Hausen

Betrunkener Radler verursacht Unfall: 1,96 Promille, ohne Licht, auf der falschen Seite

Im Kreis Forchheim kam es am Samstag zu einem Unfall zwischen zwei Radlern. Einer der Männer war erheblich betrunken als "Geisterradler" auf der falschen Seite unterwegs - in der Dunkelheit, ohne Licht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Radfahrer ist im Kreis Forchheim mit einem anderen Radler zusammengestoßen. Er war betrunken und nachts ohne Licht auf der falschen Seite unterwegs. Symbolfoto: NEWS5 / Herse
Ein Radfahrer ist im Kreis Forchheim mit einem anderen Radler zusammengestoßen. Er war betrunken und nachts ohne Licht auf der falschen Seite unterwegs. Symbolfoto: NEWS5 / Herse

Am Samstag um 21 Uhr befuhr ein 16-jähriger Fahrradfahrer den Radweg entlang der B470 nahe Hausen im Kreis Forchheim, als ihm ein 33-jähriger Fahrradfahrer ohne Licht auf seiner Seite entgegenkam und mit ihm kollidierte. Durch den Zusammenstoß stürzten beide.

An den Fahrrädern entstand jeweils Sachschaden von etwa 50 Euro, der ältere Radfahrer wurde leicht verletzt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten beim Verursacher eine Alkoholisierung von 1,96 Promille fest, weshalb er sich nach erfolgter Blutentnahme nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten muss.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.