Eggolsheim
Kegeln

"Rollkommando" des SKC Eggolsheim

Mit einem klaren Sieg in die kurze Pause: Die Bayernliga-Damen des SKC Eggolsheim zeigen Edelshausen die Grenzen auf und beenden das Sportjahr 2015 mit einem souveränen Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Anna Mürschberger ließ schon im Startpaar überhaupt keinen Zweifel aufkommen, dass die Bayernliga-Damen des SKC Eggolsheim die Partie gegen Edelshausen gewinnen würden.  Foto: SKC Eggolsheim
Anna Mürschberger ließ schon im Startpaar überhaupt keinen Zweifel aufkommen, dass die Bayernliga-Damen des SKC Eggolsheim die Partie gegen Edelshausen gewinnen würden. Foto: SKC Eggolsheim
Zum letzten Heimspiel im alten Jahr empfingen die Damen des SKC Eggolsheim in der Kegel-Bayernliga den Tabellennachbarn aus Edelshausen. Mit 3133:2933 Holz und 6:2 Mannschaftspunkten wurde ein ungefährdeter Sieg eingefahren - und das Kegel-Jahr erfolgreich abgeschlossen.

Im Start gingen diesmal Anna Mürschberger und Melanie Will auf die Bahnen. Mürschberger überrannte ihre Gegnerin bereits im ersten Satz und machte 30 Holz gut. In den weiteren drei Sätzen steigerte sie sich immer mehr und spielte ein überragendes Gesamtergebnis von 583 Holz ein. Mit 4:0 Punkten und 70 Überholz hatte ihre Gegnerin (513) gar keine Chance. Will konnte hingegen nur den ersten Satz für sich entscheiden und musste trotz 519:532 Holz den Mannschaftspunkt sowie 13 Holz der Gegnerin überlassen.

Mit 57 Überholz und 1:1 Mannschaftspunkten starteten Corina Wirsching und Christina Bäz für die SKC-Damen in der Mittelachse. Trotz eines Auf und Ab in den Sätzen konnte Wirsching den wichtigen Mann-schaftspunkt mit 2,5 Satzpunkten für sich entscheiden. Mit 497:468 fügte sie weitere 29 Holz dem Habenkonto hinzu.
Auf den Nebenbahnen zeigte Bäz eine konstante Leistung und schaffte es durch ein ungefährdetes 3:1 nach Sätzen, sich den Mannschaftspunkt zu sichern. Mit starken 541 Holz erzielte sie 89 Gute gegenüber ihrer Gegnerin (452).

Für die Schlusspaarung, bestehend aus Manuela Haßfurther und Ortrud Will, hieß es nun, den komfortablen Holzvorsprung von 175 Holz zu halten - und noch weitere Mannschaftspunkte zu sammeln. Haßfurther hatte zunächst Schwierigkeiten in den Vollen. Durch ein konstant gutes Abräumspiel und dem schwachen Auftritt ihrer Gegnerin fuhr sie jedoch ein ungefährdetes 3:1 ein und erzielte 527:462 Holz. Will fand an diesem Tag nicht in ihr gewohntes Spiel. Sie musste sich ihrer Gegnerin mit 0:4 Punkten geschlagen geben und die Kontrahentin aus Edelshausen mit 466:506 Holz ziehen lassen, das wirkte sich aufgrund des starken Auftritts zuvor nicht mehr negativ für die SKC-Damen aus.

"Das war ein tolles Spiel, auch wenn bei manchen noch Luft nach oben ist. Über die Pause können alle nochmals ihre Kräfte mobilisieren, so dass wir am 10. Januar dann gestärkt in Augsburg antreten können", sagte Manuela Haßfurther nach dem Spiel. Mit diesem Sieg verabschiedet sich die 1. Damenmannschaft nun in die wohl verdiente Winterpause und kann vom vierten Tabellenplatz aus mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Spitze in das neue Jahr starten. mh



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren