LKR Forchheim
Frauenfußball

Ebermannstadt steigt in die Bezirksliga auf

Der TSV hat den Sprung aus der Kreisliga dank eines Kantersiegs gegen Schlaifhausen und eines weiteren Patzers des SV Hetzles perfekt gemacht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Erst Freude, dann Jubel: Der TSV Ebermannstadt um Coach Simon Albert (hinten, 2. v. li.) steigt in die Bezirksliga auf.  Foto: privat
Erst Freude, dann Jubel: Der TSV Ebermannstadt um Coach Simon Albert (hinten, 2. v. li.) steigt in die Bezirksliga auf. Foto: privat
+1 Bild

Der SpVgg Effeltrich reicht im letzten Saisonspiel der Bezirksliga am Samstag gegen Ezelsdorf II ein Remis, um in die Aufstiegsrelegation einzuziehen, da sie den direkten Vergleich mit dem zwei Zähler zurückliegenden TSV Falkenheim gewonnen hat. Sollten die Nürnberger gegen Zirndorf maximal Unentschieden spielen, wäre Effeltrich selbst bei einer Pleite in der Saisonverlängerung. Mindestens auf einen Zähler Falkenheims hofft der SV Langensendelbach, der seinen letzten Einsatz bereits absolviert hat und von Zirndorf noch auf einen Abstiegsplatz verdrängt werden könnte.

Der TSV Brand hat den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga trotz der fünften Pleite in Folge geschafft. Eine komplizierte Rechnung macht die SG Obertrubach/Kirchenbirkig für den Verbleib in der Kreisliga ER/PEG auf. Reuth ist in der Kreisklasse 1 noch zwei Siege vom Aufstieg entfernt.

Bezirksoberliga Mittelfranken: TSV Brand - TSV Lonnerstadt 0:1

Die Heimelf leistete sich anfangs viele ungenaue Pässe, wofür sie in der zehnten Minute bestraft wurde. Nach einem Freistoß versenkte Christina Spörl den Ball im Tor. Die Chance zum Ausgleich war da: Iris Neubig spielte einen langen Ball auf Susanne Kolb, deren Abschluss landete knapp über dem Kasten. Auch Daniela Puscha scheiterte. Ein Lonnerstadter Versuch flog ebenfalls über das Gehäuse, ein Freistoß der Gäste landete neben demselben. Nach der Aufnahme eines Rückpasses zur Lonnerstadter Torhüterin bekam die Heimelf einen indirekten Freistoß zugesprochen, doch der Ball von Puscha ging in die Mauer, der Nachschuss von Neubig wurde geblockt (70.).mg

Bezirksoberliga Oberfranken: FC Münchberg - DJK Teuchatz 1:2

Im für beide unbedeutenden Spiel trafen Kathrin Stöcklein und Magdalena Bittel für die Gäste, Thea Scheidel verkürzte.

Bezirksliga Mittelfranken 1: SV Losaurach - SpVgg Effeltrich 2:3

In einem hart umkämpften, aber fairen Spiel knüpften die Gäste vor allem in der ersten Halbzeit nicht an die überragende Leistung in Schnaittach an, gingen aber dank Michelle Drummer in Führung, als ihr Versuch unter gütiger Unterstützung der Losauracher Abwehr den Weg ins Tor fand (7.). Ein Schuss von Sophia Scharold wurde wegen eines Platzfehlers fast postwendend zur unlösbaren Aufgabe für Sofia Zimmermann im Gästetor. Als Christina Stein mit einem Weitschuss auf 1:2 stellte (26.), kam die Antwort wieder schnell: Eine SVlerin kam aus Effeltricher Sicht ohne Fremdeinwirkung ins Straucheln, Franziska Clemens verwandelte das Elfmetergeschenk zum Ausgleich.

Bereits in der 47. Minute drosch Gina Obert einen Freistoß aus gut 35 Metern zum frühen Endstand unter die Latte. Weitere Chancen ließen beide Teams aus, so dass die SpVgg einen glücklichen Auswärtsdreier verbuchte und den Aufstieg in die BOL in der eigenen Hand hat. roh

TSV Zirndorf - FC Burk 5:3

Die abgestiegenen Burkerinnen verschliefen die erste Halbzeit und lagen bereits nach sechs Minuten mit 0:2 zurück. Mandy Nehmer verkürzte (12.), aber der TSV antwortete mit einem Doppelschlag (20., 24.). Zirndorf erhöhte auf 5:1 (65.), dann gestaltete der FC sein vorerst letztes Gastspiel in der Bezirksliga erträglich: Nach einer Flanke von Katja Haskowic ließ Theresa Leipold der Torhüterin keine Chance (82.). Nur zwei Minuten später betrieb Alexandra Loukas weitere Ergebniskosmetik.nsp

SV Langensendelbach - FC Schnaittach 1:6

Nach der neunten Pleite aus den vergangenen zehn Partien, zwei davon kampflos, bleibt dem Neuling am für ihn spielfreien Samstag nur noch das Prinzip Hoffnung. Den Ehrentreffer für L.A. erzielte Janin Müller zum 1:3 (78.).

Kreisliga ER/PEG: TSV Ebermannstadt - FC Schlaifhausen 7:1

Erst als das Ergebnis des SV Hetzles aus Hüttenbach durchdrang, verwandelte sich die Ebser Freude über den Sieg in Jubel über den erstmaligen Aufstieg in die Bezirksliga. Zwar agierte der TSV anfangs zu unkonzentriert, doch Mitte der ersten Hälfte brach Anna-Lena Adami den Bann und jagte den Ball auf Vorlage von Christin Alisch unter die Latte. Nach einer halben Stunde erhöhte Carina Drummer, als sie einen Distanzschuss von Marie-Magdalena Nützel über die Linie drückte. Im direkten Gegenzug gelang Stefanie Lassner zwar der Anschluss, doch nur eine Minute danach schlug Alisch bedient von Drummer und Annika Friedrich erneut zu. Schlaifhausen verschoss noch einen Strafstoß.

Mit einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Halbzeit entschied Ebs die Partie. Michaela Gabrisakova (48.) und erneut Drummer (50.) schraubten das Ergebnis auf 5:1. Adami auf Zuspiel von Rebecca Martin und Friedrich (73.) sowie per Freistoß (86.) stellte den deutlichen Endstand her.sal

SpVgg Hüttenbach - SV Hetzles 2:1

Hetzles hatte die Partie im Griff und Nadine Kellner brachte die Gäste nach einem Schuss von Sandra Benesch in Führung (15.), doch die SpVgg glich umgehend aus, weil der SV den Ball am eigenen Strafraum verlor und die SpVgg-Stürmerin bei der hohen Hereingabe zu viel Platz hatte (18.). Die Hunnen gingen sofort wieder in den Angriffsmodus über. Carina Mehl vergab allein vor dem Tor, Julia Wagner traf zwei Mal nur die Latte. Auf der anderen Seite verwandelte Hüttenbach in der 84. Minute einen Freistoß vom Strafraumeck sehenswert und holte Hetzles aus den Aufstiegsträumen.rup

SG Obertrubach/Kirchenbirkig - FC Reichenschwand 0:7

Nils Lukat lobte den Gegner. "Reichenschwand hat uns auseinandergenommen und ist zurecht Tabellenführer", sagte der SG-Interimstrainer, der nach der Pleite Zettel und Stift herausholte: "Die Mädels haben für Sonntag einen Flug gebucht, der kurzfristig nach vorne verschoben wurde. Daher können wir zum letzten Spiel nicht antreten. Pegnitz II kann zwar theoretisch noch punktgleich mit uns werden, doch vor dem direkten Vergleich zählt die Zahl der Sportgerichtsurteile. Daher gehen wir davon aus, dass wir die Klasse halten."rup

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren