Kreis Forchheim
Fußball total

Hetzles rappelt sich auf

Der SV Hetzles bezwingt in der Fußball-Kreisklasse 3 ER/PEG nach Rückstand den SV Mittelehrenbach. Im Spitzenspiel in Gößweinstein ist für beide Teams der Siegtreffer drin. In der Landesliga Mitte siegt die SpVgg Jahn Forchheim, der SV Buckenhofen unterliegt 1:4. Hier finden Sie die Spielberichte vom Wochenende bis zu den B-Klassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
SV Hetzles - SV Mittelehrenbach. Der Hetzleser geht im Zweikampf zu Boden, der Mittelehrenbacher bleibt standhaft. Fotos: herzopress
+3 Bilder

Landesliga Mitte


Der Spitzenreiter SV Schalding-Heining führt nach dem 4:1-Sieg in Buckenhofen wieder alleine das Feld der Fußball-Landesliga Mitte an. Denn der bisher punktgleiche Tabellenzweite Landshut verlor in Bad Kötzting. Ins Titelrennen greift nun auch die SpVgg Deggendorf nach dem 2:0-Sieg in Ammerthal ein und hat nur noch fünf Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter.
SV Buckenhofen -
SV Schalding 1:4
Fast eine Stunde hielt der SVB gegen den Spitzenreiter mit, musste sich dann allerdings klar geschlagen geben. Dabei erwiesen sich die Gäste, vor allem wie sie die Tore machten, als Spitzenmannschaft, und entführten somit auch zu Recht die Punkte.
In der 22.Min. ergab sich die beste Chance für den SVB: Nach Flanke von Fath kam Jäckel aus 11 m zum Schuss, doch Torwart Wloch parierte stark zur Ecke. Zwei Minuten später schlugen die Gäste eiskalt zu: Brückl führte einen Freistoß schnell aus, und der starke Pillmeier traf zum 0:1.
In der 39. Min. fiel der verdiente Ausgleich für den SVB: Nach einem überragenden Pass von Fath in den Lauf von Selmani ließ dieser Torwart Wloch keine Chance und traf flach zum 1:1-Pausenstand.
Ein schneller Angriff über Stecher führte in der 58. Min. zum 1:2, als er überlegt auf Brückl legte, der aus 16 m traf. In der 72. Min. fiel die Vorentscheidung für den Spitzenreiter: Pillmeier wurde steil geschickt und legte quer auf den mitgelaufenen Brückl, der ohne Mühe zum 1:3 traf.
Fast im Gegenzug hätte nochmals Hoffnung für den SVB aufkommen können, doch Torwart Wloch fischte den Schuss von Fath aus der Ecke. In der 77. Min. passte Pillmeier auf Krenn, und dieser ging im Laufduell mit einem SVB-Spieler zu Boden. Schiedsrichter Linz, der in dieser Phase mit manchen Entscheidungen das Publikum erzürnte, entschied auf Strafstoß und Gelb-Rot für den reklamierenden Mellinghoff. Pillmeier verwandelte sicher zum 1:4. Sechs Minuten vor dem Ende scheiterte Selmani nach Zuspiel von Fath allein vor Torwart Wloch, und so blieb es beim verdienten Sieg des Tabellenführers.
SV Buckenhofen: Dinovskyy - Loos, Viereckl, Zecho, Zollhöfer, Mellinghoff, Fath, Jäckel (83. Mayer), Selmani, Ogunjimi (78. Martin), Roas (68. Müller) / SR: Linz (Strullendorf) / Zuschauer: 180 / Tore: 0:1 Pillmeier (24.), 1:1 Selmani (39.), 1:2 Brückl (58.), 1:3 Brückl (72.), 1:4 Pillmeier (77., Foulelfmeter) / Gelb-Rote Karte: Mellinghoff (77.,Reklamieren) / -
Im Kampf um die direkten Aufstiegsplätze zur Bayernliga landete die SpVgg Jahn Forchheim beim Vorletzten der Fußball-Landesliga Mitte Etzenricht einen wichtigen Erfolg, und ist nur noch einen Zähler vom achten Tabellenplatz entfernt. Dieser Platz bedeutet noch die direkte Qualifikation zur neuen zweigleisigen Bayernliga. Drei Punkte holte auch der FSV Erlangen-Bruck II gegen Bad Abbach und rückte auf den sechsten Platz vor.
SV Etzenricht -
SpVgg Jahn Forcheim 1:3
Der Erfolg det Jahnler ist auf Grund der ersten Halbzeit nicht unverdient. Die Gäste gingen in der 7. Min. nach einer scharfen Flanke in den Strafraum von Schmuck durch ein Eigentor in Führung. Der Jahn bestimmte weiterhin das Geschehen und in der 15. Min. hatte Ulbricht Pech, als er mit einem Kopfball r den Außenpfosten traf. In der 25. Min. fiel das 0:2, als Clausnitzer einen Freistoß aus 18 m über die Mauer zirkelte.
Eine Minute später konnten die Gastgeber allerdings verkürzen: Nach einem Freistoß von Werner Benjamin konnte der Forchheimer Torwart den nassen Ball nicht festhalten und Wendel staubte ab. Die Jahnler waren allerdings nicht geschockt. Nach Chancen von List (32.) und Clausnitzer (34.) fiel in der 37. Min. das 1:3: Nach guter Vorarbeit von Michl wurde Ulbricht im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Clausnitzer sicher.
Die Hausherren bestimmten nach Wiederanpfiff das Geschehen und hatten in der 62. Min. die Chance zum 2:3, doch nach einem Foul von Neudecker konnte Wendel mit dem fälligen Strafstoß den Forchheimer Torhüter Beck nicht überwinden. Dieser klärte auch in der 67. Min. mit einer Glanzparade bei einem Weitschuss von Werner Benjamin.
In den letzten 20 Minuten konnte sich Forchheim dann wieder befreien. I der 71. Min. hatte Ulbricht erneut Pech, als er aus spitzem Winkel den Außenpfosten traf. Nach einer weiteren Großchance der Gastgeber durch Werner Benjamin, bei der Schmitt auf der Linie klärte, hatte Ulbricht noch zwei gute Möglichkeiten. In der fairen Partie bot Schiedsrichter Wolfgang Söder eine überzeugende Leistung.
SpVgg Forchheim: Beck - Neudecker, Grütze, Michl (57. Schmitt), Ulbricht, Clausnitzer, List (75. Skuza), Schmuck, Saffra (73. Menges), Konrad, Scha up / SR: Söder (Neumarkt) // Zuschauer: 200 / Tore: 0:1 (7., Eigentor), 0:2 Clausnitzer (25.), 1:2 Wendel (26.), 1:3 Clausnitzer (37., per Foulelfmeter) / Besonderes Vorkommnis: Beck (Jahn) hält Foulelfmeter von Wendel (67.)

Bezirksoberliga Mittelfranken


Der SC Feucht ist nach dem 4:0-Sieg über Vach wieder alleiniger Tabellenführer der Fußball-Bezirksoberliga Mittelfranken. Denn der bisher punktgleiche Mitkonkurrent SG Quelle Fürth, kam beim Abstiegsbedrohten BSC Woffenbach über ein 1:1 nicht hinaus und fiel auf den vierten Platz zurück.
Neuer Tabellenzweiter ist der TSV Buch, der gegen Kornburg mit 4:0 erfolgreich war. Einen wichtigen Sieg landete der Baiersdorfer SV gegen Schlusslicht SpVgg Ansbach II, wodurch sich die BSVler auf den achten Platz verbesserten und nur noch einen Punkt Rückstand auf den sechsten Platz haben, der zum Einzug in die neue fünfgleisige Landesliga berechtigt.
Baiersdorfer SV -
SpVgg Ansbach II 3:0
Zu einem ungefährdeten Pflichtsieg kam der BSV gegen das Schlusslicht SpVgg Ansbach II und rehabilitierte sich damit für die Pleite in der Vorwoche in Seligenporten. Von Beginn an gingen die Mannen von Trainer Tobias Fuchs konzentriert und diszipliniert zu Werke und erarbeiteten sich in regelmäßigen Abständen gute Torgelegenheiten. Eine davon nutzte in der 18. Minute Markus Angermüller im Nachschuss zum Führungstreffer. Sieben Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Top-Torjäger Enrico Cescutti nach feinem Zuspiel von Ulrich auf 2:0.
In der ersten Viertelstunde nach der Pause ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen und die junge Gäste-Elf aus Ansbach kam so zu zwei Torchancen, die aber nicht verwertet wurden. In der 58. Minute schnürte Enrico Cescutti nach Flanke von Wirth seinen Doppelpack und machte den Deckel drauf.
Vor allem in den letzten Minuten verschenkten die Baiersdorfer bei mehreren schlecht ausgespielten Überzahlangriffen einen wesentlich deutlicheren Sieg. Am Oster-Wochenende stehen nun die Partien gegen die beiden direkten Konkurrenten um einen Landesliga-Platz, Zirndorf und Kornburg, an.
Baiersdorfer SV: Musialik - Pilz, Friedrich, Janousek, Wirth (75. Dollhäupl), R. Ortloff (85. Kraft), Seubert, Angermüller, Ulrich, Göller, Cescutti (70. Nagengast) / SR: Tittmann (Altdorf) / Zuschauer: 30 / Tore: 1:0 Angermüller (18.), 2:0, 3:0 Cescutti (38., 58.)

Bezirksliga Oberfranken West


Der Tabellenletzte FC Wacker Trailsdorf setzt in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West seine Serie achtbarer Resultate nach der Winterpause fort. Mit 0:2 unterlagen die Trailsdorfer bei der Memmelsdorfer Landesliga-Reserve. Doch jeder ausbleibenede Sieg bringt das Team dem Abstieg einen Schritt näher.
SV Memmelsdorf II -
FC Wacker Trailsdorf 2:0

In den ersten 30 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Die beiden tief stehenden Abwehrreihen ließen kaum nennenswerte Chancen zu. In der 34. Min. erzielte Tobias Kratz, nachdem er den gegnerischen Torwart umspielt hatte, das verdiente 1:0 für die Heimmannschaft.
Die Trailsdorfer begannen nach der Halbzeit furios. In der 48. Min. traf Semso Rekic mit einem schönen Drehschuss die Latte des Memmelsdorfer Gehäuses. Dann übernahmen die Hausherren die Initiative. In der 54. Min. nutzte Markus Saal einen haarsträubenden Abwehrfehler, lief allein auf Torwart Dures zu und schob den Ball unhaltbar ins lange Eck zum 2:0. Einen fulminanten Freistoß aus 30 m, von Sven Schwinn getreten, fischte Torwart Dures mit einer starken Parade in der 60. Min. aus dem Winkel.
Wegen Nachschlagens erhielt in der 68. Min. Semso Rekic die Rote Karte. In der 80. Min. wurden die Gäste nochmals dezimiert, weil Christian Scheller wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte erhielt.
FC Wacker Trailsdorf: Dures - Pinzel, Singer, Nreci, Knauer, Krems, Maric (45. Mehwald), Scheller, Seeberger, Mönius, Rekic / SR: Fenkl (Hafenpreppach) / Tore: 1:0 Kratz (34.), 2:0 Saal (54.) / Gelb-Rote Karte: - / Scheller (80.) / Rote Karte: - / Rekic (68.)

Kreisliga 1 ER/PEG


Das Titelrennen in der Fußball-Kreisliga 1 ER/PEG wird spannend: Denn der Tabellenführer SpVgg Erlangen bezog eine 0:2-Heimniederlage gegen Eltersdorf II und hat nur noch drei Punkte Vorsprung vor Uttenreuth, das den Baiersdorfer SV II mit 4:2 bezwang. Die Chance, näher heranzurücken, verpassten der FC Herzogenaurach, der gegen Langensendelbach nur zu einem Unentschieden kam, und der FC Burk, der beim Schlusslicht Neuses verlor.
Auch der Tabellenvorletzte SpVgg Hausen gewann gegen den FC Wichsenstein, weshalb es im Tabellenkeller immer enger wird. Neuses hat als Tabellenletzter nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Schleuderplatz, den Baiersdorf II, Wichsenstein und Hausen punktgleich einnehmen. Etwas absetzen konnte sich der SV Weilersbach nach dem 2:2 gegen Großenseebach. Auch die SpVgg Uehlfeld holte beim 2:2 in Lonnerstadt einen Zähler. Einen Rückschlag gab es für den TSV Kirchehrenbach, der nach zuletzt erfolgreichen Spielen in Poxdorf den Kürzeren zog.
TSV Lonnerstadt
SpVgg Uehlfeld 2:2
Zwei verschiedene Halbzeiten sahen die 300 Zuschauer bei diesem Derby, das sehr umkämpft verlief. Im ersten Durchgang war Lonnerstadt klar besser und in der 24. Min. erzielte Paulus nach einer Flanke von Kaiser im Nachschuss das 1:0. Halmer sorgte nach Vorarbeit von Geyer in der 40. Min. für den 2:0-Pausenstand. Weitere Möglichkeiten ließen die Hausherren im ersten Durchgang ungenutzt. In der zweiten Halbzeit wurde Uehlfeld stärker und in der 61. Min. verkürzte Kutscher per 14-m-Flachschuss auf 2:1. Drei Minuten vor Schluss markierte Hieronymus das nicht unverdiente 2:2 für Uehlfeld.
SC Uttenreuth
Baiersdorfer SV II 4:3
Eine abwechslungsreiche Partie gab es in Uttenreuth zu sehen. Der gastgebende Tabellenzweite erwischte einen glänzenden Start, denn bereits in der 5. Min. staubte Singer nach einem Freistoß zum 1:0 ab. In der 18. Min. erhöhte Müller mit einem abgefälschten 18-m-Schuss auf 2:0. Vier Minuten später nutzte wiederum Müller einen Abwehrfehler zum 3:0 aus. Fünf Minuten vor der Pause verkürzte Herzer nach einer Ecke per Kopfball auf 3:1. Als in der 68. Min. Müller mit seinem dritten Tor auf 4:1 erhöhte, schien die Partie für Uttenreuth gelaufen zu sein. Baiersdorf allerdings hielt dagegen. In der 75. Min. schloss Tully einen Alleingang zum 4:2 ab. Acht Minuten vor Schluss verkürzte Arsenjevic nach einer Ecke per Kopfball auf 4:3.
SpVgg Hausen
FC Wichsenstein 2:0
Im Kellerduell ging Hausen in der 7. Min. nach einer Ecke durch ein Kopfballtor von Chousein in Führung. Danach wurden die Gäste stärker, scheiterten aber mehrmals am überragenden Torhüter der Hausner. Die Entscheidung fiel in der 68. Min., als Nickel aus 17 m zum 2:0 erfolgreich war. Durch diesen Sieg können sich nun die Hausner wieder Hoffnungen auf den Ligaerhalt machen.
DJK/SC NeusesFC Burk 2:1In einem hart umkämpften, aber trotzdem fairen Derby kam Neuses etwas glücklich zum Erfolg und kann sich wieder Hoffnungen auf den Ligaerhalt machen. In der 25. Min. brachte Spielertrainer Koc die Hausherren mit einem 20-m-Freistoß- Aufsetzer in Führung. Den Ausgleich für die Burker erzielte Landgraf in der 50. Min. Danach drückte Burk mächtig auf den Siegtreffer. Diesen erzielten aber die Neuseser in der 75. Min.: Nach einem Steilpass von Koc überwand Erdem den Burker Torwart mit einem Heber.
SV Weilersbach
FSV Großenseebach 2:2
Die Weilersbacher hatten die Mehrzahl der Möglichkeiten , die Gäste traten konterstark auf. Prellerzielte in der 15. Min. per 16-m-Freistoß den Führungstreffer der Weilersbacher. Fünf Minuten vor der Pause erzielte Eisenbeis, allerdings begünstigt durch den Torwart, das 1:1. Im zweiten Durchgang brachte C. Prell die Großenseebacher nach einem Abwehrfehler in der 57. Min. in Führung. Für Weilersbach rettete Heinemann in der 72. Min. mit einem Kopfballtor einen Punkt. In der Nachspielzeit wurde jes ein Akteur per Roter Karte vom Platz gestellt.
SV Poxdorf
TSV Kirchehrenbach 2:0
Zu einem glücklichen Erfolg kamen die Gastgeber in der kampfbetonten Begegnung. Denn die Gäste waren ebenbürtig, kamen aber auf Grund ihrer Abschlussschwäche zu keinem Torerfolg. Besser machten es die Poxdorfer, für die Müller nach einem abgefälschten Schuss in der 30. Min. per Abstauber das 1:0 erzielte. In der 51. Min. verwandelte Serban einen Foulelfmeter zum 2:0. Ein Poxdorfer sah die Rote Karte, ein Kirchehrenbacher musste per Ampelkarte vom Platz.
FC Herzogenaurach
SV Langensendelbach 1:1
In einer Begegnung ohne viele Höhepunkte trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden. Der gastgebende Tabellenzweite hatte zwar die größeren Spielanteile, konnte sich aber ebenso wenig größere Torchancen erspielen wie die Gäste, denen der Punkt im Kampf um den Ligaerhalt hilft. Nach einem guten Angriff brachte Ursprung in der 38. Min. Langensendelbach in Führung. In der 58. Min. erzielte Reinhardt aus kurzer Distanz den Ausgleich.
SpVgg Erlangen
SC Eltersdorf II 0:2
In einer mäßigen Begegnung kam Eltersdorf verdient zum Erfolg. In der 10. Min. erzielte Mahnke nach einem Missverständnis zwischen einem Abwehrspieler und dem Torhüter, per Kopfball das 0:1. Id in der 35. Min. schloss Kakay einen guten Angriff der Eltersdorfer zum 0:2 ab. In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Eltersdorfer das Geschehen und brachten den Sieg ohne größere Probleme über die Zeit. Ein SpVgg-Akteur bekam nach einer Notbremse die Roter Karte.

Kreisliga 2 ER/PEG


Der Zweikampf an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund zwischen Schwaig und Diepersdorf geht unvermindert weiter: Beide kamen zu überzeugenden Erfolgen. Der SV Schwaig setzte sich gegen die DJK Weingarts mit 3:0 durch, die SpVgg Diepersdorf besiegte Pommelsbrunn mit 8:1. Das einzige Team, das noch Schritt halten kann, ist der TSV Neunkirchen, der das Derby in Kleinsendelbach mit 1:0 für sich entschied, aber noch sieben Punkte Rückstand auf den zweiten Platz hat.
In den weiteren Spielen musste sich der SV Ermreuth in Simonshofen geschlagen geben und fiel auf Platz 9 zurück. Durch den Simonshofner Sieg sind die Kleinsendelbacher nur noch zwei Punkte vom Schleuderplatz entfernt. Der SV Neuhaus/Rothenbruck und SC Auerbach dürften als Absteiger feststehen.
SV Kleinsendelbach
TSV Neunkirchen 0:1
In einem über weite Strecken ausgeglichenem Derby fiel der Siegtreffer der Neunkirchner vor 250 Zuschauern in der 34. Min.: Nach einem weiten Befreiungsschlag ging der Ball mit Windunterstützung an die Latte des Kleinsendelbacher Tores, und den Abpraller verwertete Marc Fischer zum 0:1. In der zweiten Halbzeit hatte Kleinsendelbach die größeren Spielanteile und auch einige Chancen, doch es sprang nichts Zählbares dabei heraus.
SV Simonshofen
SV Ermreuth 2:1
Die ersten 20 Minuten verschliefen die Ermreuther und lagen schnell 2:0 zurück. K. Hofmann brachte die Gastgeber in der 10. Min. in Führung. Erzielte auch in der 19. Min. das 2:0. Danach bestimmte Ermreuth das Geschehen und in der 37. Min. verkürzte A. Hammerand. In der zweiten Halbzeit war der Gast das überlegene Team, nutzte aber seine Chancen nicht.
SV Schwaig
DJK Weingarts 3:0
Eine deutliche Niederlage gab es für die Weingartser beim Spitzenreiter, der auch die überlegene Mannschaft war. Die Vorentscheidung fiel bereits in der ersten Halbzeit, als die Schwaiger mit einem Doppelschlag zwei Treffer vorlegten. Dünfelder schloss in der 32. Min. einen guten Angriff zum 1:0 ab. Eine Minute später war Baumüller zur Stelle und es stand 2:0. Die Entscheidung fiel in der 53. Min., als Dünfelder mit seinem zweiten Treffer das 3:0 markierte. In der zweiten Halbzeit bekam ein Weingartsern die Ampelkarte.
FC Troschenreuth -
SK Lauf II 2:0
Die zweite Halbzeit gehörte der Heimmannschaft. Troschenreuth vergab beste Torgelegenheiten.Vergeblich reklamierte Lauf ein Handspiel von Stefan Niebler, der aus 25 Metern volley abzog und unhaltbar zum 1:0 traf (55.). Das 2:0 durch Patrick Thaler per 20-Meter-Hammer erlöste die Troschenreuther (84.)

Kreisliga Bamberg


Nach langer Durststrecke gewann der SC Heiligenstadt mal wieder ein Spiel in der Fußball-Kreisliga Bamberg.
SC Heiligenstadt -
ASV Naisa 3:1
Bis zum Schluss mussten die Zuschauer warten, ehe der Sieg des SCH unter Dach und Fach war. Mit dem ersten guten Angriff der Heiligenstadter fiel das 1:0 in der 11. Minute durch Klein, der von St. Bartilla bedient worden war. In der 36.Minute fiel der Ausgleichstreffer durch Galazka nach einer Unstimmigkeit im Strafraum. Die zweite Hälfte wurde ein reines Kampfspiel. Beide Mannschaften wollten den Führungstreffer. In der 77. Minute machte St. Bartilla das 2:1, der einen Pass seines Bruders Thomas verwertete. St. Bartilla erzielte auch das 3:1 elf Minuten später: Eine Hereingabe von Kiesskalt versenkte er eiskalt.

Kreisklasse Bamberg 3


TSV Burghaslach -
DJK Schnaid/Rothensand 1:0
In einer hart umkämpften Begegnung waren die Burghaslacher das glücklichere Team. Während des gesamten Spieles verschaffte sich keine der beiden Mannschaften einen klaren Vorteil. Das Tor für die Burghaslacher erzielte Johannes Lebender (35.) zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Beim Versuch der Gäste, in der zweiten Hälfte den Ausgleich zu markieren, scheiterten sie immer wieder.

Kreisklasse 2 ER/PEG


In der Fußball-Kreisklasse 2 ER/PEG gewannen die ersten vier Mannschaften: Tabellenführer SpVgg Jahn Forchheim II besiegte die SpVgg Effeltrich mit 2:1, der Zweite Vestenbergsgreuth entschied das Derby gegen Aisch mit 3:0 für sich. Pinzberg setzte sich beim VfB Forchheim durch und Adelsdorf bezwang Schlusslicht SpVgg Uehlfeld II.
In der unteren Tabellenregion ist eine Vorentscheidung gefallen, denn die DJK Willersdorf gewann überraschend in Kersbach und setzte sich auf sieben Punkte von den vier Abstiegsplätzen ab. Der ASV Höchstadt, Hertha Aisch, der VfB Forchheim und die SpVgg Uehlfeld II haben dürften sich nach dem gestrigen Spieltag nur noch schwer retten können.
DJK/TSV Kersbach -
DJK Willersdorf 1:2
Nicht unverdient setzten sich die Gäste durch. In der 45. Min. verwandelte Fleischmann einen Eckball direkt zum Führungstreffer der Willersdorfer. Nach einem weiteren Eckball fiel durch einen Kopfball von Lutz in der 56. Min. das 0:2. Als in der 60. Min. Tekin Atar einen Foulelfmeter zum 1:2 für Kersbach verwandelte, wurden die Hausherren stärker. Doch die danach vorhandenen Chancen machte meist der überragende Gästetorwart zunichte.
TSV Höchstadt -
SpVgg Zeckern 0:2
Eine äußerst schwache Leistung zeigten die Gastgeber in diesem Derby und Zeckern entführte auch hochverdient die Punkte. In der 34. Min. brachte Philipp Zeckern in Führung. Für die Entscheidung sorgte in der 88. Min. S. Friede mit dem 0:2.
VfB Forchheim -
DJK/TSV Pinzberg 1:3
Eine durchschnittliche Leistung genügte dem Tabellendritten Pinzberg. Bereits in der 20. Min. brachte Cem die Gäste in Führung. In der 30. Min. kam der VfB zum Ausgleichstreffer. Ím zweiten Durchgang bestimmte Pinzberg deutlich das Geschehen.W. Martin brachte die DJK in der 61. Min. mit einem gekonnten Heber wiederum nach vorne. Für die Entscheidung sorgte in der 70. Min. Nagengast mit einem Freistoßtor.
DJK Wimmelbach -
ASV Höchstadt 3:1
Gegen den Tabellen-Viertletzten kamen die Wimmelbacher zu einem verdienten Erfolg. Denn sie waren die überlegene Mannschaft und hatten auch viele Chancen. Für Höchstadt erzielte Maier in der 5. Min. mit einem 16-m-Volleyschuss das 0:1. Haradinej schloss in der 17. Min. einen guten Spielzug zum 1:1 ab. Nach einer halben Stunde brachte Torner die Gastgeber mit einem 16-m-Schuss in Führung. Für die Entscheidung sorgte Haradinej in der 89. Min. Ein Wimmelbacher sah die Rote Karte. Per Ampelkarte musste je ein Akteur beider Mannschaften vom Feld.
SC Adelsdorf -
SpVgg Uehlfeld II 3:0
Ohne größere Probleme kamen die SCler gegen den Tabellenletzten zum Erfolg. In der ersten Halbzeit war Adelsdorf klar überlegen und in der 25. Min. erzielte Rösch nach Vorarbeit von Schäferlein das 1:0. In der 30. Min. verwertete Weller eine Flanke von Schäferlein zum 2:0. In der 40. Min. verschossen die Adelsdorfer einen Strafstoß. In der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung, wobei in der 60. Min. ein Gästespieler die Rote Karte erhielt. Schäferlein sorgte in der 90. Min. mit einem 16-m-Schuss für den 3:0-Endstand.
DJK Hallerndorf -
SpVgg Heroldsbach/Th. 4:1
In einem guten Spiel war Hallerndorf die bessere Mannschaft und sorgte bereits in der ersten Halbzeit für die Vorentscheidung. Nach Vorarbeit von Rösch brachte P. Glauber die DJK in der 5. Min. in Führung. Er erhöhte auch in der 25. Min. nach einer Flanke von Hack per Kopfball auf 2:0. Nach einer halben Stunde erzielte Peschke nach Pass von Hack das 3:0. Im zweiten Durchgang erhöhte Peschke, nachdem Rösch mit einem Freistoß die Latte getroffen hatte, per Abstauber auf 4:0 (64.). Den verdienten Ehrentreffer der Heroldsbacher erzielte Dittrich in der 85. Min. per Freistoß. Im zweiten Durchgang wurde ein Gäste-Akteur per Ampelkarte vom Platz gestellt.
SpVgg Jahn Forchheim II -
SpVgg Effeltrich 2:1
Im Spitzenspiel, das kampfbetont verlief, waren die Effeltricher im ersten Durchgang besser. In der 45. Min. brachte T. Stein den Gast in Führung. In der zweiten Halbzeit wurde der Jahn stärker. Brenner war in der 55. Min. per Freistoß, der allerdings haltbar schien, zum 1:1 erfolgreich. Den Siegtreffer für die Forchheimer erzielte Kumpir in der 62. Min. nach guter Vorarbeit von Bauernschmitt und Drummer. Bis zum Spielende verlief die Begegnung spannend.
TSV Vestenbergsgreuth -
SC Hertha Aisch 3:0
Der Tabellenzweite traf auf einen sehr defensiv eingestellten Gegner, torlos wechselte man die Seiten. In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Greuther allerdings auch in Tore umgemünzt. Lottes, Weißbach und St. Hack schossen den Erfolg heraus. Die Hausherren festigten dadurch den zweiten Tabellenplatz. ab

Kreisklasse 3 ER/PEG


In der Fußball-Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund trennten sich die beiden Titelfavoriten Gößweinstein und Muggendorf 1:1. Gräfenberg konnte daraus keinen nutzen ziehen, da der TSV daheim gegen die Reserve aus Neunkirchen nur zu einem 2:2 kam.Neuer Tabellendritter ist Hiltpoltstein, das sich gegen Thuisbrunn klar mit 4:0 durchsetzte.
SV Hetzles -
SV Mittelehrenbach 3:1
In einer mäßigen Partie setzten sich die Gastgeber verdient durch. Die Tore zum 1:1-Pausenstand waren zunächst die einzigen Höhepunkte. Salb (16.) schloss einen Angriff aus zehn Metern überlegt zum 0:1 ab. Zwei Minuten später glich Werner per Kopfball aus kurzer Distanz aus. Mit einem direkten Freistoß bezwang Regenfuß den guten Gästeschlussmann (80.) zum 2:1. Fünf Minuten später war Spielertrainer Staudinger nach abgewehrter Flanke im zweiten Versuch erfolgreich. Nach einer Stunde annullierte der Unparteiische einen Mittelehrenbacher Treffer wegen Foulspiels.
SV Gößweinstein -
SpVgg Muggendorf 1:1
Im Spitzenspiel trennten sich die beiden führenden Teams wie in der Hinrunde 1:1. In der rassigen Partie hatten die Muggendorfer etwas mehr Großchancen. Nach zwölf Minuten profitierten die Wiesenttaler von einem Eigentor von Marcel Zweck nach einer Ecke. In der 40. Minute korrigierte er seinen Fehler, als er sich nach gutem Zuspiel von Michael Stenglein gegen zwei Muggendorfer behauptete und überlegt einschoss. Michael Stenglein und Jürgen Probst (59., 88.) hatten im zweiten Durchgang für die Hausherren sowie C. Streit, Hofmann und Striegel (63., 76., 78.) für die Muggendorfer den zweiten Treffer auf dem Fuß. Mit dem fairen Spitzenspiel hatte Schiedsrichter Gottschalk (Hedersdorf ) keinerlei Probleme.
SV Pretzfeld -
SV Moggast 4:0
Überraschend deutlich setzten sich die Pretzfelder gegen den Nachbarrivalen durch. In der sehr fairen Partie sorgten die Gäste mit einem Eigentor für das frühe 1:0. Nach vor der Pause erhöhte Markus Gubitz. Unverändert war Pretzfeld das bessere Team. Durch Lindner (55.) und Michael Streibel (80.) kamen die Pretzfelder zu weiteren Toren.
FC Eschenau -
SpVgg Dürrbrunn/Unterl. 3:1
Dank einer überzeugenden Leistung holte sich der FC den Sieg. Allerdings enttäuschte das Gästeteam. Der FC markierte in der 6. Minute durch Türüdü, der nach einem Abwehrfehler des Torwarts abstaubte, das 1:0. Liebel ( 20.) besorgte durch Handelfmeter den 2:0-Pausenstand. Als die Gäste nach einer guten Stunde auf 1:2 verkürzten, witterten sie ihre Chance. Doch schon bei dem nächsten Angriff nutzte Roth (64.) ein Missverständnis in der Gästeabwehr zum 3:1 aus.
TSV Geschwand -
FC Stöckach 3:1
In dem wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbarn reichte es für die Geschwander zum Dreier. Nach einer offenen ersten halben Stunde, in der Rückert per Kopf (8.) für den TSV und Kögel (11.) für die Gäste trafen, bekam Geschwand das Spiel in den Griff. Nach Zuspiel von Igl glückte Yildirici (26.) die 2:1-Führung. Vier Minuten später erzielte er mit einem 16-m-Schuss bereit den 3:1-Endstand. Die ehrgeizigen Gäste erspielten sich gegen die massive TSV-Abwehr kaum eine klare Torchance.
TSV Gräfenberg -
TSV Neunkirchen II 2:2
Ein starker Gast entführte verdient einen Punkt. Überraschend kam die Führung des TSV (42.) durch Lindenberger. Nach der Halbzeit glich Rubner aus den Gewühl heraus aus (62.). Fast im Gegenzug ging der Gast durch Buttler, welche alleine auf den Torwart zulief, wieder in Führung gehen. Der TSV rannte die letzten 20 Minuten auf das Tor der Gäste an und wurde belohnt, als in der Nachspielzeit Friedrich das 2:2 erzielte.
SV Hiltpoltstein -
FC Thuisbrunn 4:0
Chancenlos war der Tabellenletzte beim HSV. Schon zur Pause führten die Hausherren durch einen Abstauber von Schmeller (10.) und einen Treffer von Friedrich (14.), der von Gmelch gut bedient worden war. Mit einem Heber erhöhte Friedrich nach der Pause (49.) auf 3:0 und nach erneuter Vorarbeit von Gmelch auch auf den 4:0-Endstand (60.).

Kreisklasse 4 ER/PEG


SpVgg Neunkirchen -
TSC Pottenstein 3:1
Da war nicht viel drin für die Pottensteiner beim Tabellenführer. Die ersten 70 Minuten beherrschten die Hausherren ihren Gegner, so dass die 3:0-Führung ( 20., 52., 63.) des Tabellenführers noch schmeichelhaft für den TSC war. In den letzten 20 Minuten meldeten sich die Pottensteiner zurück. Doch mehr als der Ehrentreffer durch Hense (82.) war ihnen nicht vergönnt.
TSV Elbersberg -
ASV Pegnitz II 1:3
Die erste Hälfte endete torlos. Neuner (5.) und Wiesheier (16.) scheiterten jeweils am starken Gästetorwart Krause. Auf der Gegenseite hatte der TSV Glück bei einem Lattentreffer (30.). Im zweiten Abschnitt brachte J. Wölfel (67.) den TSV mit 1:0 in Führung. Zunächst klärte TSV-Torwart T. Wölfel noch bravourös auf der Linie, doch Layritz (84.), Lauter (89.) und erneut Layritz (90.) nutzten gnadenlos krasse Abwehrfehler in der Elbersberger Abwehr aus und brachten ihr Team somit mit 3:1 auf die Siegerstraße.
SC Kühlenfels -
SK Heuchling 2:3
Das 0:1 durch ein Eigentor von M. Eckert (3.) sowie das 0:2 (48.) durch einen Konter entsprachen dem Spielverlauf. D. Wiegärtner (57.) brachte die Kühlenfelser mit 1:2-Anschlusstreffer wieder ins Spiel zurück, zumal die Gäste durch eine Ampelkarte (60.) und eine Rote Karte (80.) geschwächt waren. Nach dem Ausgleich durch Raimund Zitzmann (81.) drängte der SC auf den Siegtreffer. Doch prompt kassierte Kühlenfels durch den dezimierten Gegner (86.) bei einem Konter noch den entscheidenden dritten Gegentreffer.
SC Eckenhaid -
FC Betzenstein 4:1
Mit dreifachem Ersatz traten die Betzensteiner an; zudem verloren sie kurz vor der Pause auch noch Richter durch Verletzung. Schon in der 5. Minute brachte Sperber den FC in Führung. Durch einen Doppelschlag von Oehme und Walter (65., 67.) gingen die Gastgeber in Führung und bauten diese durch zwei Tore von Wellhöfer (75., 85. Foulelfmeter) aus.
ASV Michelfeld -
FC Schnaittach 2:2
Nach 125 Tagen Punktspielpause präsentierte sich der ASV in guter Verfassung und trotzte dem Tabellenzweiten verdientermaßen einen Punkt ab. Da Torjäger Jürgen Born fehlte (drei Wochen USA-Urlaub), begannen die Gastgeber nur mit Thomas Kohl im Angriff. / Tore: 1:0 C. Lindner (13.), 1:1 P. Gottschalk (44./Foulelfmeter), 2:1 Maier (47.), 2:2 P. Gottschalk (53./Handelfmeter) / Rote Karte: C. Lindner (52., Handspiel auf der Torlinie) / -


A-Klasse 2 ER/PEG


Der SV Bammersdorf bleibt nach dem Unentschieden gegen Drügendorf an der Tabellenspitze der Fußball-A-Klasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund. Doch der TSV Hemhofen und der SV/DJK Eggolsheim liegen nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer.
DJK Pautzfeld -
FC Burk II 1:1
Das 0:1 für die Burker besorgte in der 20. Min. Benning per Foulelfmeter, das 1:1 in der 22. Min. A. Asimus. Der Pautzfelder Torwart Roppelt parierte einige Chancen, die nicht jeder Torwart halten würde. In dem offenen Spiel sah ein Pautzfelder drei Minuten vor Schluss die Rote Karte.
SV Bammersdorf -
TSV Drügendorf 1:1
Die Drügendorfer kamen zu einem schmeichelhaften Auswärtspunkt, den Lindner in der 36. Min. mit dem 0:1 sicherstellte. Das 1:1 in der 47. Min. besorgte Schmitt. In der 76. Min. sah ein Drügendorfer, in der 86. Min. ein Bammersdorfer "Gelb-Rot". Zur nächsten Saison soll Wilhelm Satzinger beim SV Bammersdorf "anheuern". Nach Auskunft des Vereins vom Sonntag stehe man mit dem Erfolgstrainer im Gespräch, unterschrieben sei aber noch nichts.
TSV Neuhaus -
SpVgg Etzelskirchen 4:1
Die Neuhauser lieferten gegen den Tabellenvierten ein starkes Spiel ab und gewannen auch in der Höhe verdient. / Tore: 1:0 Collissi (8.), 1:1 Wellein (9., Foulelfmeter), 2:1 Nendel (36., Handelfmeter), 3:1 Slansky (87.), 4:1 Ferranes (94.)
SV/DJK Eggolsheim -
SV Langensendelbach II 6:0
Die Eggolsheimer ließen viele Chancen liegen und hätten noch deutlich höher gewinnen müssen. / Tore: 1:0 Fechner (8., Zuspiel Barthelmann), 2:0 Barthelmann (19., Pass von Haschke), 3:0 Dierl (31., Zuspiel Gross), 4:0 Barthelmann (49., Pass von Valenta), 5:0 Fechner (50., Pass von Dierl), 6:0 Dierl (79., Pass von Heinrich)
TSV Hemhofen -
DJK/SC Oesdorf 6:1
Beim Stand von 1:0 verschossen die Hemhofener einen Elfmeter. Das Gegentor für die Gäste fiel beim Stand von 4:0 durch Tosun. Bei Halbzeit stand die Begegnung 3:0. Alle sechs Tore für Hemhofen erzielte Arici.
SC Adelsdorf II -
DJK Weigelshofen 1:0
Die Adelsdorfer hatten eine Unzahl von Chancen. Eine davon verwandelte in der 30. Min. Willert.
TKV Forchheim -
SC Gremsdorf 2:2
Die Forchheimer gingen in der 44. Min. in Führung, Gremsdorf glich in der 50. Min. aus und ging in der 59. Min. seinerseits in Führung. Forchheim konnte aber in der 65. Min. erneut ausgleichen. Für beide Forchheimer Treffer war Akpinar verantwortlich.

A-Klasse 3 ER/PEG


Die SpVgg Reuth und der SV Wolfsberg marschieren im Gleichschritt. Neu war diesmal allerdings, dass auch die Torfolge fast identisch war. Der Unterschied war der zweite Treffer, den die Wolfsberger noch kassierten, während Reuth ein Heimspiel 3:1 gewann.
TSV Kunreuth -
SV Kirchenbirkig 2:0
Die Kunreuther gingen in der 35. Min. durch einen Freistoß von Erlwein in Führung und erhöhten in der 73. Min. durch Paulini auf 2:0. Erst danach erhöhte Kirchenbirkig den Druck, schaffte aber keine Ergebnisänderung mehr.
SV Wolfsberg -
SV Ermreuth II 3:2
Die Wolfsberger zeigten nicht ihr bestes Spiel und trafen auf eine defensiv eingestellte Ermreuther Mannschaft, die in der 20. Min. in Führung ging. In der 43. Min. fiel der Ausgleich durch Grüner, in der 60. Min. das 2:1 durch Kirsch, und in der 80. Min. das 3:1 durch Will. In der 87. Min. schafften die Ermreuther noch den Anschlusstreffer.
SpVgg Reuth -
TSV Kirchehrenbach II 3:1
Nach torloser erster Hälfte brachte Schnitzerlein die Gäste in der 55. Min. in Führung. In der 62. Min. glich F. Burkel nach Vorarbeit von B. Kilcher aus. Das 2:1 fiel in der 67. Min. durch St. Ochs, das 3:1 in der 80. Min. wiederum durch F. Burkel und erneut auf Vorarbeit von B. Kilcher.
DJK/FC Schlaifhausen -
SV Bieberbach 1:1
Die Begegnung war ausgeglichen, das Endergebnis stand bereits nach 35. Minuten fest. Mit einem abgefälschten Freistoß in der 20. Min. gingen die Gäste in Führung, in der 35. Min. glich Roske aus. Die Schlaifhausener hatten auch im zweiten Durchgang ein paar gute Chancen, trafen aber nur einmal den Pfosten und einmal die Latte.
SC Kühlenfels II -
FC Leutenbach 0:8
Die Leutenbacher waren haushoch überlegen, führten zur Halbzeit mit 0:4 und zogen bis zum Schlusspfiff auf 0:8 davon. TSV Ebermannstadt -
DJK Weingarts II 2:0
In einem guten Spiel brachte Wunder in der 20. Min. Ebermannstadt in Führung. Das 2:0 fast mit dem Halbzeitpfiff besorgte Prütting. Das Spiel stand unter der Leitung eines sehr sachlichen Unparteiischen Gössel aus Röthenbach/Pegnitz.
TSC Bärnfels -
TSV Gosberg 2:2
Beide Mannschaften trennten sich mit einer gerechten Punkteteilung. Das 1:0 erzielte Christian Häfner in der 27. Min., das 1:1 Schüpferling per Foulelfmeter in der 33. Min. In der 50. Min. sorgte erneut Häfner für die Bärnfelser Führung, die jedoch Neth in der 75. Min. wieder egalisierte. Auf Gosberger Seite war ein Pfostenschuss zu verzeichnen, auf Bärnfelser Seite ein Lattentreffer.

A-Klasse 4 ER/PEG


Die A-Klasse 4 wird vom TSV Behringersdorf angeführt, dahinter liegt mit acht Punkten Rückstand als neuer Tabellenzweiter der FC Dormitz, weitere zwei Punkte dahinter die SpVgg Weißenohe auf Rang 4.
FC Eschenau II -
FC Dormitz 0:4
Die Dormitzer machten in der ersten Halbzeit alles klar, vergaben noch viele Chancen und hatten einen Pfostenschuss und einen Lattenkopfball. / Tore: 0:1 Pawlik (23., Foulelfmeter), 0:2 Jonuscheit (35.), 0:3 (40., Eigentor), 0:4 L. Rehm (45.)
SC Eckenhaid II -
SpVgg Weißenohe 0:3

Der Mann des Spieles in Eckenhaid war Spörler, der alle drei Treffer für Weißenohe erzielte. Das erste gelang ihm in der 15. Min. aus dem Gewühl heraus, das 0:2 in der 45. Min., als er eine Flanke von L. Maußer aufnahm. Das 0:3 in der 80. Min. war praktisch eine Doublette des zweiten Treffers, als er eine Flanke von Maußer verwertete.

A-Klasse 8 BA/BT


ASV Aufseß - SC Neuhaus 3:1
Mit dem Gemeindederby vor 230 Zuschauern endete für Aufseß nach 133 fußball-losen Tagen die Winterpause. Neuhaus erhielt bereits nach 30 Sekunden einen Foulelfmeter, der zum 0:l führte. In der Folgezeit tat sich der ASV schwer, baute aber nach 20 Minuten Druck auf. / Tore: 0:1 Matthias Helfer (1., Foulelfmeter), 1:1 Marco Bogdanovic (25., 20-m-Freistoß), 2:1 Stefan Schnörer (38., nach Freistoß), 3:1 Harald Stenglein (64.).

B-Klasse 3 ER/PEG


Germania Forchheim -
DJK Weigelshofen II 3:0
Durch diesen Sieg konnte sich die Germania auf Platz 11 verbessern. Jörg Dittrich traf Mitte der ersten Halbzeit nach Vorarbeit von Florian Weigel per Kopf zum 1:0. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Nino Uzelino nach einem schönen Solo zum 2:0-Pausenstand. Das Endergebnis stellte wiederum Jörg Dittrich sicher, zu dem Florian Weigel die Vorarbeit leistete.

B-Klasse 4 ER/PEG


Die Reserve des TSV Geschwand verlangte in der Fußball-B-Klasse 4 ER/PEG dem Tabellenführer Obertrubach alles ab, unterlag aber mit 1:3.
TSV Geschwand II -
SpVgg Obertrubach 1:3
Nach der Pause war Geschwand sogar die bessere Elf, die aber ihre Chancen nicht nutzte. Schuhmann brachte die Gastgeber nach einer Viertelstunde in Führung, doch bis zum Pausenpiff hatten Klempf und Diedering (2) die Gäste mit 3:1 in Führung geschossen. Trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es bei diesem Resultat.

B-Klasse 6 ER/PEG


ASV Pettensiedel -
FC Röthenbach II 7:0
Eine Halbzeit genügte dem ASV. Schon nach einer Viertelstunde führten die Gastgeber durch ein Eigentor des Schlussmannes und die Treffer von Schmidt, Michel und Mehl mit 4:0. Bis zum Pausenpfiff bauten Schmidt (28.) und Mehl (36.) den Vorsprung auf 6:0 aus. Bernhardt landete den Treffer zum 7:0-Endstand (58.) Der ASV-Torwart scheiterte mit einem Foulelfmeter an seinem Gegenüber (70.).


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren