Heiligenstadt
Internet

Neues Büro für Breitband-Ausbau in Heiligenstadt

Die Marktgemeinde Heiligenstadt hat nun ein Breitband-Büro. Offizielle Eröffnung ist am 23. Januar.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Oertelhaus ist das Breitband-Büro untergebracht. Foto: Carmen Schwind
Im Oertelhaus ist das Breitband-Büro untergebracht. Foto: Carmen Schwind
+1 Bild

"Wir möchten Transparenz für die Bürger und eine zentrale Anlaufstelle für ihre Fragen", sagt Rüdiger Schmidt, Geschäftsleiter der Marktgemeinde Heiligenstadt. Deshalb gibt es seit kurzem im Erdgeschoss des Oertelhauses ein Breitband-Büro. Derzeit können sich Bürger mittwochs von 9.30 bis 16.30 Uhr beim zukünftigen Betreiber, der Firma Bisping und Bisping, über Produkte, Preise, Anschlussmöglichkeiten, Laufzeiten, Wechselmodalitäten und Verkabelung im Haus informieren. Dieses Angebot wird bereits gut genutzt. Die Firma will auch unterstützen, wenn Verträge bei einem anderen Anbieter gekündigt werden oder werden müssen. "Wir sind ein Breitband-Team, das aus der Verwaltung, der Betreiberfirma LAN-Consult und der Firma Lemka besteht", erklärt Schmidt. Derzeit ist noch ein Schreibtisch im Breitband-Büro frei. Hier könnte zukünftig ein Vertreter der Firma LAN-Consult sitzen, die aktuell noch an der Planung arbeitet. "Wenn die Planung fertig ist, steht die europaweite Ausschreibung an", erläutert der Geschäftsleiter. Denn es wird eine Tiefbaufirma benötigt, die die Glasfaser verlegt.

Wo wird begonnen?

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird, ist: Wo wird mit dem Ausbau begonnen? Denn es gibt einige Ortsteile der Gemeinde, die großen Bedarf haben. "Da muss ich die Bürger leider vertrösten, denn das kann man erst sagen, wenn die Planung steht", erklärt Schmidt. Eigentlich sollten bereits im vergangenen Jahr die Verträge für die Hausanschlüsse verschickt werden. "Die gehen nächste Woche raus", kündigt Rüdiger Schmidt an. Er weist darauf hin, dass es sich hierbei nicht um Verträge mit der Betreiberfirma handelt, sondern die Grundstückseigentümer erlauben den Handwerkern damit, ihr Grundstück zu betreten, und zeigen sich einverstanden, dass die Marktgemeinde einen Hausanschluss legen darf.

Offizielle Eröffnung am 23. Januar

Offizielle Eröffnung des Breitband-Büros ist am Mittwoch, 23. Januar. "Wir wollen nicht, dass unsere Bürger von einem zum anderen rennen müssen, deshalb können sie sich mittwochs im Oertelhaus informieren oder telefonisch bei uns und der Betreiberfirma. Verträge mit dem Betreiber können auch in den Briefkasten am Oertelhaus geworfen werden", sagt Rüdiger Schmidt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren