Forchheim
Fußball-Bayernliga Nord

Kredel hütet das Tor der SpVgg Jahn Forchheim

Fußball-Bayernligist SpVgg Jahn Forchheim hat einen zweiten Torwart verpflichtet und heizt damit die Konkurrenz-Situation für Stammkeeper Tugay Akbakla an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Kredel. Foto: anpfiff.info
Markus Kredel. Foto: anpfiff.info
Die SpVgg Jahn Forchheim hat einen Vertreter für Stammtorwart Tugay Akbakla gefunden. Zum Start der Vorbereitung auf die Restrunde der Fußball-Bayernliga Nord am kommenden Dienstag wird Markus Kredel zum Kader des Tabellen-15. gehören. "Ich habe durch Zufall erfahren, dass Markus nicht mehr Schicht arbeiten muss und deshalb wieder höherklassig angreifen will", erklärt Jahn-Torwart-Trainer Dirk Schrott.


Karriere als Feldspieler

Aus beruflichen Gründen hatte Kredel 2012 den damaligen Landesligisten und jetzigen Forchheimer Ligakonkurrenten SC Feucht verlassen. Ganz auf Fußball verzichtete der 28-Jährige aber nicht. "Er hat sich in der Kreisklasse bei Falke Nürnberg fitgehalten - als Feldspieler", erzählt Schrott. Zwischen den Pfosten habe er aber auch ausgeholfen und sei deshalb nicht komplett aus der Übung.


Die Fahrerei zum Jahn-Gelände wolle der in Nürnberg wohnende Kredel über Fahrgemeinschaften mit den neuen Teamkollegen Alexander Boateng, Oguzhan Yilmaz, Winter-Neuzugang Alexander Toncic oder Akbakla lösen. Die Sportvereinigung war sich zwar auch mit einem Keeper aus der näheren Umgebung einig, dessen Verein erteilte jedoch keine Freigabe. Die Zeiten, in denen Oldie Rüdiger Beck (42) oder Schrott (38) aushelfen mussten, dürften beim Jahn jedenfalls vorbei sein.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren