Forchheim
Bahnverkehr

S-Bahn bei Forchheim entgleist - eine Frau leicht verletzt

Auf der Zugstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg ist am Freitag Abend bei Forchheim eine S-Bahn entgleist. 54 Fahrgäste wurden evakuiert. Eine Frau wurde leicht verletzt. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Zugstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg (S1/R2) ist am Freitag Abend bei Forchheim eine S-Bahn entgleist. Foto: News5 / GrundmannAuf der Zugstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg (S1/R2) ist am Freitag Abend bei Forchheim eine S-Bahn entgleist. Foto: News5 / Grundmann
Auf der Zugstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg (S1/R2) ist am Freitag Abend bei Forchheim eine S-Bahn entgleist. Foto: News5 / GrundmannAuf der Zugstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg (S1/R2) ist am Freitag Abend bei Forchheim eine S-Bahn entgleist. Foto: News5 / Grundmann
+18 Bilder
Eine aus Erlangen kommende S-Bahn war gegen 20.25 Uhr in den Bahnhof Forchheim eingefahren. Weil ihr Gleis belegt war, fuhr die S-Bahn mit etwa 40 Kilometern pro Stunde auf eine Weiche. Dabei hüpfte der Zug vom Gleis.

Die Bundespolizei war noch am Abend vor Ort und hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Ob es sich um einen technischen Fehler oder menschliches Versagen gehandelt hat, ist laut Einsatzleiter Frank Bublik noch unklar.

Der Zug war mit 54 Personen besetzt. Sie wurden von THW, Feuerwehr und weiteren Rettungskräften evakuiert. Eine 47-jährige Frau aus Nürnberg wurde dabei leicht verletzt, wie die Bundespolizei in Nürnberg mitteilte. Sie konnte aber noch vor Ort behandelt werden und ihre Reise fortsetzen.

Rund 50 Rettungskräfte vor Ort

Rund 50 Rettungskräfte waren in Forchheim im Einsatz. Vor Ort waren am Abend außerdem mehrere Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Mit der Bergung kann laut Bundespolizei erst begonnen werden, wenn es hell ist. Wie lange die Aufräumarbeiten dauern werden, war am Abend noch unklar. Auch zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. In die weiteren Ermittlungen wird auch das Eisenbahn-Bundesamt eingeschaltet.

Gegen 22 Uhr wurde von der Bahn ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Zwischen Hirschaid und Bamberg wurde außerdem ein Pendelverkehr mit S-Bahnen eingerichtet. Die S-Bahnen der Linie S 1 fuhren um kurz nach 22 Uhr wieder von Nürnberg bis Erlangen.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.