Forchheim
Fußball-Bayernliga

Alles läuft gegen Jahn Forchheim

Ein bärenstarker Gegner und eigene Unzulänglichkeiten: Der Jahn gerät beim FC Schweinfurt 05 II ganz schnell auf die Verliererstraße.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dennis Weiler sah schon in der 5. Minute die Rote Karte.  Foto: Archiv
Dennis Weiler sah schon in der 5. Minute die Rote Karte. Foto: Archiv
Entscheidung nach zehn Minuten: Die SpVgg Jahn Forchheim gerät beim FC Schweinfurt 05 II nach einer früher Roten Karte und zwei Elfmetertoren schnell ins Hintertreffen. Am Ende steht eine deutliche 1:5-Niederlage.

FC Schweinfurt 05 II - SpVgg Jahn Forchheim 5:1
Ob das jüngste 0:6 in Ammerthal der Auslöser war, um diesmal mit einer deutlich verstärkten Mannschaft anzutreten? Eine hypothetische Frage, doch jedenfalls schickte FC-Coach Ulli Baumann gleich sieben Akteure aufs Feld, die eigentlich dem Regionalliga-Kader der 05er angehören: David Paulus im Tor, Michael Schlicht, Andreas Bauer, Vincent Waigand, Marco Fritscher, Kevin Bär und Dominik Weiß standen bei den Hausherren in der Startelf.

Und vor allem: Bei Schweinfurt stand schon nach fünf Minuten ein Mann mehr auf dem Feld. Dennis Weiler konnte sich im Laufduell mit Schlicht nur noch mit einer Notbremse helfen, die Folgen waren klar: Platzverweis und Elfmeter. Jenen verwandelte Waigand sicher (6.). Und schon drei Minuten später durfte er sich von gleicher Stelle erneut probieren: Diesmal hätte Oeser den Strafstoß zwar beinahe pariert, trotzdem stand es nach neun Minuten schon 0:2. Mit der personellen Bürde des Platzverweises konnte Forchheim sich zu diesem frühen Zeitpunkt fast schon ausschließlich auf Schadensbegrenzung beschränken. Die spielfreudigen Schweinfurter kombinierten, der Jahn lief meist nur hinterher. Schon in der 23. Minute erhöhte Marco Fritscher auf 3:0, die Latte verhinderte einen 0:4-Rückstand zur Pause (43.). Dieser Treffer sollte nach 50 Minuten durch Patrick Albert fallen, erweitert durch Christoph Lehmann auf 5:0 (71.). Nun hatte der FC seinen Torhunger langsam gestillt, und kurz vor dem Schlusspfiff durfte sich auch der Gast auf dem Spielberichtsbogen verewigen: Das 1:5 durch Jens Wartenfelser hatte aber bestenfalls noch statistischen Wert.

Am kommenden Freitag steht um 18.30 Uhr auf dem Jahn-Gelände das Derby gegen den FSV Erlangen-Bruck auf dem Spielplan. Der Mit-Aufsteiger hat am Wochenende seinen akuten Fehlstart ein wenig gebremst und beim 2:2 gegen Ansbach den ersten Punkt im vierten Spiel eingefahren. red


Die Statistik zum Spiel

SpVgg Jahn Forchheim: Oeser - Eisgrub (46. Jerundow), Weiler, P. Mai, Güngör - Müller, Gumbrecht, Nagengast - Titzmann (63. Srmcevic), Wartenfelser, Mönius (53. Steiner).
Tore: 1:0 Waigand (6./FE), 2:0 Waigand (9./FE), 3:0 Fritscher (23.), 4:0 Albert (50.), 5:0 Lehmann (71.), 5:1 Wartenfelser (87.). Rot: Weiler (5./Notbremse)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren