Forchheim
Attacke

S-Bahn in Oberfranken: Frau gibt einem Jugendlichen Ohrfeige - und verletzt Streitschlichter mit Flasche

Fiese Attacke im Zug von Bamberg nach Forchheim am Donnerstagabend: Dort hat eine bislang unbekannte Frau einen Jugendlichen angegriffen. Ein zur Hilfe eilender 17-Jähriger wurde von derselben Frau mit einer kaputten Bierflasche verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Frau stieg in die S-Bahn und gab einem der Jugendlichen eine Ohrfeige. Ein zur Hilfe eilender 17-Jähriger wurde von der gleichen Frau mit einer kaputten Glasflasche attackiert.Symbolfoto: Alexander Heinl/dpa
Die Frau stieg in die S-Bahn und gab einem der Jugendlichen eine Ohrfeige. Ein zur Hilfe eilender 17-Jähriger wurde von der gleichen Frau mit einer kaputten Glasflasche attackiert.Symbolfoto: Alexander Heinl/dpa

Eine betrunkene Frau hat am Donnerstagabend (11. Juli) einem 17-Jährigen mit einer abgeschlagenen Bierflasche in die Hand geschnitten. Zuvor wollte der Jugendliche einen anderen Jungen zur Seite stehen, den die Frau zuvor tätlich angegriffen hatte. Die Verletzung musste daraufhin mit mehreren Stichen im Krankenhaus genäht werden. Die teilte die Bundespolizeiinspektion Nürnberg am Freitag mit.

Ohne Vorwarnung: Frau attackiert Jugendlichen

Die gefährliche Körperverletzung ereignete sich kurz vor 20.30 Uhr in der S-Bahn von Bamberg nach Forchheim. Zunächst betrat eine Frau in Begleitung eines Mannes die S-Bahn in Richtung Forchheim. Plötzlich ging die Frau zu zwei Jugendlichen und verpasste einem der beiden eine Ohrfeige. Als dies ein 17-jähriger Forchheimer bemerkte, wollte dieser die Frau zur Rede zu stellen.

Daraufhin zerschlug diese eine Bierflasche und ging auf den couragierten Helfer mit dem abgeschlagenen Flaschenhals los. Der junge Mann wurde dabei an der rechten Hand verletzt. Am Bahnhof Forchheim verließ die Frau mit ihrer Begleitung den Zug. Die etwa 160 cm große Beschuldigte ist schlank, hat lange braune Haare und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Hose mit weißem Seitenstreifen und einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und bittet den geschädigten Jugendlichen als auch Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0911 205551 0 zu melden.

Auch hier gab es Stichverletzungen: Frau während Umarmung mit Messer attackiert

Weil er seine Ex-Frau hinterhältig mit einem Messer attackierte ist ein Mann (30) in Nürnberg zu 12 Jahren Haft verurteilt worden. Während einer eigentlich harmlosen Umarmung am Ende des Gesprächs zückte der Mann ein Messer und stach wild auf die wehrlose Frau ein.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.