Kirchehrenbach
Fensterbrettla

Nisterfolg beim TSV Kirchehrenbach

Da wunderte sich Silvia Wagner nun doch. Obwohl die Vorsitzende des TSV Kirchehrenbach erst am Vortag im Wäscheraum des Vereinsheimes sauber gemacht hatte, lagen schon wieder einzelne Grashalme vor den Trikot-Schränken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Archiv
Foto: Archiv
Erster Gedanke: Da haben wohl meine Fußballer wieder ihre Fußballschuhe anbehalten und Rasen verloren. Bevor sie die Kicker rüffeln konnte, fiel ihr ein, dass das gar nicht möglich war, weil seither weder ein Training noch Fußballspiele stattfanden.

Als der Blick der Vereinschefin nach oben auf den Schrank ging, war der Übeltäter entlarvt: Ein Rotschwänzchen hatte sich während der Saisonpause einen ruhigen Nistplatz durch das gekippte Fenster gesucht und saß auf seinem Gelege.

Damit die Brut des Singvogels ungestört flügge werden kann, wurden die Textilien in das Vorstandszimmer ausgelagert und der Wäscheraum verschlossen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren