LKR Forchheim
Frauenfußball

Neue Spielgemeinschaft stoppt Lauf des FC Burk

Neben der SG Schlaifhausen/ Weilersbach holte der SV Hetzles in der Kreisliga ER/PEG im vierten Anlauf seinen ersten Saisonsieg. Oberreichenbach bleibt Erster.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lea Finze (li.) und die SG Schlaifhausen/Weilersbach holten gegen Burk um Sina Dziumbla ihren ersten Sieg. Für den FC war es nach drei Erfolgen die erste Niederlage. Fotos: Manuel Drummer
Lea Finze (li.) und die SG Schlaifhausen/Weilersbach holten gegen Burk um Sina Dziumbla ihren ersten Sieg. Für den FC war es nach drei Erfolgen die erste Niederlage. Fotos: Manuel Drummer
+2 Bilder

Das Forchheimer Derby der Frauenfußball-Bezirksliga Mittelfranken Nord mit drei Mal wechselnder Führung hat Neuling TSV Ebermannstadt bei der SpVgg Effeltrich für sich entschieden. Aus dem Aischgrundduell zwischen Adelsdorf und Lonnerstadt gingen die Gäste als Sieger hervor, die die Tabelle dadurch weiter anführen. Die DJK Eggolsheim sagte ihre Partie in der Kreisliga ER/PEG in Hüttenbach aus Personalmangel ab, neuer Termin ist der 7. November.

Bezirksoberliga Oberfranken: DJK Teuchatz - TSG Bamberg 2:0

Die Gastgeberinnen begannen nervös, übernahmen nach gut einer Viertelstunde aber die Kontrolle. Doch wie vorher bei der TSG sprang nichts Zählbares heraus. Entweder fehlte das Glück im Abschluss oder die Präzision des letzten Passes. Rutschte auf der anderen Seite ein langer Ball durch, entschärfte ihn Torfrau Eva Weiß.

Mit wirkungsvollen Worten schickte Heimcoach Ralf Amschler seine Elf zurück auf den Rasen. Es dauerte nur knapp zehn Minuten, bis Urlaubsrückkehrerin Selina Heidig traf: Nach Ballgewinn am eigenen Sechzehner sprintete Julia Stöcklein Richtung Bamberger Gehäuse, bediente Schwester Franziska, die auf Heidig ablegte. In der Folge hatte die DJK das Spielgeschehen unter Kontrolle. Teuchatz zeigte weiter Kombinationsfußball, den Franziska Stöcklein in der 81. Minute krönte. fer

Bezirksliga Mittelfranken 1: SpVgg Effeltrich - TSV Ebermannstadt 3:4

Die ersatzgeschwächte Heimelf begann gut und ging durch Christina Stein auf Vorarbeit von Claudia de Vries in Führung (13.). Michelle Drummer verpasste das 2:0 um Haaresbreite (34.). Nach einem Abwehrfehler glich Michaela Gabrisakova aus (42.) und Anna-Lena Adami nutzte die Verwirrung nach einer Ecke sogar zum 1:2 (43.).

Drummer, die vor eineinhalb Jahren die Seiten gewechselt hatte und häufig nur mit Fouls zu stoppen war, stellte auf 2:2 (56.). Gina Obert sorgte aus 20 Metern wieder für einen knappen Effeltricher Vorsprung (60.). Ein weiterer Fehler führte nach weitem Pass von Torhüterin Sophia Beck zum 3:3 von Adami (68.). Dann haderten die Gastgeber mit dem Schiedsrichter, der ein vermeintlich klares Handspiel im Ebser Strafraum vor demselben verortete und auch auf eine rote Karte verzichtete. Oberts Freistoß parierte Beck glänzend.

Einen umstritten Standard von Nina Peppel klärte die SpVgg unzureichend, so dass Adami einen Abpraller zum glücklichen Sieg für den Aufsteiger ins Netz bugsierte (88.). Zudem ertönte nach Effeltricher Meinung mitten in einen Schuss von Franziska Erlwein, der im Kreuzeck einschlug, der Schlusspfiff.roh

Bezirksliga Oberfranken Ost: SV Waischenfeld - Oberpreuschwitz/Weidenberg 1:1

Der SV baute von Anfang an Druck auf und erspielte sich gute Chancen. Wie man solche nutzt, zeigte der Gegner mit seiner ersten Gelegenheit in Person von Jacqueline Nüssel (34.). Waischenfeld war in der zweiten Hälfte bemüht, die Verhältnisse geradezurücken. Das gelang zumindest teilweise, als Katharina Schreiber ausglich (78.). Zu mehr reichte es für die Gastgeberinnen trotz Kampfgeist und etlichen Großchancen nicht.red

Kreisliga ER/PEG: SpVgg Erlangen II - SV Hetzles 0:4

Auf dem kleinen Platz vergab der SV einen Freistoß und Nadine Kellner scheiterte an der SpVgg-Torhüterin. Auf der anderen Seite schoss die Erlangerin Sandra Grimmer knapp am Tor vorbei. Dann kämpfte sich Annika Kluge durch die Hintermannschaft und schob überlegt zur Gästeführung ein (35.). Miriam Beetz entschärfte kurz vor und nach der Pause einen Erlanger Freistoß.

Nach knapp einer Stunde spielte sich Amelie Mehl am Strafraum frei und lupfte den Ball über drei Verteidigerinnen ins Tor. Danach setzte sie einen Standard knapp über das Gehäuse, verdoppelte ihre Ausbeute aber mit dem linken Außenrist zum 0:3 (78.). Ersatztorhüterin Sina Mehl, die im Feld aushalf, erzielte kurz vor Schluss ihr erstes Saisontor.red

Schlaifhausen/Weilersbach - FC Burk 2:1

Das Derby war kein fußballerischer Leckerbissen, zeigte zum Ende hin aber Spannung mit dem glücklicheren Ende für die neue SG. Zunächst bestimmten die Gäste das Spiel und die erste gefährliche Situation führte zum 0:1: Eine Flanke von Theresa Leipold verwertete Katja Haskowic, wobei die Schlaifhausener einen zu unrecht gegebenen Freistoß monierten. Bis zum Pausenpfiff hatte die SG noch eine gute Chance durch Ina Kügel, die Jennifer Späth zur Ecke parierte.

In der zweiten Hälfte legten beide Teams eine Schippe drauf, Haskowic schrammte auf Flanke von Saskia Fischer am 0:2 vorbei. Dann versenkte Carina Noegel einen Freistoß aus circa 30 Metern zum Ausgleich (74.). Nur zehn Minuten später setzte sie sich gegen eine Abwehrspielerin durch und schob den Ball zum 2:1 ein. Burk warf alles nach vorne, kassierte aber die erste Niederlage.napo

SpVgg Reuth - SC Oberreichenbach 1:5

Obwohl Veronika Endres das frühe 1:0 erzielte (10.), kassierte der Neuling eine deutliche Niederlage. Sophia Heilscher (12., 53.), Nadja Noghreh (26., 59.) und Jasmin Honisch (28.) drehten die Partie.red

SV Schwaig - SG Obertrubach 2:4

Die Gastgeber hinterließen offensiv einen guten Eindruck, stehen aber aufgrund ihrer schwachen Defensive weiter mit null Punkten da. Christina Merz feuerte eine Bogenlampe nach Zuspiel von der Grundlinie zum 0:1 ab (7.). Der SV glich mit einer guten Kombination aus (14.). Nach dem 1:2 von Sonja Brütting mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel (43.) waren die Nürnberger dem Ausgleich mehrmals nahe. doch Merz, die allein auf die Torhüterin zulief (86.) und nach einem Pass durch die Schnittstelle traf (87.), machte per Doppelschlag alles klar. Schwaig, das einen Punkt verdient gehabt hätte, gelang nur noch ansehnliche Ergebniskosmetik (89.). rup

Kreisliga West Oberfranken: FC Baunach - DJK Schnaid-Rothensand 3:3

Die Gastgeberinnen gingen durch ein frühes Tor von Laura Kirsche in Führung (3.), worauf die DJK mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte. Nach dem Ausgleich durch Silvia Ulbrich (28.) netzte Anna-Lena Schuberth innerhalb von einer Minute zwei Mal ein (38., 39.). Nach der Halbzeitpause kassierte die DJK durch einen unglücklichen Elfmeter ein erneutes Gegentor (Melanie Czepluch 75.) und in der 83. Minute glich Kirsche zum Endstand aus.red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren