Ebermannstadt
Basketball

Ebermannstadt startet mit klarem Sieg in die Saison

Der TSV ließ sich von der Pokalpleite gegen Bayreuth eine Woche zuvor nicht beirren und fegte mit einem deutlichen 72:43 gegen Baunach in die Bezirksliga.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Ebermannstadter Eigengewächs Luca Gries erzielte bei seinem ersten Einsatz bei den Herren gegen Baunach II gleich zehn Punkte.  Foto: Tom Schneider
Das Ebermannstadter Eigengewächs Luca Gries erzielte bei seinem ersten Einsatz bei den Herren gegen Baunach II gleich zehn Punkte. Foto: Tom Schneider

Mit einem starken zweiten Viertel legten die Basketballer des TSV Ebermannstadt den Grundstein für den Heimsieg zum Auftakt in die Bezirksliga-Saison. Und das, obwohl Trainer Otto Hauser im gesamten Oktober auf die beiden größten Center des Teams, Sebastian Wilhelm und Kilian Hack, aufgrund eines Auslandsaufenthalts verzichten muss. Dank der reibungslosen Integration der Jugendlichen konnte der Coach gegen Baunach dennoch auf einen Zwölf-Mann-Kader zurückgreifen.

TSV Ebermannstadt - FC Baunach II 72:43

;

Die hochmotivierten Gäste erwischten den besseren Start und hielten im ersten Viertel durchgehend eine geringe Führung aufrecht. Beim TSV ergriff vor allem der erst 15-jährige David Stadter früh Verantwortung und hielt sein Team bis zum Ende der ersten zehn Minuten auf Schlagdistanz (15:19).

Im zweiten Durchgang brannten die "Weiß-Blauen" ein Offensiv-Feuerwerk ab. Jeder Spieler, der zum Einsatz kam, lief umgehend heiß, dies spiegelte sich in einem 15:0-Lauf bis zur 15. Minute wider (30:19). Auch in der Defensive arbeiteten die Hausherren hervorragend, ließen nur fünf FC-Punkte zu. Sieben verschiedene Akteure punkteten allein in diesem Abschnitt für den TSV, das Spiel schien beim Halbzeitstand von 46:24 entschieden.

Doch zur Pause musste zunächst Leistungsträger Thomas Kurth aufgrund eines privaten Termins vorzeitig gehen, zusätzlich verletzte sich Florian Glöckner am Sprunggelenk und konnte in der zweiten Hälfte nicht mehr eingesetzt werden. Hauser appellierte daher an seine Jungs, nicht nachlässig zu agieren, sondern hochkonzentriert zu bleiben, um die Oberhand zu behalten.

Allerdings schlichen sich einige leichte Fehler ein und die Baunacher bäumten sich noch einmal auf. Das Wurfglück der Gäste blieb jedoch aus und der TSV ging, angeführt von den erfahrenen Spielern Stefan Blos, Dave Schneider und Christian Pohlenz, mit einer deutlichen Führung in den Schlussabschnitt (60:34).

Dort zeigten vor allem die Nachwuchsspieler ihr Können. Luca Gries erzielte bei seinem ersten Einsatz in der Herrenkonkurrenz zehn Punkte. So verwalteten die "Weiß-Blauen" ihren Vorsprung. "Bis auf die Nachlässigkeiten nach der Halbzeitpause war das ein sehr zufriedenstellender Saisonstart", bilanzierte Hauser. Aufgrund einer Verlegung bestreitet der TSV auch sein zweites Saisonspiel am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr gegen den RSC Oberhaid in der heimischen Stadthalle. oh TSV: Schneider (6), Pohlenz (10), Günther (2), Stadter (8), Blos (13), Glöckner (3), Löser (4), Kurth (7), Gries (10), Metzner (5), Schnell, Amon (4)



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren