Tischtennis

Neunkirchen: Petra Rubin ist bayerische Meisterin

Die Verbandsoberligaspielerin setzte sich in der AK 65 durch. Teamkollegin Cathrin Singer kam bei den deutschen Schülermeisterschaften ins Achtelfinale.
Artikel drucken Artikel einbetten
Petra Rubin vom TTC Neunkirchen war unter den bayerischen Seniorinnen 65 eine Klasse für sich. Ingerfeld/Archiv
Petra Rubin vom TTC Neunkirchen war unter den bayerischen Seniorinnen 65 eine Klasse für sich. Ingerfeld/Archiv
+1 Bild

Petra Rubin ist ihrer Favoritenrolle bei den bayerischen Tischtennismeisterschaften der Senioren gerecht geworden. In Ochsenfurt am Main gewann die Verbandsoberliga-Spielerin des TTC Neunkirchen in ihrer Altersklasse 65 alle sechs Partien, das Finale ging in den Entscheidungssatz.

Ihre Vereinskollegin Cathrin Singer nahm zur selben Zeit an den deutschen Schülermeisterschaften in Rees teil. In Nordrhein-Westfalen erreichte die in der Jugend für den TTV Altenkunstadt spielende Kulmbacherin im Einzel das Achtelfinale und im Doppel das Viertelfinale. Die 14-Jährige hatte sich mit ihren Erfolgen auf Bayernebene bei den A-Schülerinnen für den Wettbewerb qualifiziert.

Vorrundengruppe klar beherrscht

Petra Rubin startete im Teilnehmerfeld der 13 Seniorinnen der Altersklasse 65, entschied ihre beiden Vorrundenduelle gegen Evi Beier aus Altenkunstadt und Elfriede Hüter aus Neutraubling mit 3:0 Sätzen für sich und zog als Gruppenerste in die K.o.-Runde ein. Auch in ihrer Viertelfinalpartie gegen Marie-Luise Raul aus Mertingen hielt sich die Setzlistenerste schadlos. Erst in der Vorschlussrunde gegen Regina Lehnert aus Freimann gab sie einen - gleich den ersten - Satz ab. Nach einem 11:6 und einem 11:9 machte sie es im vierten Durchgang spannend, behielt aber mit 16:14 die Oberhand und zog ins Finale ein.

Finale geht in den fünften Satz

Dort wurde Rubin zum ersten Mal richtig gefordert: Die Neunkirchenerin legte im ersten und dritten Abschnitt mit 11:7 und 11:5 vor, ihre Kontrahentin, die an Position 2 gesetzte Annemarie Häusler aus Warngau, konterte mit 11:9 und 11:5 jeweils zum Satzausgleich. Im entscheidenden Fünften behielt Rubin klar mit 11:4 die Oberhand und kürte sich zur bayerischen Seniorenmeisterin.

Auch im Doppel galt Rubin mit Partnerin Lehnert als Topfavoritin, wurde dieser Rolle aber nicht ganz gerecht. Nach einem Freilos in Runde 1 kam das fränkisch-oberbayerische Duo über drei Durchgänge des Halbfinals ins Endspiel, wo Rubin/Lehnert mit 2:0 Sätzen vorne lagen, sich der Kombination Beier/Häusler aber noch geschlagen geben mussten. rup

Weiterkommen knapp geschafft

Direkt vom Trainingslager in Oberhaching fuhren 14 Nachwuchstalente aus Bayern nach Rees, wo an der holländischen Grenze die nationalen Titelkämpfe stattfanden. In ihrer Vorrundengruppe im Einzel musste sich Cathrin Singer nur Josefine Höche aus Seelze mit 0:3 geschlagen geben. Gegen Luisa Düchting aus Langenich steigerte sich die Kulmbacherin und siegte mit 3:1.

Im Spiel ums Weiterkommen lieferte sie sich mit Vicky Jöckel (TTG Vogelberg/Lanzenhain) einen harten Kampf, den Singer im Fünften mit 11:9 für sich entschied. Damit zog sie als Gruppenzweite in die Endrunde ein. Auch das Achtelfinale ging über die volle Distanz. Doch diesmal hatte das oberfränkische Talent gegen Charlotte Schönau aus Mariaweiler mit 4:11, 12:10, 10:12, 11:4 und 5:11 das Nachsehen.

Im Doppel agierte Singer mit Sophia Zahradnik aus Wackersdorf. Die erste Begegnung gewann das bayerische Duo im Entscheidungssatz mit 11:7. In der zweiten Runde musste sich das Paar trotz guter Leistung aber mit 1:3 geschlagen geben.gi

Männer, Bezirksoberliga: TTC Neunkirchen - SV Schwaig 9:1

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich Neunkirchen auf vier Punkte vom ersten direkten Abstiegsplatz abgesetzt, bleibt aber auf Relegationskurs. Der polnische TTC-Gastspieler Maciej Sinicki gewann das Spitzenduell mit Andreas Kaltenhäuser nach heftigem Schlagabtausch über die volle Distanz.

Thomas Motschman unterlag Kaltenhäuser und gestattete den Gästen, die nur neun von 37 Sätzen verbuchten, den Ehrenpunkt. Michael Grund aus der zweiten Garnitur, der für den verletzten Sebastian Geyer nachgerückt war, setzte sich mit 3:1 gegen Christian Breitschneider durch. FI



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren