Laden...
Obertrubach
Frankenweg-lauf

Gundermann läuft auf Platz 12

Die Zahl der Konkurrenten hatte sich für Jürgen Winkler und Brigitte Knapp im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht. Dennoch wiederholten die Marathon-Läufer ihren Erfolg von 2014 beim Lauf in der Fränkischen Schweiz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Blick auf die Uhr lohnte sich für den späteren Sieger Jürgen Winkler (in orange). Rüdiger Bauer (Nr. 3) wurde Vierter, Werner Dotterweich (Nr. 14) 13. Fotos: Felix Schott
Der Blick auf die Uhr lohnte sich für den späteren Sieger Jürgen Winkler (in orange). Rüdiger Bauer (Nr. 3) wurde Vierter, Werner Dotterweich (Nr. 14) 13. Fotos: Felix Schott
+8 Bilder
Mit einem Teilnehmerrekord ist der siebte Frankenweg-Lauf in der Fränkischen Schweiz über die Bühne gegangen. 276 Läufer und damit fast 100 mehr als im Vorjahr nahmen die unterschiedlichen Disziplinen und Distanzen mit dem gemeinsamen Ziel in Obertrubach in Angriff. Veranstalter Herbert Peter aus Pinzberg schickte die Sportler bei idealem Laufwetter um 8 Uhr in Streitberg (Marathon), um 9 Uhr in Behringersmühle (24 Kilometer) und um 10 Uhr in Pottenstein (15) auf die Strecke.

Der schnellste von 68 Marathon-Läufern war Vorjahressieger Jürgen Winkler vom LC Vorra in 3:41:49 Stunden. Als schnellste Frau bewältigte Brigitte Knapp vom TSV Neuhaus die 42,195 Kilometer und 1100 Höhenmeter in 4:20:11 Stunden. Auch sie hatte bereits 2014 triumphiert. Auf der Mittelstrecke beteiligten sich 107 Läufer, Nordic-Walker und Wanderer - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Die Kurzstrecke bewältigten 101 Athleten.


Jüngster Teilnehmer war Cartsen Gundermann aus Hausen, der für die 15 Kilometer 1:23:15 Stunden benötigte. Unter 64 Startern landete der Athlet von der LG Forchheim auf Rang 12, in seiner Altersklasse U18 sogar auf dem zweiten Platz. Den Titel des ältesten Teilnehmers sicherte sich Josef Heller aus Neustadt an der Aisch. Die Marathon-Strecke legte er in 6:40:50 Stunden zurück und ließ immerhin fünf Starter hinter sich. In der M65 bedeutete das Platz 1.


Die weiteren Sieger:

24 Kilometer, Laufen: Stephan Bayer (LG Süd) 1:58:26 und Andrea Lutz (Eintracht Kattenhochstatt) 2:12:58
15 Kilometer, Laufen: Klaus Belzer (LC Vorra) 1:07:55 und Cosima Gundermann (LG Forchheim) 1:20:25
24 Kilometer, Nordic Walking: Albin Backer (SV Mittelehrenbach) 3:49:03 und Biggi Herbst (SV Buckenhofen) 3:51:38
15 Kilometer, Nordic Walking: Johann Kronewald (TSV Neustadt/Aisch) 1:55:20 und Karina Weiland 2:10:51
24 Kilometer, Wandern: Bart van Soest (exito-Gipfelsteiger) 3:59:38 und Jennifer Uhlig (exito) 4:00:38
15 Kilometer, Wandern: Alexandra Herrmann 2:55:35 und Karl-Heinz Wels 2:55:36

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren