Laden...
Forchheim
Handball

HC Forchheim: Vier Punkte bleiben in Erlangen

Sowohl die Männer als auch die Frauen des HC Forchheim gingen in ihren Bezirksoberliga-Duellen mit dem TV Bruck leer aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elf Tore von Christoph Mach (li.) reichten dem HC Forchheim nicht, um von der Brucker Dritten etwas Zählbare mitzunehmen. Fotos: herzopress
Elf Tore von Christoph Mach (li.) reichten dem HC Forchheim nicht, um von der Brucker Dritten etwas Zählbare mitzunehmen. Fotos: herzopress
+1 Bild

Trotz deutlicher Steigerung gegenüber dem Saisonauftakt gelang den Männern des HC Forchheim in der Handball-Bezirksoberliga auch im Derby bei der dritten Mannschaft des TV Erlangen-Bruck kein Sieg. Die Frauen ereilte in derselben Liga, an selber Stelle und gegen denselben Gegner ein ähnliches Schicksal.

Männer, Bezirksoberliga

;

TV Erlangen-Bruck III - HC Forchheim 30:29

;

Beim HC musste Tobias Distler krankheitsbedingt passen, ansonsten hatten die Forchheimer Trainer Markus Carra und Matthias Gieck den gleichen Kader wie am ersten Spieltag zur Verfügung. Abwehrarbeit war das Trainingsmotto der vergangenen Woche, hier war bei der Auftaktniederlage gegen Naabtal die größte Baustelle sichtbar geworden.

Und die Arbeit schien zu fruchten. Bis zur zehnten Minute erkämpften die Flippers eine 8:4-Führung. Der Gastgeber nahm eine Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Fünf Minuten später erzielte der TV den Ausgleich (9:9). Nach dieser Schwächephase fanden die Forchheimer zurück in die Erfolgsspur (14:17), gekrönt von einem von Philipp Opitz nach dem Pausenpfiff direkt verwandelten Freiwurf zum 14:18.

Bruck erstmals in Führung

;

Auch in der zweiten Hälfte gehörten die ersten zehn Minuten den Flippers (19:22), ehe Bruck erstmals in Führung ging (23:22). Doch die Gäste hielten dagegen (24:26). In einer hektischen Schlussphase gelang den Gastgebern 30 Sekunden vor Schluss der entscheidende Treffer zum 30:29-Endstand.

Das Fazit aus Forchheimer Sicht fällt zwiespältig aus. Einerseits zeigte der HC eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Spiel. Das Haar in der Suppe war aber der verschenkte Sieg, begünstigt von einer zu großen Zahl an unnötigen Fehlern und Ballverlusten, vor allem in der zweiten Halbzeit. Durch diesen Mangel an Konstanz brachte sich die Mannschaft letztlich um ihr Erfolgserlebnis. HC: Jerome Farra, Simon Weber; Yannik Schulz (3), Andi Mückusch (3), Joachim Kist (1), Tobias Radina, Felix Engel (2), Philipp Opitz (4), Moritz Distler, Alexander Stöckl (1), Marco Rost (4), Christoph Mach (11/6), Christoph Sauer

Frauen, Bezirksoberliga

;

TV Erlangen-Bruck - HC Forchheim 21:18

;

Die Brucker Damen werden seit diesem Jahr von Ulrike Kardos trainiert und machten im Vorfeld mit einer Vielzahl von Neuzugängen auf sich aufmerksam. Die ersten Minuten der Partie schien es, als müssten sich beide Mannschaften erst neu kennenlernen. Zaghafte Angriffe und mangelnde Chancenverwertung auf beiden Seiten führten dazu, dass es nach zehn Minuten 4:2 für die Flippers stand. Bis zur 22. Minute bauten die HC-Damen mit druckvollerem Spiel sowie mit einer sicher stehenden und aggressiven Abwehr den Vorsprung auf vier Tore aus (5:9). Jedoch fanden bis zur Pause auch die Gegnerinnen wieder ins Spiel. Beim Seitenwechsel stand ein 8:11 auf der Tafel.

Desaströse Chancenverwertung

;

Mit dem Willen, die Partie nicht weiter einreißen zu lassen, kamen die Gäste aus der Kabine. Den besseren Start schienen jedoch die Bruckerinnen zu erwischen, so dass es Mitte der zweiten Hälfte unentschieden stand. Erneut war es die desaströse Chancenverwertung, die die HC-Damen nicht davonziehen ließ. Als die Gastgeberinnen zum ersten Mal in Führung gingen, nahmen die Gäste eine Auszeit. Der TV nutzte die Pause aber besser, denn er zog im Anschluss auf drei Tore davon. HC: Katharina Heid, Pia Simmerlein - Hannah Nemeth (2), Theresa Nemeth (7), Carina Gareis, Linda Gärtner (2), Anja Sauer (1), Anna Gößwein (1), Christina Heilmann, Sabrina Molls, Melina Rothenbücher, Deborah Irnstorfer (1), Franziska Hoffmann (4)

A-Junioren, ÜBOL

;

TV Großlangheim - HC Forchheim 40:28

;

Die HC-Jungs zeigten sich in der Defensive kämpferisch, hatten oft gute Lösungen gegen den Angriff aus Großlangheim parat und verbuchten zahlreiche Ballgewinne. Doch teilweise vergingen bis zu sechs Minuten zwischen den Torerfolgen der Forchheimer. Dazu kam ein hervorragend aufgelegter Torhüter der Unterfranken, der zahlreiche Würfe parierte. HC: Mathias Neubauer, Elias Berner, Richard Trommer, Nico Biermann, Carsten Gundermann, Julian Weber, Tassilo Grünert, Marco Petschnig, Julian Hoffmann

B-Junioren, ÜBOL

;

MTV Stadeln - HC Forchheim 21:21

;

Bis zur fünften Minute war das Spiel ausgeglichen, danach erarbeitete sich der Gast bis zur Pause einen Zwei-Tore-Vorsprung. In der zweiten Halbzeit kam der HC stärker zurück und baute den Vorsprung auf zwischenzeitlich sieben Tore aus (12:19). Danach schwanden die Kräfte und Leichtsinnsfehler schlichen sich ein. Bis 38 Sekunden vor Schluss führte der HC mit zwei Toren, doch agierte er zu überhastet, was zwei Ballverluste und zwei Gegentore binnen weniger Sekunden zur Folge hatte. HC: Mirko Sürjalainen, Carsten Gundermann, Tassilo Grünert, Julian Lebok, Philipp Häfner, Felix Schneider, Alexander Rauscher, Marco Petschnig

D-Junioren, Turnier in H'aurach

;

HC Forchheim - HSG Erlangen/Niederlindach 20:20

;

Immer wieder wurde der gegnerische Torwart regelrecht angeworfen. In die Pause ging es mit einem Tor Vorsprung. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Die Forchheimer erspielten sich immer wieder freie Möglichkeiten, jedoch wurden diese zu selten genutzt. HC: Luis Hafner - Mattis Schüler, Kimi Büttner, Yannik Ihrke (3), Max Kessler (3), Niklas Frohs, Leon Händel (4), Kilian Hoepffner (2), Vincent Wetzler (3), Bastian Mathews, Markus Schreiber, Tolja Mokhir

SC Eltersdorf - HC Forchheim 9:25

;

Die Forchheimer Abwehr arbeitete im zweiten Spiel hervorragend und den Rest hielt der prima aufgelegte Keeper Luis Hafner. Im Verlaufe des Spiels gegen Eltersdorf, das altersbedingt einen großen Umbruch hinter sich hat, fanden die Gäste die Sicherheit im Abschluss, und nahezu jeder Spieler trug sich in die Torschützenliste ein. red HC: Luis Hafner - Mattis Schüler (1/1), Kimi Büttner (1), Yannik Ihrke (1), Max Kessler (1), Niklas Frohs (1), Leon Händel (2), Kilian Hoepffner, Vincent Wetzler (4), Bastian Mathews (2), Tolja Mokhir (3)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren