Weingarts
Buchvorstellung

Neuer Frankenkrimi spielt rund ums Walberla

Ilse-Maria Dries aus Weingarts lässt ihren dritten Frankenkrimi "Apfelbaumhenker" in der Fränkischen Schweiz spielen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ilse-Maria Dries vor dem Moritz-Brunnen bei Leutenbach, der im Krimi eine Rolle spielt.  Foto: Carmen Schwind
Ilse-Maria Dries vor dem Moritz-Brunnen bei Leutenbach, der im Krimi eine Rolle spielt. Foto: Carmen Schwind
+3 Bilder

Zwei Honoratioren werden im neuesten Frankenkrimi "Apfelbaumhenker" aus dem Fahner-Verlag von Ilse-Maria Dries in der Adventszeit "in der kleinen fränkischen Ortschaft unterhalb des Walberla" ermordet aufgefunden.

Brigitte aus Seidmar, die Anhängerin der Gothic-Kultur ist, findet die Leiche eines früheren Pfarrers an einen Baum gebunden in der ehemaligen Burganlage gegenüber von Haidhof. Der Kirchendiener aus Leutenbach klettert hinter dem Brunnen des heiligen Moritz die Stufen auf den Burgstall hoch und findet hier die Leiche der Witwe eines früheren Bürgermeisters. Beide haben ein Kreppband an der Stirn mit dem Spruch "Jeder Verräter stirbt früher oder später" und einer Zeichnung von einem Apfelbaum, an dem ein Mensch baumelt.

Ermittelt wird von zwei Beamten der Kriminalpolizei aus Bamberg und einer Polizistin aus Forchheim. In ihr Visier geraten die Mitglieder des Geheimbundes "Walberla-Wächter", aber auch eine heimliche Geliebte und die Erben. Die Opfer wurden durch in Kinderpunsch aufgelöstes Zyankali getötet, und es sind verkleidete Weihnachtsmänner im Spiel.

In ihrem dritten Frankenkrimi führt Ilse-Maria Dries den Leser auf Spurensuche rund ums Walberla. Immer wieder freut man sich, wenn man beim Lesen einen Ort, eine Gaststätte oder eine Gegend wiedererkennt.

Nebenbei begleitet man den Kommissar mit seiner neuen Flamme über den Forchheimer Weihnachtsmarkt und besucht den Krippenpfad durch die historische Altstadt, besucht einen Professor in Pommer oder ist in Hetzles unterwegs.

Showdown ist eine Verfolgungsjagd Richtung Oberehrenbach, die in einem ehemaligen Bierkellergewölbe bei Kunreuth endet. Die Autorin lebt in Weingarts in einem 110 Jahre alten Bauernhaus und kennt somit das Leben und die Landschaft in der Fränkischen Schweiz. So kann sie ihre Kriminalgeschichte noch mit geschichtlichen Informationen ergänzen. Ihr ist ein vorweihnachtlicher Krimi gelungen, den man gut im Warmen mit einer Tasse Glühwein genießen kann.

Titel

Ilse-Maria Dries, Apfelbaumhenker, ISBN 978-3-942251-46-4, 12,80 Euro, Fahner-Verlag Lauf an der Pegnitz

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren