Forchheim
Kraftsport

AC Bavaria Forchheim holt den Titel im Bankdrücken

Ob bis oder über 120 Kilogramm - Christoph Seefeld stellte in beiden Gewichtsklassen einen neuen bayerischen Rekord auf. Und siegte mit dem ACB in der Bayernliga.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christoph Seefeld (v. .li.), Simon Eichler, Alexander Geus und Hieu Le sind Meister der Bayernliga im Bankdrücken. Foto: privat
Christoph Seefeld (v. .li.), Simon Eichler, Alexander Geus und Hieu Le sind Meister der Bayernliga im Bankdrücken. Foto: privat

Nachdem das Team des AC Bavaria Forchheim im September die Hinrunde der Bayernliga im Bankdrücken gewonnen hatte, entschieden Christoph Seefeld, Simon Eichler, Alexander Geus und Hieu Le auch die Rückrunde in Landshut für sich und holten damit den Titel. Seefeld startete diesmal bei den Aktiven über 120 Kilogramm Körpergewicht - eine Klasse höher als in der Hinrunde. Da er im September bis 120 Kilo mit 301 Kilo einen bayerischen Rekord aufgestellt hatte, wollte er auch in der höheren Klasse eine Bestmarke.

Der Röttenbacher eröffnete problemlos mit 285 Kilo. Im zweiten Versuch ging es schon um den Rekord von 291 Kilo, die Seefeld auf Anhieb schaffte. Zudem wurde er mit 166 Wilkspunkten Relativsieger des Wettkampftages. Eichler (bis 83 kg) begann mit 180 Kilo, steigerte sich auf 187,5 und scheiterte erst an 195. Damit holte er 128 Punkte für die Mannschaft. Ge us (bis 120 kg) gab in Landshut sein Debüt auf der Wettkampfplattform. Nach gültigen 195 brachte er die 200 nicht in die Wertung ein, steuerte aber 112 Wilkspunkte bei, womit sein Einstand gelang.

Hieu Le (bis 66 kg) stieg mit 110 Kilo ein, musste sich aber der 115-Kilo-Hantel beugen, was 87 Zähler aufs ACB-Konto spülte. Mit 407 Wilkspunkten schnappte sich Forchheim nicht nur den zweiten Tagessieg, sondern mit zusammen 808 Punkten auch die Meisterschaft.fah

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren