Leutenbach
Einweihung

Neue Geräte machen Spielplätze in Leutenbach und Mittelehrenbach attraktiv

Mit einem Festakt eröffnete Bürgermeister Florian Kraft (FW) den Kinderspielplatz in Leutenbach, stellvertretend auch für Mittelehrenbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kultur- und Förderverein spendete 5000 Euro für die Spielplätze.   Foto: Franz Galster
Der Kultur- und Förderverein spendete 5000 Euro für die Spielplätze. Foto: Franz Galster
+1 Bild

Zahlreiche Familien waren mit ihren Kindern dabei. Kraft begrüßte explizit die Mitglieder des Kultur- und Fördervereins mit Gerhard Dittrich an der Spitze. Dieser Verein hatte bereits die Einrichtung des Spielplatzes 2001 wesentlich unterstützt.

In Leutenbach ist eine neue Spielkombination mit vielen Möglichkeiten wie Kletterwand, Rutsche, Leiter, Wackelbrücke und vielem mehr die Attraktion schlechthin. Zusätzlich wurde die Schaukel ausgetauscht und die Federtiere gereinigt. Sie wollen jetzt auch wieder benutzt werden.

In Mittelehrenbach wurde die Schaukel ausgetauscht und eine Federwippe sowie einen drehbarer Kletterpilz neu angeschafft. Zusätzlich wird der Zaun erneuert und noch eine Sitzgarnitur mit Tisch und Sonnensegel aufgestellt. Zusammen mit Dietzhof und Oberehrenbach verfügt die Gemeinde Leutenbach nun über vier Spielplätze. Jeder wurde etwas anders gestaltet und bestückt, was auch den Austausch unter den Ortschaften fördern soll.

Insgesamt investierte die Gemeinde rund 30 000 Euro, wie Bürgermeister Kraft mitteilte. Eine angenehme Überraschung war die Scheckübergabe von Gerhard Dittrich bei der Wiedereröffnung, mit der der Kultur- und Förderverein die Einrichtungen in Leutenbach und Mittelehrenbach mit 5 000 Euro unterstützt. In Mittelehrenbach war die neue Einrichtung Mathilde Dörfler eine persönliche Spende von 500 Euro wert.

Florian Kraft dankte auch Josef Heilmann, der in Leutenbach das Grundstück für den Spielplatz zu günstigen Konditionen langfristig zur Verfügung stellt. Rita Alt als Fachfrau aus der Kindertagesstätte und Gemeinderätin leistete wertvolle Hilfe bei der Auswahl der Spielgeräte. Bürgermeister Kraft betonte, die wieder eröffneten Kindereinrichtungen seien sehr zentral in den Orten gelegen, Orte, wo man in gemütlicher Runde auch unter Eltern gut mit einander ins Gespräch kommen könne.

Die Freiwillige Feuerwehr Leutenbach unter Carsten Römer bot im Verlauf der Wiedereröffnung in Leutenbach ein Spiel mit leeren Getränkekisten an. Natürlich war auch das Feuerwehrauto attraktiv. Die FFW verstand diese Aktion neben der Skatenight als einen weiteren Beitrag zum Ferienprogramm.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren