Baiersdorf
Laufsport

Baiersdorf: Gärtner kann beim Krenlauf nicht ernten

Die Titelverteidigerin im Hobbylauf nimmt an der vierten Auflage nicht teil. Noch unklar ist, ob der bisher einzige Sieger im Hauptlauf der Männer startet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Hobbylauf wird die Nachfolgerin der nicht antretenden 2018-Siegerin Juliane Gärtner gesucht. Foto: privat
Im Hobbylauf wird die Nachfolgerin der nicht antretenden 2018-Siegerin Juliane Gärtner gesucht. Foto: privat

Der vierte Baiersdorfer Krenlauf am Sonntag, 28. April, wird auf der bewährten Strecke gelaufen. Start und Ziel befinden sich "Am Anger" beim Feuerwehrhaus. Von den Bambinis über die Schüler und Nordic-Walker bis zu den Hobbyläufern über fünf oder zehn Kilometer ist für jeden Sportler die passende Distanz geboten. Mit der Hälfte der eingenommenen Startgebühren unterstützt der ausrichtende Lauftreff Baiersdorf das Projekt Lions-Sportkids in Erlangen.

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für die vierte Runde des "schärfsten Laufs Bayerns" . Das Organisationsteam besteht aus rund 50 Krenläufern, dazu kommen 30 Helfer der freiwilligen Feuerwehr und des Bauhofs sowie Sanitäter vom Roten Kreuz. Der Veranstalter weist darauf hin, die Verpflegungs- und Erfrischungsstellen zu nutzen. Jeder Teilnehmer soll sein Lauftempo den Temperaturen und seinem Trainingsstand anpassen. Im Zielbereich gibt es ebenfalls Essen und Getränke. Umkleiden, Toiletten und Duschen sind auf dem Veranstaltungsgelände und in der Grundschule vorhanden. In der Halle im Zielbereich werden nach dem Lauf die Sieger gefeiert.

Bei den Zuschauern wie bei den Läufern kam der flache Rundkurs in den vergangenen Jahren gut an. Im Start- und Zielbereich werden die Läufer wieder von heißen Rhythmen angetrieben. Auf der Strecke sorgen verschiedene Musikgruppen für Unterhaltung und womöglich schnelle Zeiten. Der Krenlauf hat neben den zahlreichen ambitionierten Sportlern eine große Anhängerschaft unter Hobbyläufern. Die Anmeldezahlen stiegen in den zurückliegenden Tagen rasant.

Gestartet wird mit dem Bambinilauf um 9.10 Uhr (400 Meter). Weiter geht es mit dem Schülerlauf über 1,5 Kilometer (9.30 Uhr). Eine Stunde später gehen die Hobbyläufer gleichzeitig mit den Nordic-Walkern an den Start. Die Streckenlänge beträgt bei beiden Wettbewerben fünf Kilometer. Höhepunkt ist der Hauptlauf über zehn Kilometer um 11.30 Uhr, wobei zwei Runden zu absolvieren sind. Dafür gibt es heuer erstmals zwei Zugläufer für alle, die Zeiten unter 60 bzw. 50 Minuten anpeilen.

Den Sieg bei den Männern trug bisher ausschließlich Markus-Kristan Siegler von der LG Erlangen davon. Die Frauenwertung entschied 2018 Manuela Glöckner vom TSV Ebermannstadt für sich. Den Hobbylauf gewannen mit Clemes Gundermann (LG) und Juliane Gärtner (SSV) zwei Forchheimer Athleten. Letztere kann ihren Titel urlaubsbedingt allerdings nicht verteidigen. Jan Pluta (SSV) machte das Triple mit Platz 1 bei den Schülern perfekt.

Sonderpreise gibt es wieder für die ältesten Teilnehmer und schnellsten Baiersdorfer beider Geschlechter. Zudem werden unter allen Teilnehmern (außer Schüler und Bambini) vier Freifahrten mit dem Schamel-Heißluftballon über Baiersdorf verlost. Weitere Infos und die Anmeldung gibt es unter www.krenlauf.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren