Eckental
Tennis

Belgisch-tschechisches Finale am Sonntag in Franken

Jiri Vesely strebt in Eckental seinen ersten Titel an. Im Halbfinale profitierte der Tscheche im Tiebreak des dritten Satzes vom einzigen Doppelfehler des Gegners.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jiri Vesely (Turnier-Nr. 7) setzte sich in einem Halbfinal-Krimi gegen den ungesetzten Russen Evgeny Karlovskiy in drei Sätzen durch. Foto: Bertram Wagner
Jiri Vesely (Turnier-Nr. 7) setzte sich in einem Halbfinal-Krimi gegen den ungesetzten Russen Evgeny Karlovskiy in drei Sätzen durch. Foto: Bertram Wagner

Zwei völlig unterschiedliche Halbfinalspiele erlebten die fränkischen Tennisfans beim ATP-Challenger-Turnier im wiederum voll besetzten House of Sports in Eckental: Während der Belgier Steve Darcis seine Siegesserie - fünf Erfolge in sechs Tagen - als Ungesetzter in nicht einmal einer Stunde gegen den Südafrikaner Lloyd Harris fortsetzte (6:2, 6:4), entwickelte sich das Duell der beiden Osteuropäer Evgeny Karlovskiy gegen Jiri Vesely als Kopf-an-Kopf-Rennen, das erst nach 160 Minuten entschieden wurde.

Dritter Satz - Tiebreak - 6:6 - zweiter Seitenwechsel. Karlovskiy servierte bis dahin 14 Asse und leistete sich keinen Doppelfehler, ehe das Schicksal für den 25-jährigen aus Moskau seinen Lauf nahm: Doppelfehler. Vesely nahm das "Geschenk" dankend an, brachte seinen nächsten Aufschlag durch und ließ einen lauten Jubelschrei los. 27 Asse unterstreichen die Service-Stärke des Tschechen, der in Eckental an Nummer 7 gesetzt ist und auf seiner zehnjährigen Profi-Tour fast vier Millionen an Preisgeld einspielte.

Dass bei einem derart hohen Aufschlagsniveau - 200 Stundenkilometer und mehr waren fast normal - erfolgreiche Breaks selten sind, versteht sich von selbst. Von zwölf Möglichkeiten nutzte jeder der beiden Halbfinalisten nur eine einzige, was gleichzeitig jeweils den Satzgewinn bedeutete.

Ob sich dieser Kraftakt aufs Endspiel am Sonntag um 14 Uhr auswirkt, lässt sich schwer einschätzen. Fakt ist, dass Darcis, der Gewinner von 2016, weitaus weniger Körner verbrauchte. Auch wenn der Belgier 62 ATP-Ränge hinter Vesely steht, im House of Sports auf dem schnellen Teppichboden bei einem Finale ist dieser Vergleich wenig wert. Das Doppel-Finale findet bereits um 12 Uhr statt. In diesem stehen sich Arends (Niederlande)/Jebavy (Tschechien) sowie Skupski (Großbritannien)/Smith (Australien) gegenüber.

Halbfinale-Ergebnisse: Darcis (Belgien) - Harris (Südafrika) 6:2, 6:4; Vesely (Tschechien) - Karlovskiy (Russland) 4:6, 6:4, 7:6 (6)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren