LKR Erlangen-Höchstadt
Fußball

Kreisliga: Keine Treffer im Topspiel

Tore bekamen die Zuschauer in Heßdorf zwar nicht zu sehen, aber dafür eine hitzige Schlussphase mit je einem Platzverweis auf beiden Seiten. Der SV Langensendelbach schließt zu den Oesdorfern auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Oesdorfs Branislav Dipanov (rotes Trikot) wird vom Heßdorfer David Nagel bei der Ballannahme gestört. Foto: Sebastian Baumann/anpfiff.info
Oesdorfs Branislav Dipanov (rotes Trikot) wird vom Heßdorfer David Nagel bei der Ballannahme gestört. Foto: Sebastian Baumann/anpfiff.info

Der ASV Niederndorf ist neuer Tabellendritter der Fußball-Kreisliga 1 ER/PEG. Oesdorf erkämpft sich in Heßdorf einen Punkt. Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit setzte sich Ebermannstadt beim Kirchweihspiel in Hallerndorf durch. Die Partien Victoria Erlangen gegen SC Uttenreuth und Baiersdorfer SV II gegen SpVgg Zeckern wurden abgesetzt.

SpVgg Heßdorf - DJK-SC Oesdorf 0:0

Nichts für schwache Nerven war das Spitzenspiel der Kreisliga 1 zwischen der SpVgg Heßdorf und Tabellenführer Oesdorf. Die Gäste spielten eine knappe Stunde in Unterzahl, hatten aber dennoch die besseren Chancen. In den Schlussminuten wurde es dann hitzig mit Rudelbildung und zwei Roten Karten. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wir haben die Null gehalten. Wir waren in der ersten Halbzeit gut im Spiel, hatten bei den Entscheidungen des Schiedsrichters aber keinen klaren Kopf. Deswegen gab es die beiden Platzverweise”, sagte Oesdorfs Trainer Florim Nreci nach der Partie und freute sich über den Punkt, den sich der Gast durchaus verdiente. Oesdorf hatte in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel, schwächte sich aber innerhalb einer Minute. Andreas Martin sah erst Gelb wegen Trikotziehens, wegen Meckerns gab es die Ampelkarte gleich hinterher (32.). Danach vergaben Senad Bajric und Daniel Gösswein die Chance auf den Führungstreffer. In der zweiten Hälfte war Heßdorf besser im Spiel, machte aus der Überzahl jedoch viel zu wenig. Oesdorf verteidigte geschickt, allerdings auch mit vielen Fouls. In der 82. Minute sah der eingewechselte Nur Al-Quaddo wegen eines rüden Fouls an David Nagel glatt Rot. Es kam zur Rudelbildung, nach der Ersatzspieler Marco Nagel die Rote Karte wegen Meckerns sah.BB

TSV Lonnerstadt - DJK Erlangen 3:0

Dank einer starken zweiten Hälfte hat der TSV Lonnerstadt den dritten Sieg in Folge gefeiert. Benjamin Müller erzielte nach einem Lattenfreistoß von Benjamin Bär per Abstauber das 1:0 (49.). Die Vorentscheidung besorgte Julian Schwandner, der seine starke Einzelaktion mit einem Schuss ins Dreieck abschloss (84.). Für den Schlusspunkt sorgte Christoph Junggunst, der einen Nachschuss im Kasten unterbrachte (89.).

ASV Niederndorf - FC Herzogenaurach II 2:1

Die 220 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Derby und einen knappen, aber nicht unverdienten Erfolg der Hausherren. In der 37. Minute erzielte Adrian Hota per Kopfball den Führungstreffer für Niederndorf. Noch vor der Pause hatte Herzogenaurach II die passende Antwort parat: Nach einem Befreiungsschlag des FCH tauchte Chris Dittmar frei vor dem Niederndorfer Gehäuse auf und erzielte das 1:1 (45.). Der Siegtreffer der Niederndorfer kam durch ein Eigentor zustande. Mohamed Mouddi lenkte eine Flanke von Dominik Jassmann unglücklich ins eigene Gehäuse (71.). Anschließend brachten die Gastgeber den knappen Vorsprung über die Zeit.

ATSV Erlangen II - ASV Möhrendorf 1:1

ATSV-Trainer Joseph House nahm den Platz zwischen den Pfosten ein und stand gleich im Mittelpunkt: Ein Möhrendorfer Freistoß wurde länger und länger, House unterschätzte den Ball, der zur Gästeführung im Tor landete (5.). Nach einem sauberen Angriff glich Bayernliga-Leihgabe Bless Fiebig (12.) jedoch prompt aus. Viel tat sich anschließend nicht mehr, einzig die Platzverweise der Möhrendorfer Deniz Demirsayar und Stefan Müller ließen die Emotionen hochkochen. "Wir können mit dem Remis heute leben, für Möhrendorf dürfte der eine Punkt zu wenig sein", sagte der 53-jährige House. kow

SV Langensendelbach - SV DJK Eggolsheim 3:0

Vor 100 Zuschauern brachte Dominik Zametzer die Gastgeber bereits in der zehnten Minute in Führung. Danach entwickelte sich allerdings ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, wobei der Keeper der Hausherren, Christian Böhmer, mit einer Glanzparade gegen einen Schuss von Andreas Fechner seine Elf vor dem Ausgleich bewahrte.

Als Patrick Hagen in der 77. Minute einen an Zametzer verursachten Foulelfmeter zum 2:0 verwandelte, war die Partie entschieden. Sven Rauh sorgte, als er nach einer Ecke einen Abpraller verwertete, für den 3:0 Endstand (84.).

DJK Hallerndorf - TSV Ebermannstadt 1:2

Im ausgeglichenen ersten Durchgang brachte Patrick Hutzler die Gäste früh in Führung, als er eine Flanke aus kurzer Distanz verwertete (9.). In der 28. Minute erzielte Julian Friedhelm nach einer Flanke von Rösch den Ausgleichstreffer für Hallerndorf.

Nach der Pause bestimmte der TSV dann klar das Geschehen, konnte aber daraus lange Zeit kein Kapital daraus schlagen. Den Siegtreffer für die Wiesentstädter erzielte in der Philipp Bäumler nach einem Abwehrfehler der Gastgeber neun Minuten vor dem Ende.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren