Ebermannstadt
Astronomie

Planeten und Meteore auf der Sternwarte Feuerstein

Zum "Abend der offenen Tür" lädt die Sternwarte Feuerstein am Samstag, 1. September ein. Es gibt vielfältige Informationen zum Himmel über Franken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Meteorit, seine Größe ist vergleichbar zum Fall  Heiligenstadt-Volkmannsreuth-Veilbronn vom 30. Juni um 3.30 Uhr. Foto: Werner Stupka/Sternwarte Feuerstein
Ein Meteorit, seine Größe ist vergleichbar zum Fall Heiligenstadt-Volkmannsreuth-Veilbronn vom 30. Juni um 3.30 Uhr. Foto: Werner Stupka/Sternwarte Feuerstein

Der "Abend der offenen Tür" von 18 bis 23 Uhr steht unter dem Motto "Planeten/Meteore". An der Sternwarte Feuerstein bei Ebermannstadt werden bei klarem Himmel dazu die Planeten Jupiter, Saturn und Mars am Teleskop vorgestellt. Daneben gibt es Sternhaufen, Galaxien und Supernova-Überreste zu sehen. Aber auch einzelne Sterne stehen im Fokus, deren unterschiedliche Temperaturen man mit eigenem Auge sehen kann. Und selbst das Ende eines Sterns können die Besucher im Teleskop miterleben.

Das Vortragsprogramm

Je nach Uhrzeit/Wetter: Beobachtung von Sonne, Planeten, Sternhaufen, Galaxien und anderen Objekten an den Teleskopen der Sternwarte . Vortrag: 18 Uhr "Unser Sonnensystem draußen am Planetenweg", Frank Fleischmann 20 Uhr "Was sind Sternschnuppen?" (unter anderem "Der Meteorit von Veilbronn - ein Botschafter aus dem Universum" - Meteorite können anschließend auch erworben werden), Werner Stupka 21 Uhr Quiz mit Gelegenheit, eine echte "Sternschnuppe" zu gewinnen . Zwischen den Vorträgen besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Mitgliedern der Sternwarte Feuerstein. Auch die Technik der Instrumente kann man sich erklären lassen.

Anfahrt

Die Anfahrt ist nur bis zum Parkplatz für Wanderer beim Flugplatz Feuerstein möglich. Von dort führt ein kurzer ausgeschilderter Fußweg zur Sternwarte. Nur für Gehbehinderte mit amtlichem Ausweis ist eine direkte Anfahrt möglich.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren