Buckenhofen
Handball

Buckenhofen: Hersbruck ist zu harter Brocken

Sowohl die Männer als auch die Frauen des SVB zogen zum Heimspielauftakt in der Bezirksliga gegen den HC Hersbruck den Kürzeren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sven Wirth (mit Ball) nimmt es am Kreis mit zwei Hersbruckern auf. Bis zur Pause hielten die Buckenhofener im Bezirksliga-Duell mit, dann zogen die Gäste davon.  Fotos: Felix Schott
Sven Wirth (mit Ball) nimmt es am Kreis mit zwei Hersbruckern auf. Bis zur Pause hielten die Buckenhofener im Bezirksliga-Duell mit, dann zogen die Gäste davon. Fotos: Felix Schott
+2 Bilder

In den Duellen zwischen den Bezirksliga-Handballern des SV Buckenhofen und des HC Hersbruck behielten die Gäste beide Male die Oberhand. Während die Frauen knapp verloren und mit 2:2 Punkten in der oberen Tabellenhälfte bleiben, bezogen die Männer eine deutliche Pleite und haben nur aufgrund des besseren Torverhältnisses nicht die rote Laterne inne.

Männer, Bezirksliga: SV Buckenhofen - HC Hersbruck 20:32

;

Der Start in die Auseinandersetzung war aus Buckenhofener Sicht alles andere als ideal, 1:4 stand es nach nicht einmal fünf Minuten. Neben anderen Chancen vergaben die Buckis einen Strafwurf. Dann allerdings fanden die SV-Männer ihre Linie, hatten beim 6:6 gleichgezogen und legten trotz Unterzahl nach (7:6). Beim Stand von 9:10 hatte es allerdings fast den Anschein, die Hausherren hätten fünf Minuten vor der Pause schon in der Kabine Platz genommen. So gerieten sie bis zum Halbzeitpfiff mit 10:13 in Rückstand.

Entscheidung nach 37 Minuten

;

Nach Wiederbeginn waren die Buckis erneut nicht wirklich präsent. Die Gäste legten - nach Fehlern der SV-Angreifer - ein paar schnelle Tore drauf, mit dem 11:18 nach 37 Minuten war mehr als eine Vorentscheidung gefallen. Man konnte den Buckenhofenern den Willen sicherlich nicht absprechen, doch letztlich waren die Hausherren zu sehr auf Einzelaktionen angewiesen. Immer dann, wenn sie sich wieder etwas herangearbeitet hatten, brachten sie sich durch unnötige Zeitstrafen um die Möglichkeit, die Gäste etwas nervös zu machen. Die nahmen die Gegenstoßmöglichkeiten zahlreich wahr, obwohl Torhüter Tobias Lengenfelder noch eine ganze Reihe bester Chancen zunichtemachte. Nach dem 18:26 zehn Minuten vor dem Ende gab die Mannschaft von Trainer Christoph Schatz auf und kassierte eine so deutlich nicht erwartete Niederlage.

SVB: Lengenfelder, Weber - J. Brütting (1), Deittert (1), Duckwitz (1/1), Heinrich, Hübenthal (2), Kraus (5), Mehl, Schwarz (4), Sümmerer, K. Winter (3/2), M. Winter (1), Wirth (2)

Frauen, Bezirksliga: SV Buckenhofen - HC Hersbruck 22:25

;

Etwas besser als die Männer starteten die Damen in die Partie. Das 0:1 und 1:2 glichen sie umgehend aus, führten nach fünf Minuten selbst (3:2) und behaupteten fortan jeweils einen kleinen Vorsprung. Allerdings war bereits zu sehen, dass die offensiv ausgerichtete SV-Abwehr mit dem quirligen Laufspiel der HC-Damen ihre Probleme hatte. Trotzdem lagen die Buckis jeweils vorne, so auch noch drei Minuten vor der Pause (11:10). Dann allerdings verloren sie den Faden völlig und gerieten bis zum Seitenwechsel mit 11:14 ins Hintertreffen.

Frauen tun es Männern gleich

;

Genau wie zuvor die Männer verschliefen die Frauen den Wiederbeginn. Nach fünf Minuten hatte sich der Rückstand auf fünf Treffer erhöht (12:17). Nur mit Mühe fanden die Buckis zurück. Die Gastgeberinnen kamen immer wieder bis auf zwei Tore heran, doch bevor es hätte eng werden können, setzten sich die Gäste immer wieder problemlos in Eins-gegen-Eins-Situationen durch und brachten den Vorsprung ungefährdet über die Zeit. SVB: Krieg - Brütting (4), Dittrich (4), Eckert, Graser, Heinrich (3), Henke (3), Krampert (1), Reitsam (4/2), Rüther, Sauerborn (1), Schroll (1), That, Uttenreuther (1)



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren