Laden...
Buckenhofen
Handball

SVB macht Abstiegskampf wieder spannend

Erstmals in dieser Spielzeit gelangen den Bezirksoberliga-Handballern des SV Buckenhofen zwei Siege in Folge. Plötzlich scheint wieder alles möglich, auch wenn das Team von Trainer Sigi Bauer Tabellen-Schlusslicht bleibt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der SV Buckenhofen (schwarze Trikots) setzte sich gegen den routinierten OG Erlangen durch und holte den zweiten Sieg in Folge. Fotos: herzopress
Der SV Buckenhofen (schwarze Trikots) setzte sich gegen den routinierten OG Erlangen durch und holte den zweiten Sieg in Folge. Fotos: herzopress
+4 Bilder
Der Rückstand zum Rang-Achten - das ist der am Wochenende besiegte OG Erlangen - beträgt nur noch zwei Punkte.

OG Erlangen - SV Buckenhofen 18:22

Die Gastgeber waren gut besetzt, wogegen die Buckis personell doch einige Abstriche machen mussten. Aber aus dieser vermeintlichen Schwäche machten die SV-Männer mit großem Einsatz und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ihre große Stärke. Nach dem 0:1 traf der OG zwar zwei Mal, doch sollte dieses 2:1 nicht nur die erste, sondern auch die einzige Führung der Erlanger gewesen sein. Mit einem Zwischenspurt zogen die Buckenhofener auf 6:2 davon, konnten diesen schon deutlichen Vorsprung jedoch nicht behaupten. Stück für Stück schmolz er wieder (7:5) und war beim 8:8 gänzlich aufgebraucht.
Mit einem letzten Treffer rettete Buckenhofen jedoch ein kleines Polster in die Pause (9:8).

Nach Wiederbeginn blieb der Abstand zunächst eng (10:12), zwischendurch hätte man gar meinen können, die routinierte OG-Besetzung mache sich daran, der Begegnung eine Wende zu geben (12:13). Doch da hatte Torhüter Weber einiges dagegen. Der junge Keeper parierte überragend, entschärfte reihenweise beste Gelegenheiten des OG und verschaffte so seinen Vorderleuten genügend Möglichkeiten, sich auf 17:12 abzusetzen.
Mach tat sich als der diesmal beste Bucki-Werfer hervor. Als der SVB dann knapp zehn Minuten vor Ende den Abstand gar auf 20:13 vergrößert hatte, war die Frage nach dem Sieger beantwortet.

Ob man sich noch wirkliche Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen darf, wird man schon nach dem nächsten Heimspiel am Sonntag wissen. Ein Erfolg gegen die Regensburger Eisenbahner könnte in der Rangfolge einen mächtigen Schritt nach vorne bedeuten.
SV Buckenhofen: Reuschl, Weber; Brütting (3), Deittert (1), Distler, Dürrbeck (3/1), Mach (7), Rost (6/5), Sainz Derut (1), Sauer, Schatz (1), Wirth

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren