Ein Auftakt nach Maß für Neunkirchen: Alle drei Eingangsdoppel gingen überraschend an den TTC. Das Duo Trummer/Grund brachte dabei dem Forchheimer Spitzenduo Schürr/Weiss mit 4:11, 11:4, 11:8, 11:6 die erste Saisonniederlage bei.

Im vorderen TTC-Paarkreuz machte nur Markus Trummer von sich reden. Er unterlag Walter Weiss erst im fünften Satz. Im Duell der Spitzenspieler hatte er aber gegen Michael Schürr eindeutig die Nase vorn, wie im Hinspiel. Im mittleren Paarkreuz war nur Thomas Motschmann für Neunkirchen erfolgreich. Der Linkshänder bot bei seinem 13:15, 11:4, 12:10, 11:4 gegen Stefan Dietrich eine klasse Leistung. In dem spannendsten Match musste sich Motschmann gegen Helmut Barth in fünf Sätzen geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz fand Michael Grund gegen den erfahrenen Alfons Dittrich zunächst nicht zu seinem Spiel. Nach Rücksprache mit Mannschaftsführer Markus Pöhlmann ging alles wie selbst. Grund durfte nach dem 10:12, 7:11, 11:9, 11:6, 11:6 als strahlender Sieger die Platte verlassen.

Für den verletzten Adam Schmitt rückte Sebastian Geyer nach, der ansonsten in der 1. Kreisliga an die Platte geht. Und der löste seine Aufgaben nicht nur im Doppel mit Markus Pöhlmann ausgezeichnet. Der Jüngste im TTC-Team machte gleich zwei wichtige Einzelpunkte. Beim Stand von 7:7 musste er gegen Alfons Dittrich ran. Nach seinem souveränen 11:4, 11:6, 11:1 stand es 8:7. Die Neunkirchner jubelten, als das Duo Arnold/Motschmann gegen Schürr/Weiss mit 8:11, 11:5, 11:4, 11:7 das Endergebnis sicherstellte.