LKR Forchheim
Fußball

TKV Forchheim beendet im Derby Burks Sieges-Serie

Nach drei Siegen in der Kreisliga 1 ER/PEG in Folge verließ der 1. FC Burk beim TKV Forchheim als Verlierer den Platz. Unter dem neuen Spielertrainer Ercan Öntürk hat Absteiger SC Neuses in der A-Klasse 2 ER/PEG seinen ersten Zähler eingefahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
In die Zange genommen: Während Mustafa Özsoy (links) das 2:0 für den TKV erzielte und Cem Camuz große Chance ausließ, kamen der 1. FC Burk und Deniz Demirsayar (MItte) kaum zum Zug. Foto: herzopress
In die Zange genommen: Während Mustafa Özsoy (links) das 2:0 für den TKV erzielte und Cem Camuz große Chance ausließ, kamen der 1. FC Burk und Deniz Demirsayar (MItte) kaum zum Zug. Foto: herzopress
+15 Bilder
In der Kreisliga 1 ER/PEG war Serdar Kuygun das Ergebnis ersteinmal zweitrangig. "Für mich war es wichtiger zu sehen, dass die Jungs auf Wiedergutmachung aus sind", sagte der Trainer des Fußball-Kreisligisten TKV Forchheim nach dem 2:0-Derbysieg gegen den 1. FC Burk. Nur eine Woche nach der 2:6-Schlappe beim TSV Lonnerstadt zeigte seine Mannschaft ein komplett anderes Gesicht. Gleich drei Mal musste der SV Bavaria Waischenfeld beim noch punktlosen Tabellenschlusslicht SV Lindenhart in Führung gehen, ehe der zweite Saisonsieg in der Fußball-Kreisklasse 5 Bayreuth perfekt war.


Kreisklasse 5 Bayreuth

SV Lindenhart - SV Bavaria Waischenfeld 2:3
Dass die Partie erst auf den letzten Drücker durch einen Elfmeter entschieden wird, hätten sich die Gäste zu Beginn wohl nicht vorgestellt.
Schon nach zwölf Minuten hatte Andreas Hoffmann die Bavaria in Führung gebracht - doch Ruhe brachte das 1:0 nicht ins Spiel. Stattdessen kam der Tabellenletzte durch Thomas Wiesmuth zum Ausgleich (35.). "Dennoch war es ein verdienter Sieg", sagte Waischenfelds Vorsitzender Sebastian Eckert, der auch in der zweiten Halbzeit feldüberlegene Gäste sah.

Daraus Kapital zu schlagen, wusste sein Verein jedoch nicht, denn außer Oliver Meidenbauers sehenswertem 25-Meter-Schuss unter die Latte (56.) wollte der Ball zunächst nicht mehr den Weg über die Linie finden. Als Sven Bauer acht Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielte, sah sich Lindenhart schon vor dem ersten Punktgewinn der Saison. Weil Gold kurz vor dem Abpfiff nur durch ein Foul zu stoppen war, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, von wo aus Spielertrainer Andreas Dinkel die Nerven behielt. ham


Kreisliga 1 ER/PEG

TKV Forchheim - 1. FC Burk 2:0
20 Minuten lang tasteten sich beide Teams ab, ehe die Gastgeber immer besser ins Spiel kamen und die Kontrolle an sich rissen. "Ich muss meinen Jungs großen Respekt zollen. Wir standen hinten gut, haben die Zweikämpfe angenommen und haben uns auch läuferisch deutlich anders präsentiert", sprach der TKV-Trainer seiner Mannschaft ein großes Lob aus.

Das wiederentdeckte Auftreten hatte zur Folge, dass Burk kaum gefährlich wurde und spätestens am Strafraum Endstation war. Kombinationssicherer präsentierte sich dagegen der TKV, für den Gökhan Kül aus rund 15 Metern zum 1:0 traf (33.). Trotz der optischen Überlegenheit blieben in der Folge aber auch die Gastgeber vor dem Tor erfolglos - was sich mit der zweiten Halbzeit änderte. Nachdem Akin Bölük (61.) und Cem Camuz (69.) noch knapp scheiterten, schloss Mustafa Özsoy nur sechs Minuten später einen im Mittelfeld begonnenen Spielzug über mehrere Stationen zum 2:0 ab (75.). Burk hatte auch anschließend nichts mehr entgegenzusetzen. In der Schlussphase verloren die Gäste durch eine Gelb-Rote-Karte sogar noch ihren Spielertrainer Mario Herrmannsdörfer. ham


Kreisliga 2 ER/PEG

TSV Neunkirchen - SV Ermreuth 2:2
Die 180 Zuschauer am Brandbach erlebten von Beginn an zwei Mannschaften, die sich nicht versteckten und eine Torchance nach der anderen herausspielten. Die ersten guten Gelegenheiten hatten zwar die Gäste, doch das Tor machte der TSV in Person von Stefan Köhler per Kopf (31.). Auch danach mussten die gut aufgelegten Torhüter das eine oder andere Mal eingreifen. Der 41-jährige Andreas Pitteroff im Kasten der Gastgeber wurde erst nach einem Eckball bezwungen. Am zweiten Pfosten nahm Christian Biermaier das Leder mit dem ersten Kontakt an und wuchtete ihn mit dem zweiten ins Tor (37.).

Nach der Pause schaffte der TSV die abermalige Führung, als Manuel Menges nach einem Abpraller am gedankenschnellsten war (56.). "Danach haben wir es versäumt, den Deckel draufzumachen", bedauerte Kosta Zafiris. Anstatt die Führung auszubauen, passierte einem Verteidiger ein Lapsus im eigenen Sechzehner, der zu einem Elfmeter führte - den Maik Sprenger sicher zum 2:2 verwandelte (83.). "Der Ausgleichstreffer war sicherlich verdient", meinte Ermreuths Spielertrainer, der sogar noch das 3:2 auf dem Schlappen hatte, allerdings nur den Pfosten traf. uk


Kreisklasse 1 ER/PEG

SV Bubenreuth - SpVgg Heroldsbach 3:4
Bubenreuth begann mutig und machte in der Anfangsphase gleich Druck, doch die Treffer erzielten die Gäste. Durch Schleicher und Götz ging Heroldsbach mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause kamen die Hausherren durch Angermüller aber zum Anschluss. "Wir haben den Gegner dann durch Ballverluste wieder ins Spiel gebracht", sagte SpVgg-Abteilungsleiter Daniel Bleisch.

Im zweiten Durchgang markierte Bubenreuth durch Fehrer den Ausgleich. Die Gäste konterten und gingen erneut durch Götz in Führung. Doch auch dieser Vorsprung hielt nicht lange, da Angermüller einen zweiten Treffer nachlegte und somit abermals ausglich. Das Spiel ging nun hin und her, weshalb beide Mannschafte die Chance auf den Siegtreffer hatten. Dieser war schließlich Gästespieler Götz vergönnt, der mit seinem dritten Treffer den 4:3-Endstand herstellte. "In der Summe der Chancen waren wir etwas im Vorteil", bilanzierte Bleisch. "Es war eine enge Kiste. Wir sind froh, dass wir den Sieg eingefahren haben." ms


Kreisklasse 3 ER/PEG

FC Thuisbrunn - ASV Michelfeld 1:3
Zu einem hochverdienten Sieg kamen die Michelfelder, die nicht nur deutlich mehr klare Chancen hatten, sondern auch spielerisch überzeugten. Die erste Hälfte verlief noch weitgehend ausgeglichen, auch wenn Gropp für den ASV schon nach fünf Minuten zwei klare Torchancen ausgelassen hatte. Der FC ging durch einen Flugkopfball von Kuschnig (14.) zwar in Führung, was die Gastgeber aber nicht beflügelte. Kurz vor der Pause glich Schleinitz durch einen Konter aus. Nach dem Wechsel wirkte Thuisbrunn müde und blutleer. Durch Gropp (58.) und Schleinitz (65.) machten die Gäste die notwendigen Tore.


A-Klasse 2 ER/PEG

SC Neuses - TSV Drügendorf 0:0
Nach einem 0:0 sind in der Regel nur die Torhüter zufrieden, diesmal war es auch Ercan Öntürk. "Für meinen Auftakt war es auf jeden Fall ein gewonnener Punkt", sagte der Nachfolger des bisherigen Trainers Jörg Polster. Immerhin hat Neuses mit dem ersten Zähler die Rote Laterne an die Spvgg Hausen II abegegen. Die Heimelf habe mehr und die besseren Chancen gehabt, vorne aber nichts reingebracht. "Wir haben konditionell noch etwas aufzuholen, da fehlt im Abschluss einfach die Konzentration", meinte Öntürk. Das Eggolsheimer Gemeinde-Derby kam nicht nur ohne Tore, sondern auch ohne eine einzige Gelbe Karte aus. rup

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren