Eggolsheim
Schach

Eggolsheim: Rapide Leistung von Beklaryan

Der Eggerbachtaler war in der Oberpfalz Zweitbester der U8 und hat Chancen auf den Gesamtsieg der Rapid-Serie. Am Samstag lädt der SCE zum 5. ERA-Cup ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
David Beklaryan (rechts) wurde in Postbauer-Heng mit sechs Siegen Zweiter und kämpft um den Gewinn der Rapid-Serie im Schach.  Foto: privat
David Beklaryan (rechts) wurde in Postbauer-Heng mit sechs Siegen Zweiter und kämpft um den Gewinn der Rapid-Serie im Schach. Foto: privat
+1 Bild

David Beklaryan vom Schachclub Eggerbachtal ist bei den Rapid-Open in Postbauer-Heng erneut auf dem Podest gelandet. Drei weitere Schachpiraten aus Eggolsheim waren im Landkreis Neumarkt unter den 181 Teilnehmern. In der jüngsten Altersklasse der U8 kam David Beklaryan mit 6,0 Punkten aus sieben Partien auf Rang 2 und kämpft beim letzten Teil am 30. Mai in Garching um den Sieg in der Gesamtwertung der bayerischen Rapidserie. Nur dem Gewinner Daniel Hepp (Deutsche Wertungszahl 1177) vom SC Wolfratshausen, der alle Partien für sich entschied, war er noch nicht gewachsen.

Sein Dauerrivale Thomas Trumheller vom SC Noris Tarrasch Nürnberg hatte auf Rang 3 zum dritten Mal im direkten Duell das Nachsehen, ebenso wie Daniel Fridolin (DWZ 889) von SW Nürnberg-Süd, der ihn in Schweinfurt noch geschlagen hatte. Gegen Kilian Dütsch aus Schweinfurt, Paul Tarabea (849) vom gastgebenden SC, Quirin Fischer vom SV Tegernheim und Tizian Wittl vom TV Parsberg gab es für den Eggerbachtaler die weiteren Siege.

In der U10 verpasste Simon Petersammer (1140) durch eine Pleite in der Schlussrunde den Sprung in die Top-Ten und landete mit vier Siegen und drei Niederlagen auf Rang 16. Bemerkenswert war sein Erfolg gegen den Schweinfurt-Sieger Lysander Schwab (1245) aus Aschaffenburg. Michael Bäuerlein blieb in der U12 mit zwei Zählern unter seinen Erwartungen und im hinteren Mittelfeld.

Nur um Haaresbreite die Top-Ten verfehlte Hannes Weiß (1044) in der U14 mit 4,0 Punkten bei drei Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen.

Punktgleich mit Rang 8 in dieser stark besetzten Altersklasse, landeten drei Konkurrenten nur aufgrund der besseren Buchholzwertung vor ihm. Selbst Sieger Habieb Said Haschemi (1607) von der SG Fürth hatte nur 1,5 Zähler mehr. Weiß ließ sechs dwz-stärkere Gegner hinter sich, keine nominell schwächeren reihten sich vor ihm ein. Beachtenswert war sein Sieg gegen Melissa Reifschneider (1325) vom Zweitligisten TSV Bindlach.

Erstes kleines Jubiläum in Eggolsheim

Zum fünften Mal richtet der Schachclub Eggerbachtal sein Eggerbach-Regnitz-Aisch-Schachturnier aus. Der sogenannte ERA-Cup für Hobby- und Vereinsspieler findet am Samstag in der Mittelschule Eggolsheim statt. Gesucht werden die Schnellschachkönige aus Altendorf, Buttenheim, Eggolsheim und Hallerndorf. Beginn ist um 13.15 Uhr. Anmeldungen sind bis 13 Uhr möglich. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, Gastspieler aus anderen Gemeinden können auch teilnehmen.

30 Minuten Bedenkzeit

Gespielt werden fünf Runden Schnellschach nach Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten je Partie und Spieler. Anmeldung und weitere Informationen beim SCE-Vorsitzenden Georg Petersammer per E-Mail an petersammer.georg@t-online.de oder Telefon 0175 / 33 86 487. Infos auch unter www.sc-eggerbachtal.de.

Pokale und Urkunden gibt es für die Gemeindesieger und den ERA-Cup-Gewinner. Dazu erhalten die besten Jugendlichen der Altersklassen U8 bis U18 Preise.Darüber hinaus gibt es einen Damenpreis, Seniorenpreis (Ü60), Nestorenpreis (Ü75), Familienpreis und die Auszeichnung für den besten vereinslosen Spieler.gepe

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren