LKR Forchheim
Frauenfußball

Vier Vereine, aber ein großes Ziel

Zur neuen Saison wollen Heroldsbach, Wimmelbach, Oesdorf und Hausen eine Damen- und Mädchenmannschaft melden. Am 2. Juni ist ein Schnuppertag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bislang spielt und trainiert die Heroldsbacherin Leni Brütting bei den Jungs mit. Zur neuen Saison gibt es vielleicht eine Mädchenmannschaft im Spielbetrieb - das ist das Ziel der Verantwortlichen. SpVgg Heroldsbach
Bislang spielt und trainiert die Heroldsbacherin Leni Brütting bei den Jungs mit. Zur neuen Saison gibt es vielleicht eine Mädchenmannschaft im Spielbetrieb - das ist das Ziel der Verantwortlichen. SpVgg Heroldsbach
Seitdem die Spvgg Hausen vor einigen Jahren ihre Frauenfußballmannschaft abgemeldet hat, mussten die kickenden Damen aus der Region schauen, wo sie in einem Verein unterkommen konnten: Der SC Adelsdorf und der SC Gremsdorf sind Klubs, die noch Frauen- und Mädchenteams unterhalten. In der unmittelbaren Nähe herrscht aber die große Leere.

Das soll sich nach dem Willen von Peter Münch (SC Oesdorf) und Florian Böhm (SpVgg Heroldsbach) aber zur neuen Saison ändern: In einem gemeinsamen Projekt mit der Spvgg Hausen und der DJK Wimmelbach wollen die vier Vereine zur Saison 2018/19 als Spielgemeinschaft eine Mädchen- und eine Damenmannschaft in den Spielbetrieb schicken. Dazu veranstalten die Vereine am Samstag, 2. Juni, auf dem Gelände in Heroldsbach einen Tag des Mädchenfußballs (siehe Textende).


Eine gemeinsame Sache

Die Idee, weibliche Teams zu gründen, entwickelte sich zu Jahresbeginn. Die vier Vereine hegen untereinander keine große Rivalität und wollen auch die Zusammenarbeit in der Jugend weiter intensivieren. Man trifft sich öfters, tauscht sich aus und bespricht Wege für die Zukunft. "Bei einem dieser Gespräche kam die Frage auf, was denn eigentlich mit den Mädels sei", erzählt Münch. Und dass es doch schön wäre, wenn man den hiesigen Mädchen und Frauen die Möglichkeit bieten würde, direkt vor Ort eine fußballerische Heimat zu bekommen. "Ein Verein allein kann das in der heutigen Zeit aber nicht stemmen. Da wir uns gut verstehen, war es logisch, dass wir es zu viert angehen", sagt Münch, der die Sache mit Böhm schließlich ins Laufen brachte.

Das Projekt befindet sich zwar noch in den Kinderschuhen, die Verantwortlichen hoffen aber auf rege Teilnahme beim Schnuppertag - dann ließe sich auch abschätzen, ob und in welchen Altersklassen bereits zur neuen Saison Mannschaften gemeldet werden können. Auch wer die Teams trainieren wird, ist eine noch ungeklärte Frage. "Wir sind hier noch auf der Suche und freuen uns über Anfragen", sagt Münch. Wo die neue Heimat der SG sein könnte, ist ebenfalls offen. Aber niemand soll zu kurz kommen. Münch: "Wir wollen auf jeden Fall unter den Vereinen rotieren."


Tag des Mädchenfußballs in Heroldsbach

Wann? Samstag, 2. Juni, von 16.30 Uhr bis ca. 19 Uhr
Wo? Sportplatz in Heroldsbach
Ablauf: Nach der Begrüßung erfolgt eine altersgerechte Einteilung, ein kurzes Aufwärmprogramm sowie ein Techniktraining für etwas Ballgefühl. Der Hauptteil besteht aus einem Funino-Spiel (drei gegen drei) und eventuell einem kleinen Turnier. Danach schließt sich eine Informationsrunde an. Jede Teilnehmerin bekommt Begrüßungsgeschenk und Freigetränk.
Alter: Der Tag des Mädchenfußballs richtet sich an alle junge Damen ab 6 Jahren bis ins gesetzte Erwachsenenalter.
Ansprechpartner: Weitere Auskünfte gibt es bei den Initiatoren Peter Münch (peter.oesdorf@gmail.com) und Florian Böhm (boehm_florian@gmx.de)
Anmeldung: Diese ist nicht nötig. Es genügt, mit Sportsachen zu erscheinen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren