Baiersdorf

Baiersdorf macht's wieder deutlich

Trotz Rückstand lässt sich der BSV nicht beirren - und feiert den vierten klaren Sieg im vierten Spiel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nicolas Schwab  Foto: Sportfoto Zink
Nicolas Schwab Foto: Sportfoto Zink
SpVgg Bayreuth II - Baiersdorfer SV 1:4
Die Baiersdorfer brauchten bei ihrem Auswärtsauftritt in Bayreuth erst einmal eine gewisse Zeit, bis sie mit dem kleinen Spielfeld zurecht kamen. Nach einem eigenen Freistoß wurden sie prompt ausgekontert und lagen durch einen Treffer von Hannes Küfner zurück (12.). Der Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten, der BSV tat es der Regionalliga-Reserve gleich: Bayreuth hatte einen Eckball, die Gäste klärten - und Jens Wartenfelser bediente Damir Hasaj zum 1:1 (23.). Kurz vor dem Seitenwechsel parierte BSV-Torwart Tino Stahl einen Elfmeter von Stefan Kolb und hielt sein Team im Spiel. Nach der Pause erzielte Bayreuth ein Abseitstor, das nicht zählte, danach übernahmen jedoch die Gäste endgültig die Spielkontrolle.
Nach einem klaren Foul an Adrian Bayerlein verwandelte Miguel Gonzalez den Elfmeter zum 1:2 (64.). Bayreuths einzige Möglichkeit vereitelte wiederum Stahl. Ein abgefälschter Distanzschuss von Sebastian Zecho schlug zum beruhigenden 1:3 ein (70.). Den Schlusspunkt setzte Wartenfelser nach einer Balleroberung (83.).

"Wir sind auf dem kleinen Platz schwer ins Spiel gekommen und der Gegner hatte in der ersten Hälfte die besseren Chancen", gab BSV-Coach Thomas Luckner zu. "In der zweiten Hälfte hatte Bayreuth aber keinen Auftrag mehr, weswegen unser Sieg verdient ist." Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel und durchschnittlich fünf Treffern bleibt Baiersdorf Spitzenreiter. uwke

Baiersdorfer SV: Stahl - Schwab, Gonzalez, Lechner, Zecho - Hasaj, Martin (46. Bayerlein), Lehmann, Selmani, Wartenfelser (86. Schmitt) - Hoffmann (83. Karsak).
Tore: 1:0 Küfner (12.), 1:1 Hasaj (23.), 1:2 Gonzalez (64./FE), 1:3 Zecho (70.), 1:4 War

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren