Heroldsbach
Schwerer Unfall

Glätte in Oberfranken: Schwerer Unfall in der Nacht

In der Nacht auf Freitag ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. In Oberfranken wurde zwei Beteiligte verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fotoaufnahmen zeigen, wie stark die beteiligten Autos demoliert wurden: Durch den schweren Unfall in der Nacht auf Freitag wurden zwei Menschen verletzt. Foto: Merzbach/News5
Fotoaufnahmen zeigen, wie stark die beteiligten Autos demoliert wurden: Durch den schweren Unfall in der Nacht auf Freitag wurden zwei Menschen verletzt. Foto: Merzbach/News5

  • Schwerer Verkehrsunfall in Oberfranken
  • Auto kommt in der Nacht von Straße ab
  • Alle Informationen zum Unglück im Überblick:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (13. Dezember 2019) hat sich im oberfränkischen Heroldsbach (Kreis Forchheim) ein schwerer Unfall ereignet. Ersten Angaben der örtlichen Polizei zufolge, waren am Verkehrsunglück zwei Autos beteiligt. Die Unfallstelle liegt auf auf der Hauptstraße in Heroldsbach.

Heroldsbach: Zwei Verletzte durch Glätte-Unfall

Die Wagen sind gegen 00.25 Uhr frontal miteinander zusammengestoßen. Der Unfall hat sich in Fahrtrichtung des Dorfes Poppendorf ereignet. Informationen der Polizei zufolge, verlor der 32-jährige Fahrer eines Autos die Kontrolle und krachte in einen entgegenkommenden 19-Jährigen. Das Auto des 32-Jährigen wurde anschließend auf einen seitlichen Grünstreifen geschleudert. Er wurde im Wagen eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Rettungskräfte eilten zum Unglücksort mitten in der oberfränkischen Gemeinde. Zwei Beteiligte wurden teils schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide Beteiligten ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 20.500 Euro. Beim 32-Jährigen wurde ein Alkoholwert von 0,34 Promille festgestellt. Gegen ihn wird ermittelt. Jetzt den E-Mail-Newsletter abonnieren

Fotos der Agentur News5 zeigen das Ausmaß des Schadens. Die Wagen sind teilweise stark verbeult. Eisige Glätte spielt wohl im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall eine Rolle. Meteorologen von wetter.de hatte bereits am Donnerstag vor glatten Straßen in der Region gewarnt. Auch am Freitag besteht diese Gefahr weiterhin, da Regenfälle in Franken gemeldet wurden. In Kombination mit eisigen Temperaturen, lässt dies die Fahrbahnen gefrieren. Weitere Informationen zum Unfall in Heroldsbach in Kürze auf inFranken.de.

In Unterfranken haben sich am Donnerstagnachmittag ebenfalls Szenen eines schweren Unfalls abgespielt. Ein 69-jähriger Autofahrer kam dabei ums Leben. Seine Ehefrau musste alles mitansehen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.