Buckenhofen
Extra-Wahl

So entstehen die ZDF- und ARD-Prognosen zur Wahl

Im Wahllokal Gasthof "Zur Sonne" sitzen Alexander Männlein und Günther Preller und erstellen Wahlprognosen für das ZDF.
Artikel drucken Artikel einbetten
Günther Preller und Alexander Männlein sind für das ZDF im Wahllokal Gasthof "Zur Sonne".
Günther Preller und Alexander Männlein sind für das ZDF im Wahllokal Gasthof "Zur Sonne".
+1 Bild
Jeder dritte Wähler bekommt den Umfragebogen in die Hand gedrückt. Darauf kreuzen die auserkorenen 33 Prozent dann an, was sie gewählt haben, außerdem Geschlecht und Altersgruppe.

Etwa 15 Prozent füllen den Bogen nicht aus, auch diese Teilnehmer werden gezählt, nur so stimmt die Statistik. Günther Preller und Alexander Männlein geben die Ergebnisse nach Mannheim durch, wo die Erhebungsfirma sitzt; und von dort aus weiter nach Mainz zum ZDF. Einen langen Arbeitstag haben die vielen ehrenamtlichen Wahlhelfer für Prognose-Ermittlung am Sonntag. Sie kommen vor den ersten Wählern und bauen ihre eigenen kleinen Wahlurnen auf und bleiben bis zur Auszählung, um das endgültige Ergebnis durchzugeben.

Alexander Männlein hat schon bei mehreren Landtags- oder Bundestagswahlen Prognosen erarbeitet.
Sein Kollege Günther Preller kam über seine Tochter zu der ungewöhnlichen "Ein-Tages-Tätigkeit". Auch die ARD zählt Stimmen. Dafür sitzt Annabel Ganzleben im Pfarrzentrum in Ebermannstadt. Hier wird jeder Wähler gebeten, bei der Umfrage teilzunehmen. Die Ergebnisse werden stündlich nach München durchgegeben.

Ergebnisse der Direktkandidaten und Parteien in den fränkischen Stimmkreisen finden Sie unter wahlen.infranken.de. Auch Detailinformationen zu den Direktkandidaten finden Sie auf dieser Seite.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren