Baiersdorf

Neue Kita für Baiersdorf könnte 2021 bezugsfertig sein

Die Stadt Baiersdorf hat ein Grundstück für die geplante Kindertagesstätte erworben. Eine Interimslösung besteht aus Containern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Ackerland am Birkenweg in Igelsdorf wird der Standort des neuen Kindergartens. Pauline Lindner
Das Ackerland am Birkenweg in Igelsdorf wird der Standort des neuen Kindergartens. Pauline Lindner
Das Vorhaben einer weiteren Kindertagesstätte in Baiersdorf kommt gut voran. Wie Bürgermeister Andreas Galster (CSU) mitteilte, konnte der Kauf des Grundstücks am Igelsdorfer Birkenweg abgeschlossen werden. Hingegen sind Veränderungen bei der Interimslösung mit Containern nötig.


Beschluss war verfrüht


In der vergangenen Ratssitzung beschloss das Gremium, diese Container aus Kostengründen zu kaufen. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass der Bau eines neuen Kindergartens und die Anmietung von Containern als Zwischenlösung bezuschusst wird. Wollte Die Stadt dagegen Container kaufen, müsste sie sich entscheiden, was bezuschusst wird. Wobei davon auszugehen ist, dass der Bau das Vier- bis Fünffache kostet.

Kauf gegenüber Miete würde sich nur rentieren, wenn die Container länger als vier Jahre von der Stadt benötigt würden. Davon geht man derzeit nicht aus, da der Grundstückskauf bereits in trockenen Tüchern ist. Galster rechnet fest mit einem Bezugstermin im September 2021. Der veränderte Sachverhalt war allen Ratsmitgliedern verständlich. Allerdings kritisierten Karl-Heinz Roll (ÖWG) und Jan Voit (FW) die Vorgehensweise, einen Beschluss zu fassen, ehe alle Fakten auf dem Tisch waren.
Um die Container zügig ohne aufwendiges Verfahren zu beschaffen, tritt das Städtische Kommunalunternehmen als Mieter auf. Für eine Mietdauer von 36 Monaten muss das SK-B 460.000 Euro aufwenden. Ein Zeitproblem gibt es auch bei der Beschaffung der Möbel. Die Auftragsbücher der Fachfirmen sind voll. Deshalb wartet die Kommune mit der Auftragsvergabe im Wert von 30.000 bis 40.000 Euro nicht bis zur nächsten Ratssitzung. In Abstimmung mit der neuen Kindergartenleiterin wird solches Mobiliar angeschafft, dass in der künftigen Tagesstätte weiterverwendet werden kann.


Schulverband hat noch keinen Haushalt


Reichlich fließende Steuereinnahmen ermöglichen die Rückzahlung eines Darlehens in Höhe von knapp 440.000 Euro, dessen Zinsbindung demnächst entfällt. Der Schulverband der Mittelschule hat noch keinen Haushalt. Dennoch wurden bereits Untersuchungsaufträge für die Generalsanierung in Höhe von rund 100.000 Euro vergeben. Poxdorf und Effeltrich zahlen ihren Beitrag zum Erwerb der Schulhausliegenschaft auf einmal, die anderen Mitgliedsgemeinden haben eine Ratenzahlung über einen Kredit vereinbart, teilte Galster aus der Verbandssitzung mit.

Jürgen Benning (FW) scheidet aufgrund privater und beruflicher Belastungen aus dem Stadtrat aus. Für ihn rückt Helga Roß nach. Mit ihrer Vereidigung in der Juli-Sitzung besteht der Stadtrat dann je zur Hälfte aus Männern und Frauen. Auch der Seniorenbeirat bekommt zwei neue Mitglieder: Peter Meyer und Peter Pannwitz.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren