In der Folge eines schweren Unfalls ist am Donnerstagabend ein 16-jähriger Motorradfahrer in Forchheim tödlich verunglückt.

Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilt, war der 16-Jährige gegen 18 Uhr mit seinem Leichtkraftrad der Marke Yamaha auf der B470 von Forchheim kommend in Richtung Ebermannstadt unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der junge Mann kurz nach dem Ortsausgang die Kontrolle über seine Maschine. Der 16-Jährige stürzte auf die Gegenfahrbahn.

16-Jähriger ist sofort tot

Eine 21-jährige Autofahrerin, die in der entgegengesetzten Richtung unterwegs war, konnte einen Zusammenstoß mit dem Jugendlichen nicht mehr verhindern. Der 16-Jährige starb trotz aller Bemühungen durch einen Notarzt noch an der Unfallstelle. Die Verletzungen waren zu schwer.

Das Leichtkraftrad des Jugendlichen schleuderte nach dem Aufprall über die Straße und geriet in Brand. Die zum Unfallort gerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Maschinen löschen. Darüber hinaus regelten die Einsatzkräfte den Verkehr. Die Bundesstraße war über mehrere Stunden hinweg komplett gesperrt.

Bereits zweiter tödlicher Motorradunfall in Oberfranken an einem Tag

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 13.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Bamberg zog einen Sachverständigen hinzu, der die Beamten der Polizei Forchheim bei der genauen Klärung des Unfallverlaufes unterstützten soll.

Es war bereits der zweite schwere Unfall am Donnerstagabend in Oberfranken, der tödlich ausging. Im Kreis Lichtenfels ist am Abend ebenfalls ein 16-Jähriger mit seinem Motorrad tödlich verunglückt.