Forchheim
Versuchter Diebstahl

Über Tresen beim Annafest geklettert: Zwei Männer wollen "Hugo" klauen, sind aber zu betrunken

Zwei junge Männer wollten sich beim Forchheimer Annafest eine "Gratis-Flasche" Hugo gönnen und kletterten über einen Tresen. Es blieb aber beim versuchten Diebstahl - die beiden waren zu betrunken , um ihren Plan zu Ende zu bringen.
Artikel drucken Artikel einbetten
An der Spirituosen-Auswahl auf einem Annafest-Keller wollten sich zwei Männer bedienen, ohne zu zahlen. Der Diebstahl ging in  die Hose, weil sie schon zu betrunken waren. Symbolfoto: Filip Singer/dpa
An der Spirituosen-Auswahl auf einem Annafest-Keller wollten sich zwei Männer bedienen, ohne zu zahlen. Der Diebstahl ging in die Hose, weil sie schon zu betrunken waren. Symbolfoto: Filip Singer/dpa

Das Sprichwort "kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort" musste ein auswärtiger Annafestbesucher schmerzhaft am eigenen Leib erfahren. Der 23-jährige und sein gleichaltriger Kompagnon wollten auf einem Keller eine Flasche "Hugo" stehlen und kletterten hierzu über den Ausschanktresen.


"Schnapsidee" blieb nicht unbeobachtet


Dass ihre "Schnapsidee" nicht unbeobachtet bleiben würde, hätten sich die beiden stark betrunkenen Männer allerdings denken können. Nachdem sie von einem Mitarbeiter angesprochen wurden, sprangen sie über den Tresen und versuchten zu flüchten.

Aufgrund ihrer Alkoholisierung von nahezu zwei Promille war ihr Fluchtversuch allerdings zum Scheitern verurteilt. Der eine 23-jährige stürzte vom Tresen und zog sich leichte Verletzungen im Nasen- und Kniebereich zu. Die beiden "Promille-Diebe" wurden schließlich vom Sicherheitsdienst bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Verletzte wurde vorsorglich ins Klinikum Forchheim verbracht. Auf die beiden wartet nun ein Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls.

 

 

 

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.