause

Die große Pause begann deshalb schon etwas früher, obwohl auch zuvor kaum an Unterricht zu denken war. Erst kurz vor Schulbeginn, um 7 Uhr, wurde bekannt gegeben, dass die Sportfreunde Stiller auftreten werden. Da mussten natürlich noch Vorbereitungen getroffen werden.

So wurde in den ersten Stunden Plakate gemalt und Texte gelernt, schließlich wollten alle Schüler vorbereitet sein. Und dann war es auch schon so weit: Nik Lisson, der am Tag zuvor schon den Sieg der Ebermannstadter verkündet hatte, moderierte die Rosenheimer Jungs an.

Drei Songs lang spielten die "Sportis" für ihr vermutlich jüngstes Publikum ihr "frühstes Konzert aller Zeiten", wie Sänger Peter den Schülern zurief. Doch nach drei Liedern ließen die Schüler die Musiker nicht gehen. Zwei Zugaben spielten die Sportfreunde, bevor sie die Schüler zurück in die Klassenzimmer schickten.

Tamara Knoll und Anna-Lena Marschel aus der 10. Klasse des Gymnasiums Fränkische Schweiz waren sich kurz nach dem Konzert einig: "Saucool, dass die hier bei uns auf dem Sportplatz gespielt haben. Da haben wir eine wirklich gute Band erwischt."

"Der beste Song ist ,Applaus, Applaus'", sagt Moritz Welt, Achtklässler des angrenzenden Gymnasiums. Sein Freund Micha Sponsel ist auch zufrieden mit der Songauswahl: "Ich habe kein Lied vermisst. Alle, die ich gut finde, haben sie gespielt."

Songauswahl war nicht leicht

Das war auch ihr Plan, wie Peter, Rüde und Flo im Interview bestätigen: "Wir haben uns überlegt, welche Songs sie aus dem Radio kennen könnten. Danach haben wir ausgewählt, was wir spielen."

Und damit haben die Rosenheimer Sportler voll ins Schwarze getroffen. "Saugeil, dass es die Sportis geworden sind", sagt eine aufgeregte Gruppe Mädels der neunten Klasse der Realschule. "Wir haben teilweise die Nacht durch gevotet", berichten die Neuntklässlerinnen. Sogar die Schwester in Amerika habe für die Realschule Ebermannstadt gestimmt. Ihnen hat das Lied "Kompliment" am besten gefallen.

Die Abstimmungsaktion war dabei groß angelegt. Gemeinsam mit Bettina Neumann-Bodem, Vertrauenslehrerin der Realschule, hatte die neunte Klasse über Facebook, Flyer und per Durchsage in einer Diskothek Freunde, Eltern und Bekannte dazu gebracht für sie abzustimmen. Mit 4000 Stimmen vor der zweitplatzierten Schule aus Erlangen hatten die Jungs und Mädels dann den Sieg nach Ebermannstadt geholt.

Diesem gemeinsamen Erfolg und der Zusammenarbeit zwischen den Schulen würdigten die Sportfreunde Stiller auch den ersten Song ihrer Zugabe. "Applaus, Applaus" für die Zusammenarbeit der Ebermannstadter schulen. Von dem Pausenhofkonzert waren die Oberbayern beeindruckt. "Ich dachte eigentlich, wir haben alles schon erlebt, aber das war etwas ganz anderes", sagt Rüde im Anschluss an das Konzert. "Ich fand's super und habe immer Bock, bei solchen Gelegenheiten zu spielen. Es ist eine super Abwechslung und der Spaß lebt ja davon, dass wir komplett unterschiedliche Sachen machen."

Rund 25 Minuten dauerte das Konzert auf dem Fußballplatz. Genau so lang hielt auch das Wetter. Für die Schüler war es vermutlich die längste, aber auch schönste große Pause ihrer Schullaufbahn.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren