Forchheim
Quattroball

Erwachsene Kellerkinder in Forchheim wieder dabei

Nur eine Mannschaft war bei allen QuattFO-Turnieren dabei. Bei der 24. Auflage kommt es zum Generationenduell der Kellerkinder mit einem Sohn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fuß-, Hand-, Basket- und Volleyball in gemischtgeschlechtlichen Teams: das ist QuattFO  Foto: Kellner, Archiv
Fuß-, Hand-, Basket- und Volleyball in gemischtgeschlechtlichen Teams: das ist QuattFO Foto: Kellner, Archiv
+3 Bilder

Die 64 Mannschaften des Forchheimer Quattroball-Turniers sind bei ihren Teamnamen stets kreativ. Viele greifen auf leckeres Essen zurück ("Bradwörschd midd Sauergraud), einige bedienen sich bei flüssigen Lebensmitteln ("Benjamin Bierchen"), wieder andere heben ihre Herkunft hervor ("Schwenkergespann Saarland"). Die "Kellerkinder" vereinen - bewusst oder nicht - alle drei Eigenschaften, denn welcher Ort steht mehr für Heimat, Speis' und Trank als der Forchheimer Kellerwald? Vielleicht das Geheimrezept, mit dem die Mannschaft als einzige alle bisherigen 23 Ausgaben gemeistert hat und auch bei der 24. Auflage am Wochenende dabei ist.

Los geht es auf der Sportinsel am Samstag um 10 Uhr. In jeder der vier Gruppen bestreitet jedes Team je zwei 20-minütige Partien Fuß-, Hand-, Basket- und Volleyball. Spielfreie Akteure werden als Schiedsrichter eingeteilt. Pro Mannschaft müssen immer mindestens zwei Frauen auf dem Feld stehen. Die besten Vier jeder Gruppe spielen am Sonntag (Beginn 9 Uhr) den Turniersieger aus. Die weiteren Teams werden in die anderen drei Staffeln eingeteilt.

"Die Paarungen ermittelt ein eigens erstelltes Computer-System", erklärt Organisator Felix Gröger, der die Großveranstaltung mit mehreren Helfern und in Kooperation mit der Stadt auf die Beine stellt. Wie es der Zufall wollte, treten die Kellerkinder um Christoph Pfefferle am Samstag um 15.30 Uhr im Basketball gegen dessen Sohn Tobias von "hat teilgenommen" an. Einen Dank richtet Gröger vorab an "Apachen-Pub", "FC Spoko Bayreuth" und "jung dynamisch, erfolglos", die für verhinderte Teams einspringen.

Zudem weist der 36-Jährige auf die übliche Parkregelung hin: "Direkt auf die Sportinsel darf man nur mit Berechtigungsschein." Mit der Siegerehrung am Sonntag um 18 Uhr endet QuattFO 2019 für die Teilnehmer. Am Vorabend spielt ab 21 Uhr die Band "GR80s" im Zelt. Wenn die Organisatoren und Helfer mit dem Abbau beginnen, werden sie sich bereits Gedanken für die Jubiläumsausgabe im kommenden Jahr machen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren