Forchheim
Feuerwehr

Schwelbrand in der Forchheimer Altstadt

Ein Schwelbrand in der Forchheimer Altstadt hat am Montag für Alarm gesorgt. Die Feuerwehr Forchheim verhinderte einen möglichen Dachstuhlbrand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Dach musste von außen geöffnet werden. Foto: Feuerwehr Forchheim
Das Dach musste von außen geöffnet werden. Foto: Feuerwehr Forchheim
+4 Bilder

Schlimmeres konnte heute wohl durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Forchheim verhindert werden: Gegen 13.20 Uhr wurde die Feuerwehr Forchheim zunächst zu einer Brandnachschau zum Marktplatz alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass es im Verlauf von Sanierungsarbeiten an einem Dachstuhl zu einem Schwelbrand gekommen ist. Erste Löschversuche waren bereits durch die anwesenden Handwerker durchgeführt worden.

Dachgeschoss komplett verraucht

Das Objekt wurde durch die Feuerwehr umgehend geräumt und ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung im komplett verrauchten Dachgeschoss eingesetzt. Der Schwelbrand konnte rasch lokalisiert und mit einem Hohlstrahlrohr eingedämmt werden. Um alle Glutnester bekämpfen zu können, musste die Dachhaut von außen mit Hilfe einer Motorsäge geöffnet werden. Zur Absicherung und Unterstützung wurden vorsorglich weitere Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Reuth alarmiert. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Straße für den Verkehr voll gesperrt werden. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die ausführenden Firmen übergeben werden. Ermittlungen zur Schadensursache und Schadenshöhe führt die Polizeiinspektion Forchheim. Die Feuerwehren Forchheim und Reuth waren mit fünf Fahrzeugen und rund 25 Kräften im Einsatz.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren