Laden...
LKR Forchheim
Frauenfußball

Hetzles lässt die Korken knallen

Mit einem Kantersieg gegen den FC Wichsenstein feiert der SV Hetzles in der Kreisklasse 2 den Aufstieg. In Torlaune zeigt sich zudem der 1. FC Burk und seine Reserve.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuen Schwung brachte Angela Pieger (in Grün) nach ihrer Einwechslung in das Spiel des FC Schlaifhausen. In dieser Szene gibt sie die Flanke, die zum 1:0 führt. Foto: privat
Neuen Schwung brachte Angela Pieger (in Grün) nach ihrer Einwechslung in das Spiel des FC Schlaifhausen. In dieser Szene gibt sie die Flanke, die zum 1:0 führt. Foto: privat
Die Fußballerinnen des FC Schlaifhausen werden auch in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga Mittelfranken antreten. Der 3:1-Sieg gegen den SV Losaurach machte den Klassenerhalt perfekt. Eine Liga hoch geht es dagegen für den SV Hetzles. Da der TSV Gräfenberg gegen die DJK Eggolsheim verlor, steht Hetzles bereits vier Spieltage vor Saisonende als Meister der Kreiskllasse 2 fest. Die Spielerinnen durften sogar gleich doppelt feiern, denn gegen den FC Wichsenstein gab es einen 12:0-Kantersieg.

Bezirksliga Mittelfranken

FC Schlaifhausen - SV Losaurach 3:1
Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und somit gab es auf beiden Seiten auch wenig Tormöglichkeiten. Losaurach hatte nach schnellen Angriffen (12., 22.) die Möglichkeit in Führung zu gehen, scheiterte aber. Erst in der zweiten Hälfte bekamen die Gastgeberinnen durch die Einwechslung von Angela Pieger mehr Zug zum Tor. Sie war es auch, die sich auf der linken Seite durchsetzte. Ihre Flanke verwertete Luisa Wölfel zum 1:0 (54.). Nur wenige Minuten später wiederholte sich diese Szene, als sich Pieger erneut durchsetzte, und Wölfel die Hereingabe einnetzte (58.).

Einmal in Torlaune, legte der FC Schlaifhausen schnell nach und machte durch Pieger den Sieg schon frühzeitig perfekt (62.). Erst kurz vor Schluss gelang den Gästen noch der Ehrentreffer (90.). red

Kreisliga ER/PEG

1. FC Burk - TSV Ebermannstadt 7:1
Eine starke zweite Hälfte reichte dem FC Burk für einen torreichen Heimsieg. Zu Beginn taten sich die Gastgeberinnen äußerst schwer. Zwar erspielten sie sich einige Gelegenheiten, jedoch fehlte es an der nötigen Konsequenz im Abschluss. Zwar konnte Julia Rose nach einer Ecke von Mandy Nehmer völlig frei einschieben (30.), doch der Bann brach erst in den zweiten 45 Minuten. Denn dank der Treffer von Paula Meyer (47.), Julia Rose (55.) und Mandy Nehmer (60.) war spätestens mit dem 4:0 alles klar. Genug hatte Burk aber noch lange nicht und Nehmer legte nach einer sehenswerten Einzelleistung das 5:0 nach (75.). Rose, die eine hohe Flanke spektakulär verwertete (80.), und Mirijam Heigl (85.) erhöhten noch auf 7:0, ehe auch Ebermannstadt einmal jubeln durfte: TSV-Stürmerin Amelie Striegel tanzte drei Gegenspielerinnen aus und schob dann locker zum 1:7 ein (87.). red

Kreisklasse 1 ER/PEG

Auch Burks Reserve scheint derzeit nach belieben zu treffen. Nach dem 5:2-Sieg beim ATSV Erlangen wurde es gegen den Vorletzten ASV Möhrendorf sogar zweistellig.
ATSV Erlangen - 1. FC Burk II 2:5

Schon in der zweiten Minute gingen die Gäste durch Kerstin Kunz in Führung. Nach einer kurzen Durststrecke auf beiden Seiten schickte Julia Rose Kunz steil, die den Ball ins lange Eck schoss (12.). Weil anschließend noch Alexandra Loukas (13.), Mandy Nehmer (25.) und Rose (41.) trafen, ging es mit einer beruhigenden 5:0-Führung in die Pause. Der ATSV ließ sich jedoch vom hohen Rückstand nicht irritieren, sondern spielte weiter munter nach vorne - was zu mehren guten Chancen führte. Mehr als die beiden Tore von Julia Altmann (71.) und Sonja Reisinger (89.) waren für Erlangen aber nicht drin. red

1. FC Burk II - ASV Möhrendorf 13:3

Zwar gerieten die Burkerinnen durch das Tor von Gina Obert früh in Rückstand (8.), doch nur drei Minuten später gelang durch Theresa Leipold, die im Laufe der Partie noch fünf weitere Male traf, der Ausgleich (11.). Schon zur Halbzeit stand angesichts des 6:3 der Sieger fest. / Tore: 0:1 Obert (8.), 1:1 Leipold (11.), 2:1 Jennifer Späth (14.), 3:1 Kerstin Kunz (18.), 3:2 Obert (26.), 4:2 Späth (29.), 5:2 Leipold (34.), 5:3 Jennifer Bornemann (37./ET), 6:3 Späth (44.), 7:3 Leipold (47.), 8:3 Leipold (49.), 9:3 Xenia Kügler (53.), 10:3 Leipold (55.), 11:3 Kügler (56.), 12:3 Laura Schmidt (65.), 13:3 Leipold (80.). red

Kreisklasse 2 ER/PEG

SV Hetzles - FC Wichsenstein 12:0
Hetzles begann temporeich und erzielte nach acht Minuten das erste Tor, als Anna Biermaier einen geschlenzten Ball von Viki Kunze nur noch über die Linie drücken musste. Nur eine Minute später erhöhte Carina Ebenhack nach schönem Zuspiel von Carina Staudinger auf 2:0. Viki Kunze (11.) und Carina Staudinger (18.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe.

Da es anschließend noch ein Eigentor gab (36.), ging es mit 5:0 in die Pause - aus der Hetzles deutlich besser herauskam. Die Gastgeber zeigten einen ansehnlichen Kombinationsfußball, aus dem noch sieben Treffer resultierten. / Die weiteren Tore: 6:0 Linda Seufert (48.), 7:0 Lisa Hristschenko (50.), 8:0 Carina Ebenhack (52.), 9:0 Ebenhack (55.), 10:0 Hristschenko (66.), 11:0 Hristschenko (67.), 12:0 Linda Seufert (84.). red

TSV Gräfenberg - DJK Eggolsheim 1:2
Im Verfolgerduell um den zweiten Platz schafften die Gäste aus Eggolsheim einen überraschenden Sieg. Denn aufgrund von Personalproblemen standen für die DJK nur zehn Spielerinnen auf dem Platz. Nicole Valenta (7.) und Larissa Grimm (55.) brachten Eggolsheim jeweils in Führung, den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Nicole Schwemmert (43.). Zwar blieb es bis zum Schluss spannend, den Sieg ließen sich die Gäste aber nicht mehr nehmen. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren