Leutenbach
Fußball-Toto-Pokal

Poxdorf wird seiner Favoritenrolle gerecht

In der Kreisklasse 2 kam Poxdorf zuletzt zwar mit 0:4 unter die Räder, gegen den klassenniedrigeren FC Leutenbach setzte sich der Absteiger am Mittwochabend aber durch. In der zweiten K.o.-Runde des Toto-Pokals gewann der SV durch ein Tor von Spielertrainer Christoph Reck.
Artikel drucken Artikel einbetten
Johannes Roth (am Boden) hatte Christoph Reck meist im Griff, dennoch schoss der Poxdorfer Spielertrainer das Siegtor.  Foto: Leo Hühnlein
Johannes Roth (am Boden) hatte Christoph Reck meist im Griff, dennoch schoss der Poxdorfer Spielertrainer das Siegtor. Foto: Leo Hühnlein
+4 Bilder


FC Leutenbach - SV Poxdorf 0:1

15 Minuten war tote Hose. Poxdorf schien nach der Klatsche vom Wochenende übervorsichtig, der FC agierte taktisch defensiv. Dann setzten Christian Kraft (16.) und Tobias Schüpferling (25.) die ersten Leutenbacher Warnschüsse.

Auf der anderen Seite verpassten im Gegenzug Tobias Eichinger (26.) und Reck, der an der Fußabwehr von FC-Keeper Hannes Endres scheiterte (28.), die Führung. In Zusammenarbeit der beiden Poxdorfer Angreifer erzielten die Gäste schließlich doch noch das Tor des Tages (33.).

"Wir waren nicht so eiskalt wie am Sonntag gegen Pegnitz", sagte FC-Trainer Walter Horsch, dessen Team anschließend vier Großchancen vergab und den SVP nicht vom Einzug in die nächsten Runde abhielt.
Die restlichen Spiele der zweiten K.o.-Runde finden am Dienstag und Mittwoch kommender Woche sowie am Mittwoch, 9. September, statt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren