Forchheim
Unfall

Schwerer Unfall bei Forchheim: Autofahrer kracht mit überhöhter Geschwindigkeit gegen Baum

Am Samstagnachmittag ereignete sich ein Unfall bei Forchheim. Der Fahrer war zu schnell unterwegs und krachte gegen einen Baum. Er wurde schwer verletzt. Auch die Mitinsassen wurden verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Unfall bei Forchheim am Samstag. Foto: Josef Hofbauer
Schwerer Unfall bei Forchheim am Samstag. Foto: Josef Hofbauer
+3 Bilder

Update vom 15.12.2019: Überhöhte Geschwindigkeit ist Unfallursache

Ein 32-jähriger Forchheimer fuhr am Samstagnachmittag (4. Dezember 2019) von der Jägersburg nach Forchheim. Auf dem Fürstenweg kam er wegen überhöhter Geschwindigkeit und nicht angepasster Fahrweise von der Fahrbahn ab und prallte links gegen einen Baum.

Wie die Polizei mitteilte, mussten die umliegenden Feuerwehren den schwer verletzten Autofahrer mit einer Hydraulikschere aus dem Auto befreien. Die 38-Jährige Beifahrerin und die 13-jährige Tochter wurden nur leicht verletzt.

Alle drei Menschen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Auto erlitt einen Totalschaden in Höhe von 7000 Euro.

Erstmeldung: Schwerer Verkehrsunfall in Forchheim

Am Samstagnachmittag kam es auf der Fürstenstraße bei Forchheim, zwischen der Jägersburg und den Oertelbergweihern, zu einem schweren Verkehrsunfall.

Kurz nach 14 Uhr kam ein mit drei Personen besetztes Auto von der Straße ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Den herbei geeilten Einsatzkräften der Feuerwehren aus Bammersdorf, Weilersbach und Eggolsheim, gelang es, die verletzten Personen mit dem Rettungsspreizer aus dem Fahrzeug zu bergen.

Auch der Notarzt war vor Ort. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Die Straße war während der Bergung und der Unfallaufnahme für den Verkehr komplett gesperrt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.