LKR Forchheim
Frauenfußball

Drummer dreht das Ding für Effeltrich

Nach einer ungekrönten Aufholjagd in Buch und einem aus der Hand gegebenen 3:2 gegen Ebermannstadt hatte die SpVgg diesmal mehr Glück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michelle Drummer bescherte der SpVgg Effeltrich in der Bezirksliga gegen Losaurach nach 2:4-Rückstand mit zwei späten Treffern doch noch einen Sieg.  Archivbild: Sportfoto Zink
Michelle Drummer bescherte der SpVgg Effeltrich in der Bezirksliga gegen Losaurach nach 2:4-Rückstand mit zwei späten Treffern doch noch einen Sieg. Archivbild: Sportfoto Zink

Die Effeltricher Fußballfrauen haben in der Bezirksliga Mittelfranken 1 einen 2:4-Rückstand gedreht. Am Tag der deutschen Einheit war Teuchatz beim klassentieferen TSV Oberlauter ins Viertelfinale des Bezirkspokals eingezogen, in der BOL Oberfranken legte die DJK nach. In der Kreisliga ER/PEG ließ der FC Burk zum zweiten Mal Punkte liegen, bleibt aber hinter dem SC Oberreichenbach Tabellenzweiter.

Bezirksoberliga Oberfranken: DJK Teuchatz - SV Wernsdorf 2:1

Zunächst wusste kein Team, etwas mit dem Ball anzufangen. So ähnlich ging es Elena Heidig nach gut einer halben Stunde, die eine Mischung aus Flanke und Torschuss absetzte, worauf sich die Kugel hinter der Keeperin ins Gehäuse senkte. Ein gutes Auge bewies die Schützin beim 2:0, das sie ihrer Schwester Selina per Steilpass auflegte (44.). Kristin Payne stellte kurz nach Wiederbeginn per Schlenzer den Anschluss her. Danach hatte Teuchatz das Geschehen im Griff. Nur ein Freistoß von Rahel Peter strahlte Gefahr aufs DJK-Tor aus.

Bezirksliga Mittelfranken 1: TSV Falkenheim - TSV Ebermannstadt 1:3

Ebermannstadt hat zurück in die Erfolgsspur gefunden. Allerdings zeigten die Ebser erst nach der Pause ihr wahres Gesicht. Ersatzgeschwächt reiste der TSV in den Nürnberger Süden, startete dennoch vielversprechend. Was danach abgeliefert wurde, war jedoch unterirdisch, so dass der Tabellenletzte immer besser ins Spiel kam und sogar in Führung ging (30.). Bis zum Seitenwechsel gelang den Gästen nichts mehr.

Nach der Halbzeitpause wirkte die Mannschaft von Trainer Simon Albert wie verwandelt und drehte den Rückstand in nur acht Minuten in eine 3:1-Führung: Sophia Böck machte den Anfang (46.), ehe Michaela Gabrisakova einen Doppelpack nachlegte (47., 53.). Auch im Anschluss blieb Ebs dominant, insbesondere Anna-Lena Adami und Carina Drummer waren von der Falkenheimer Hintermannschaft nicht zu halten. Da sich aber auch in der TSV-Defensive Lücken auftaten, wäre ein höherer Auswärtssieg nicht verdient gewesen.sal

SpVgg Effeltrich - Losaurach/Steinachgrund 5:4

Effeltrich kam gut ins Spiel, ließ aber einige Chancen liegen. In der 16. Minute ließ Franziska Clemens nach einer Ecke von Gina Obert ihrer eigenen Keeperin unfreiwillig per Kopf keine Chance. Zwei Minuten, nachdem Claudia de Vries für die verletzte Sandra Ullrich eingewechselt worden war, vollstreckte sie nach schöner Vorarbeit von Christina Stein zum 2:0 (27.). Dann verlor die SpVgg völlig den Faden. Nadine Schmidtlein nutzte die schlechte Defensivarbeit doppelt (40., 43.).

Die Pause brachte keine Besserung: Katharina Schilling traf aus der Ferne zur erstmaligen Gästeführung (48.). Als Patricia Gahm einen weiteren Abwehrfehler zum 2:4 vollstreckte, schien die Partie endgültig gekippt. Doch die Heimelf kämpfte sich zurück. Obert versenkte nach einem Alleingang aus schier unmöglichem Winkel (63.), Michelle Drummer hämmerte das Spielgerät aus 28 Metern in die Maschen (80.) und stellte nach einer Ecke von Stein per Kopfballbogenlampe den zweiten Heimsieg sicher (87.).

Bezirksliga Oberfranken Ost: SV Waischenfeld - Arzberg/Wunsiedel/Marktleuthen 0:1

Waischenfeld spielte sich einige gute Gelegenheiten heraus, die meisten davon endeten jedoch bei Torhüterin Sarah Matthes. Stattdessen musste der Aufsteiger drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den einzigen Treffer der Partie von Katharina Hasenöder hinnehmen.red

Kreisliga ER/PEG: Schlaifhausen/Weilersbach - SG Obertrubach 0:3

Die neue Spielgemeinschaft erkannte die Überlegenheit der heuer um Bärnfels erweiterten SG an. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen, Schlaifhausen bekam nie richtig Zugriff. Rebecca Häfner brachte den Ball von halblinker Position hüfthoch zum 0:1 im Tor unter (25.) und scheiterte kurz danach an der Latte. Teamkollegin Christina Merz traf den Pfosten (53.). Erst Sonja Brütting hob den Ball über die Torhüterin zum 0:2 ins Gehäuse (56.). Dann hatte auch Weilersbach nach einer Ecke Aluminium-Pech (65.), ehe Merz nach einer Hereingabe alles klar machte (84.). rup

SpVgg Erlangen II - FC Burk 2:2

Saksia Fischer brachte den FC mit einem Schuss aus 25 Metern unter die Latte in Führung (18.). Teresa Müller glich mit einem Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze aus (40.). Juliane Krüger drehte die Begegnung nach einem Burker Annahmefehler (48.), ehe Fischer einen an Alexandra Loukas verursachten Elfmeter zum Endstand verwandelte (77.). Die letzten Minuten waren inklusive eine mit Gelb bestraften Schwalbe einer Erlangerin hektisch. rup

Kreisliga Oberfranken West: Eicha II/Einberg - Schnaid-Rothensand 1:6

Die Gäste zeigten von Anfang an, dass sie die stärkere Mannschaft sind. Nach sieben Minuten war die Begegnung nach Traffern von Anna-Lena Schuberth (2.), Johanna Wulf (3.) und Trainerin Tanja Fritsch bereits entschieden. Mit schönen Spielzügen erhöhten Meike Ebert (42.), Silvia Ulbrich (53.) und Fritsch (54.), ehe Raffaela Salsano der Ehrentreffer gelang (68.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren