Effeltrich
Tischtennis

Effeltrich mit Verstärkung aus Fernost

Ein japanisches Talent will sich kommende Saison in Effeltrich beweisen. Möglich machte es die enge Verzahnung mit dem TSV Bad Königshofen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Yutaka Kashiwa privat
Yutaka Kashiwa privat
Eigentlich hatten die Tischtennis-Herren der DJK/SpVgg Effeltrich ihre Personalplanungen für ihre zweite Saison in der 3. Bundesliga-Süd bereits abgeschlossen und wollten mit dem gleichen Kader in die Saison 2018/19 gehen: Anfang Mai meldete sich jedoch Andi Albert, Manager des Bundesligisten TSV Bad Königshofen. Er erzählte von einem Gastspieler in ihrer Trainingsgruppe. Der 18-Jährige Yutaka Kashiwa werde im kommenden Jahr für zwei bis drei Monate nach Bad Königshofen kommen, um unter deren japanischem Trainer Itagaki zu trainieren. Außerdem würde er in dieser Zeit gern einige Spiele in einem Verein in Deutschland bestreiten. Warum nicht Effeltrich? Nach einer kurzfristig einberufenen Mannschaftssitzung entschied sich das DJK-Lager geschlossen, den risikolosen Deal einzugehen. Man müsse ihn ja nicht einsetzen, sollte er nicht das Niveau für die dritthöchste deutsche Spielklasse haben.

Erste Videos des vorhandorientierten Linkshänders lassen allerdings darauf hoffen, dass er durchaus zu einem Joker und einer Hilfe im Abstiegskampf werden kann - zumal Martin Jaslovsky aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen erneut einige Partien verpassen wird. Um die Kooperation zwischen Bad Königshofen und Effeltrich zu verstärken, wurden zudem mehrere gemeinsame Trainingstage bis zum Saisonstart vereinbart. Diese dienen besonders dazu, die vielen Talente in beiden Lagern zu fördern. jw
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren